Castilla y León IGP Costers del Segre DOP La Mancha DOP Mallorca - Vi de la terra Mallorca Navarra DOP
Andere Chardonnay Garnacha Garnacha Blanca Gewürztraminer
Abadía Retuerta Álvarez y Díez Avelino Vegas Bodegas Menade Chozas Carrascal
süß trocken
Aperitif etwas Besonderes feines Dinner Frühlingsweine für Einsteiger
Fisch Geflügel Lamm Meeresfrüchte Reisgerichte
2017 2018 2019
10,5 % Vol. 11 % Vol. 12 % Vol. 12,5 % Vol. 13 % Vol.
Beerig Blumig Erdig-mineralisch Fruchtig Karamellisiert
Guía Peñín Mundus Vini Robert Parker
Drehverschluss Kunststoffkorken Naturkorken
0,5 L 0,75 L 1,5 L
Likörwein Rotwein Weißwein

Sauvignon Blanc

  • Passt gut zu
    Reisgerichte
    vegetarische Gerichte
    Salatvariationen
  • Aromen
    Gras Gras
    grüne Stachelbeere grüne Stachelbeere
    Holunderblüte Holunderblüte

Neben den vielen heimischen Rebsorten haben es auch einige französische Sorten zu Ruhm und Ehre in Spanien gebracht. Ganz vorne mit dabei ist der aromatische Sauvignon Blanc.

Eine Loire-Rebsorte, die weltweit Erfolg hat

Kaum einer anderen Rebsorte ist in den letzten zwei Jahrzehnten ein solcher Anstieg an Popularität gelungen wie dem Sauvignon Blanc. Dazu hat zunächst ein besonderer Stil beigetragen, den es zuerst in neuseeländischen Sauvignons gab. Doch schnell hat sich diese neue, starke Ausprägung auch auf die Gebiete der Heimat dieser Rebsorte ausgewirkt. Touraine, Sancerre und Pouilly Fumé rückten wieder in den Fokus, aber auch spanische Anbaugebiete – allen voran Rueda im Bereich Castilla-León und zunehmend auch Penedès in Catalunya. Dabei entwickelt die Rebsorte je nach Anbaugebiet und je nach Ausbauart ganz eigene Stilistiken. 

Der Sauvignon Blanc ist ein Nachkomme des Savagnin Blanc, der aus dem Jura stammt und hierzulande besser bekannt ist unter dem Namen Traminer. Er ist eng verwandt mit dem Chenin Blanc und dem Sémillon, mit dem er in Bordeaux die typische weiße Bordeaux-Cuvée bildet und auch für die Süßweine des Sauternes verantwortlich ist. Auch wenn die Sorte als Cuvée-Partner sehr geeignet ist, wird sie doch vor allem reinsortig ausgebaut, da man ihre ganz eigene Aromatik schätzt. Die kleinen, kompakten Trauben erzeugen Weine, die – wenn früh gelesen – vor grünen Aromen wie Stachelbeeren, Tomatenblättern, Brennnesseln, grünen Paprika, Limetten oder frisch geschnittenem Gras nur so strotzen. Verantwortlich dafür ist ein hoher Gehalt an Pyrazin, wie er tatsächlich auch in grünen Paprika vorhanden ist. Diese grünen Aromen verbinden sich je nach Terroir und Lesezeitpunkt auch mit Noten von Holunderblüten, Zitronen, Steinobst und vor allem auch mit tropischen Noten von Guave, Maracuja oder Mango. Wird Sauvignon Blanc im Holz ausgebaut, wird der Wein cremig und elegant. 

Der zweite Star in Rueda

Mit dem Aufstieg der Appellation Rueda ist auch der Sauvignon Blanc in Spanien populär geworden. Zwar ist der Erfolg vor allem der heimischen Rebsorte Verdejo zu verdanken, doch hat sich der Sauvignon Blanc ebenfalls einen exzellenten Ruf erworben und punktet mit kraftvollen Weißweinen, die exotische Noten mit gelbem Steinobst, feiner Säure und grasigen Noten verbinden. Für die Sorte gibt es die Bezeichnung Blanco, Rueda Sauvignon, bei der mindestens 85 % Sauvignon Verwendung finden.

Alle Sauvignon Blanc-Weine

Filter