de de
+++ Jetzt Türchen öffnen im VINOS-Adventskalender und Lieblingsweine mit bis zu 50 % Rabatt sichern +++
image

Cava - Essensbegleiter und Solokünstler

Sobald es in Spanien etwas zu feiern gibt, kommt Cava ins Glas. Geschätzt wird die Vielfalt des Schaumweins, denn in Spanien wird vielerlei gefeiert. Doch Cava kann mehr als nur „anstoßen“ und stilvolles Getränk zum besonderen Anlass sein. Cava ist nämlich ein exzellenter Essensbegleiter. Gut zu wissen, wenn es an die Planung eines festlichen Mahls geht.

Veröffentlicht am 18. November 2022

In seiner spanischen Heimat ist der Cava nicht nur als Edeltropfen zum Feiern gefragt. Geradezu selbstverständlich begleitet der Schaumwein auch Teile einer Mahlzeit und mitunter das komplette Essen. Von Spanien lernen, heißt demnach, den Cava in dieser kulinarischen Rolle zu entdecken und die eigene Beziehung zum Cava genüsslich zu festigen. Ein paar Anregungen gefällig? Wo ist Cava als Essensbegleiter in seinem Element?

Cava zu Fisch und Meeresfrüchten

Ein trockener Cava mit all seiner Frische und der schönen Perlage ist ein wunderbarer Begleiter zu Meeresfrüchten und gegrilltem Fisch. Seine Finesse und die aromatische Zurückhaltung schmeicheln diesen Speisen, indem sie ihren Eigengeschmack vielmehr unterstreichen als begleiten. Je salziger das Gericht ausfällt, desto eher ist ein gereifter Cava wie ein Reserva oder Gran Reserva gefragt, der mit seiner Struktur gekonnt dagegenhält. Wer es lieber kontrastierend mag, greift auf eine Semi Seco oder Seco zurück, um der Salzigkeit etwas Süße entgegenzustellen. Das funktioniert auch mit asiatischem Essen, das ein wenig Schärfe aufweist, ganz hervorragend.

Cava trifft Fleisch

Der erste Reflex bei der Kombination von Cava und Fleischgerichten lautet: als Aperitif vielleicht. Aber sonst? Doch wer einmal zu Wildgerichten einen Cava Rosado mit etwas Restsüße probiert hat, weiß, was für grandiose Pairings es noch zu entdecken gilt. Die deutlicheren Fruchtaromen passen hervorragend zum herzhaften Wild und die milde Süße erst recht. Dieser Pairing-Grundsatz funktioniert auch wunderbar bei Lammgerichten. Gleiches gilt für die Kombination von weißem Cava und Kaninchen – außer das „Conejo“ wird mit Sherry-Sauce serviert. Zu viel ist einfach zu viel. Dafür ist die Regel bei Geflügel wieder in Kraft und es empfehlen sich trockene Cavas mit etwas mehr Fruchtbetonung. Je fetter die Gans oder Ente ausfallen, desto weniger Restsüße ist gefragt. Ein ganz trockener Fall am Ende.

Cava in der Küche

Nein, es geht nicht um das Kochen mit Cava. Das Feld überlassen wir den spanischen Weißweinen und Tintos. An dieser Stelle sind alle angesprochen, die an den Festtagen in der Küche stehen und die wunderbaren Gerichte zubereiten, die uns so glücklich machen. Auch ihnen sei ein Cava gegönnt. Eben beim Kochen, nicht zum Kochen und natürlich genau der Cava, den man ohnehin am liebsten ins Glas bekommt. Natürlich nur in Maßen, was übrigens für alle anderen alkoholischen Getränke ebenso gilt. Doch ein trockener Schaumwein hält den Gaumen sauber und frisch, was beim vielen Probieren und Abschmecken hilfreich ist.

Cava für die Party

Ausgelassen feiern und Cava, das passt immer. Dabei muss es nicht immer nur „pur“ sein. Mit einem Schuss Fruchtlikör oder alkoholfreiem Sirup, bekommt der Schaumwein einen zusätzlichen Akzent – zudem kommt etwas Farbe ins Spiel. Klassische Kandidaten sind Cassis und Pfirsichlikör, aber auch Holunder und Aperol sind erlaubt. Wer es noch raffinierter will, dem bleiben noch die Cocktails mit Cava. Zum Beispiel ein „Impèrial 1869“ mit Agavendicksaft, Grapefruit Bitter, Orangenblütenwasser und Cava. Ohne Zweifel ein Hochgenuss!

Cava zum Jahreswechsel: 12 Trauben

Zu Silvester ist Cava quasi Pflicht, in Spanien allemal. Denn das Land eint das Ritual, bei dem der heimische Schaumwein eine unverzichtbare Rolle spielt. Kurz vor Mitternacht zum Jahreswechsel erhalten alle ein Glas Cava sowie zwölf Weintrauben. Dann warten sie bis die Uhr Zwölf schlägt. Zu jedem Glockenschlag gilt es nun, eine Weintraube zu essen. Erst nachdem die Trauben verschwunden sind, stoßen alle mit Cava an. Wer alle Trauben schafft, dem winkt ein glückliches Neues Jahr. Allen anderen bleibt zumindest das wunderbare Glas Cava in der Hand.

Alles über Cava

Zugegeben, kein Wort über die Geschmacksrichtungen von Dulce bis Brut Natur wurde hier verloren, nichts über die Reifegrade von Cava, die wichtigsten Rebsorten und bekanntesten Cava-Regionen gesagt. Doch das muss auch nicht sein, denn einen Grundkurs in Sachen Cava sowie viele genussreiche Angebote gibt es bereits in unserem Shop. Wer mehr wissen will, klickt einfach hier.