Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

+++ Entdecken Sie unsere Sommerscheckheft-Angebote mit bis zu 50% Preisvorteil +++
Alentejano IG Alicante DOP Almansa DOP Bajo Aragón IGP Binissalem - Mallorca DOP
Albillo Alicante Bouschet Andere Bobal Cabernet Franc
4Kilos Abadía Retuerta Alceño Álvaro Palacios Aragonesas
halbtrocken lieblich süß trocken
Crianza Gran Reserva Reserva
Abend mit Freunden Alltagswein Aperitif etwas Besonderes feines Dinner
Fisch Geflügel Käse Lamm Meeresfrüchte
2021 2020 2019 2018 2017
ja
ja
Portugal Spanien
Animalisch Beerig Blumig Erdig-mineralisch Fruchtig
Andreas Larsson Berliner Wein Trophy Decanter Falstaff Gilbert & Gaillard
0,75 L 1,5 L 3 L 6 L
0,5 g/L 0,69 g/L 0,92 g/L 0,93 g/L 1 g/L
ja
Drehverschluss Granulat-Kork Kunststoffkorken Naturkorken

Syrah/Shiraz

  • Passt gut zu
    Rind
    Wild
  • Synonyme
    Shiraz
  • Aromen
    Brombeere Brombeere
    Veilchen Veilchen
    schwarzer Pfeffer schwarzer Pfeffer

Rebsorte Syrah/Shiraz

Die Rebsorte Syrah zählt mit Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und Merlot zu den edelsten der Welt. Zu Wein verarbeitet überzeugen die Reben unter anderem durch die sanften Tannine, die sich insbesondere in der Mitte des Gaumens bemerkbar machen. In Amerika, Afrika und Australien ist die Rebe unter dem Namen Shiraz bekannt. Anderer Name, für die gleiche Traube.

Syrah schmeckt als sortenreiner Wein oder als Cuvée. Häufig kombinieren Winzer etwas Syrah zu Cabernet Sauvignon oder Garnacha. Kombinationen mit Cariñena, Monastrell oder Manto Negro sind ebenfalls nicht zu unterschätzen. Ob als trockener Rotwein oder trockener Rosé – Syrah zeigt sich gerne kraftvoll, fruchtig und elegant.

Wahrscheinlich ist die Rebsorte auch deshalb weltweit so beliebt. Mit 180 000 Hektar Anbaufläche zählt Syrah zu der Top 10 der beliebtesten Rebsorten der Welt. Die Ernte ist dabei sehr anspruchsvoll, denn die Reben werden schnell überreif. Darüber hinaus ist Syrah anfällig für Milben und Traubenfäule. Windgeschütze Standorte sind ideal für die empfindlichen Rebstöcke.

Herkunft der Rebsorte Syrah

Die außereuropäische Schreibweise Shiraz galt lange Zeit als ein Hinweis auf die Herkunft der Rebsorte Syrah. Experten gingen bis vor Kurzem davon aus, dass der Ursprung der Traube im persischen Schiras lag. Die Stadt im heutigen Iran war vor Jahrtausend womöglich der Ursprung des Weinbaus. Diese Herkunftsgeschichte der Rebsorte Syrah widerlegen Wissenschaftler inzwischen durch DNA-Analysen. Syrah entstand – zumindest nach heutigem Wissenstand – in der Nähe der französischen Alpen im Rhônetal an der Isère durch natürliche Kreuzung.

Verwandte und ähnliche Rebsorten

Syrah ist eine natürliche Kreuzung aus Mondeuse Blanche und Dureza. Heute nehmen beide Rebsorten nur sehr geringe Anbauflächen ein. Zum Zeitpunkt der Entstehung der Syrah sah das wahrscheinlich ganz anders aus. Damals wuchsen zahlreich Rebstöcke auf gepflegten Weinbergen und in wilder Natur. Im Stammbaum der Qualitätsrebe befindet sich auch Pinot Noir. Die rote Durif ist eine spontane Kreuzung aus Syrah und Peloursin. Ort des Geschehens: ebenfalls im Rhônetal. In Kalifornien wird Durif unter dem Namen Petit Sirah angebaut.

Syrah Anbauregionen in Spanien

In Spanien wächst Syrah auf über 20.000 Hektar Rebfläche. Die edelsten Tropfen kommen aus legendären Regionen wie Priorat, Montsant und Penedès. Ein Faktor ist für die Entwicklung köstlicher Syrah-Weine ganz besonders wichtig: die Sonne.

Ausgewählte Syrah-Anbauregionen in Spanien

  • Castilla IGP
  • Jumilla
  • Castilla y León
  • Mallorca
  • Montsant
  • Penedès
  • Priorat

Syrah Rotwein und Rosé

Syrah Rot- und Roséweine fast ausnahmslos trocken. Manchmal verirrt sich ein Hauch der würzigen Rebe in feine Süßweine. Sortenreine Syrahs haben eine sehr dunkle Farbe. Bei ausreichend Licht leuchten sie in einem Rot-violett und bei Kerzenschein wirken sie fast schwarz.

Der Alkoholgehalt ist moderat und in spanischen Rotweinen oft etwas höher. Rotweine mit 15 oder 15,5 % Vol. sind keine Seltenheit. Die Rosés sind in der Regel mit 13 % Vol. unterwegs. In Spanien erfolgt der Ausbau in Fässern aus amerikanischer Eiche. Wie lange die Weine lagern, ist den Önologen überlassen. Syrah schmeckt als Roble, Crianza, Reserva und natürlich Gran Reserva.

Unverwechselbarer Syrah-Geschmack

Die Aromaausprägung des Syrah ist mit keiner anderen Rebsorte zu vergleichen. Die wuchskräftige Art, welche die Wärme ebenso liebt wie Granit oder Schiefer, erbringt sehr dunkle, tanninreiche Weine, die nach Cassis und Pflaumen, Speck und Leder, Schokolade, Pfeffer und Veilchen duften können. Die Tannine sind zwar präsent, aber normalerweise runder und weicher als etwa beim Cabernet Sauvignon. Syrahs, die nur kurz gereift sind, überraschen hingegen mit blumigen Aromen.

Sortentypische Aromen der Rebsorte Syrah:

  • Reife Beeren: Brombeeren, Himbeeren und Schwarze Johannisbeeren
  • Florale Noten, vor allem bei jungen Weinen: Nelken und Veilchen
  • Aromatische Gewürze: Schwarzer Pfeffer, Zimt
  • Feine Kräuter: Rosmarin, Thymian und Oregano
  • Rauchiges Aroma und Schokoladennoten

Ausgezeichnete Syrah-Weine

Zu welchen Essen passt Wein der Rebsorte Syrah?

Syrah-Rotweine sind genau die richtigen für bunte und aufregende als auch gemütliche Abende. Zum Beispiel für ein Abendessen unter Freunden, ein feines Dinner zu zweit, einem Picknick oder zum Grillen. Genauso passt Syrah auch zu einem entspannenden Abend auf der Couch. Besonders gut schmecken Syrah-Weine zu…

  • Rindfleisch mit Gemüse oder gerne auch mit reichhaltigen Saucen, zum Beispiel Pfefferrahm
  • Desserts mit bitterer Schokolade, Orangen- oder Mandelaromen
  • Hartkäse und aromatischer Ziegenfrischkäse
  • Wildfleischgerichte mit Pilzen oder Pilzrisottos mit reichlich Parmesan
  • Junger Syrah passt ausgezeichnet zu Tapas und Antipasti

Ideale Gläser für Syrah-Weine

Mit den richtigen Weingläsern lassen sich einigen Eigenschaften des Syrahs verstärken oder ausbalancieren. Ein Rotweinglas mit sehr breitem Kelch, der nach oben langsam verjüngt zuläuft, ist die optimale Wahl. Im Vergleich mit dem breiten Rumpf dürfte die Öffnung nahezu schmal erscheinen. Tatsächlich ist die breit genug, um den gesamten Mund mit einem Schluck zu füllen.

Syrahs mit mittlerem Körper erhalten darin noch ein wenig mehr Balance zwischen Frucht und Tanninen. Und der Abgang hallt noch länger nach. Ein klassisches Rotweinglas mit rundem Bauch, kurvigem Seitenrand und mittlerer Öffnung ist ebenfalls eine gute Wahl für Syrah-Wein.

Besonderheiten der Rebsorte Syrah/Shiraz

In den letzten Jahrzehnten hat Syrah an Bedeutung gewonnen, vor allem in Spanien. Die Anbaufläche für die Rebe lag zu Beginn der Jahrtausendwende weit unter 3000 Hektar. Wenn der Trend weiterhin anhält, wird sie sich bald verzehnfacht haben.

Spanische Syrahs haben ihren eigenen Geschmack. Sie sind meist süßer und kraftvoller als die französischen Weine. Das haben sie unter anderem der Sonne zu verdanken. Die köstlichsten Weine kommen vor allem aus den Bodegas Abadía Retuerta, Casa Castillo und Finca Sandoval.

Alle Syrah/Shiraz-Weine

Filter