+++ Die neuen Probierpakete sind da +++ Aufgrund hoher Nachfrage beträgt die Lieferzeit aktuell 3-4 Werktage +++

Entdecken Sie das Weinland Spanien mit uns

"Was macht Spaniens Weinbauregionen so einzigartig?" Sind es die vielen unterschiedlichen Regionen, die talentierten Winzer oder doch die jahrhundertealten Reben? Wir nehmen Sie mit auf eine spannende Reise durch Spanien.

Veröffentlicht am 22. April 2020

Seit über 20 Jahren fahren wir jedes Jahr immer wieder nach Spanien, um alte Winzer-Freunde zu besuchen und neue Weine für Sie zu entdecken. Man könnte meinen, dass wir schon alle Ecken unseres Lieblingsweinlands ausgekundschaftet haben. Wir können Ihnen allerdings gerne versichern, dass dem nicht so ist und wir uns umso mehr freuen, Jahr für Jahr - uns noch unbekannte - spektakuläre Gegenden, leidenschaftliche Weinmacher und großartige neue Weine kennenlernen zu dürfen. Kommen Sie mit auf eine außergewöhnliche Weinreise durch Spanien!

Mallorca: Balearen-Schönheit mit großer Weintradition

Wohl keine Insel im Mittelmeer wird von Reisenden so sehr geliebt wie Mallorca. Ob auf abgeschiedenen Fincas inmitten des Bergpanoramas oder an den herrlichen Stränden: Hier versteht man sich darauf, das Leben zu genießen. Wir haben bei einigen der Weinbauern Halt gemacht, die im Team von Atlan y Artisan zusammen arbeiten. Toni und Josep sind Genießer vom alten Schlag, sie lieben ihr Land, guten Wein und gutes Essen. Kaum angekommen, saßen wir schon auf der Terrasse und wurden mit Sobrasada de Mallorca de Cerdo Negro – der mallorquinischen Streichwurst vom heimischen schwarzen Schwein – mit Mandelhonig verwöhnt. Dazu ein Glas Wein und die untergehende Sonne – so einfach geht Glück!

Mediterrane Eleganz: Estel 2018
Mallorca kann man schmecken! Und zwar mit jedem Schluck des Estel, für den die Trauben in kleinen Kisten in den Weinbergen geerntet und dann schonend weiterverarbeitet wurden. Der Wein wurde zunächst in offenen Behältern fermentiert, bevor er für 12 Monate in großen französischen Eichenholzfässern reifen durfte. Die Mühe und Muße in jedem Schritt haben sich gelohnt. Der Estel leuchtet mit schönem Granatrot im Glas und zeigt schon im Duft seine Eleganz. Florale Aromen paaren sich mit Noten von süßer Feige und dunklem Kakao. Der Geschmack ist mindestens ebenso begeisternd: Offen, direkt, dabei sehr gut ausbalanciert und harmonisch präsentiert sich der Wein. Sein Charakter ist typisch mediterran, sein Körper mittelkräftig. Das ist ein perfekter Sommer-Rotwein, der den Sonnenuntergang stimmungsvoll begleitet.

Hier geht es zur Einzelflasche des Estel 2018.

 

Bienvenidos! Christopher und Alexander mit Toni auf Entdeckungstour durch den Weinberg

Wein und Tapas: Was braucht es mehr zum Glück?

Wir genießen beim Sonnenuntergang den Ausblick von der Bodega auf das einzigartige Terroir Mallorcas

Valencia: Temperamentvolle Provinz am Mittelmeer

Nicht weit von der Provinzhauptstadt Valencia liegt die traditionsreiche Kellerei unserer Freunde von Clos de L'Oasis. Das Team mit dem Önologen Victor Marqués und seinen Kollegen Marc & Cornelia führt Natur und Wein in Harmonie zusammen – und lässt eine Oase für den Genuss entstehen. Und genau hier, inmitten der Natur, haben wir die drei dann auch getroffen. Bei einem Picknick in den Weinbergen gab es kleine Köstlichkeiten der Region, wir haben das gute Leben genossen und uns blendend unterhalten. Victor erzählte uns, dass er seine Weine als Botschafter der Region und der Landschaft sieht. Sie sollen so naturnah wie möglich entstehen und ihre Herkunft deutlich widerspiegeln. Besonders bei Clos de L’Oasis sind es die alten Rebstöcke, die für konzentrierte Trauben von ausgezeichneter Qualität stehen.

Oase des Genusses: Clos de L’Oasis Monastrell 2019
Die perfekt ausgereiften Trauben für diesen Wein wurden von Hand gelesen, von Victor Marqués sehr sorgfältig ausgewählt und behutsam im Keller verarbeitet. So ausgeprägt wie sein schimmerndes, dunkles Kirschrot ist auch sein Duft von roten Früchten und Beeren. Eine feine Note von Gewürznelken ist zu spüren, unterlegt mit sanften, balsamischen Noten. Der Monastrell präsentiert sich am Gaumen sehr angenehm und weich, aber mit gutem Körper und vor allem einer überraschenden Komplexität. Das Finale ist lang und fruchtig. Dies ist genau der richtige Wein für die wohlverdiente „Oase des Genusses“ nach einem Tag der Arbeit.

Hier geht es zur Einzelflasche des L'Oasis Monastrell 2019.

 

Zeit für ein kleines Picknick in den Weinfeldern von Marqués

Das ist Teamwork: Christopher, Bernhard und Alexander waren sehr beeindruckt vom Team vor Ort

Einmal kurz tief einatmen und das Panorama auf sich wirken lassen

Valencia liegt direkt am Meer und so weht immer eine leichte Brise in der Stadt

Bullas: Weinbau im hellen Licht des Südens

Waren die Weine aus Bullas bestenfalls nur wenigen Insidern bekannt, so wächst ihre Fangemeinde kontinuierlich. Das Geheimnis ist Zeit, denn den Rebsorten Monastrell und Syrah wird besonders viel davon zum Reifen gegeben. Die Selektion der Trauben erfolgt mit Muße, ebenso wie die Arbeit im Keller. Das Weinprojekt Madurada steht für gereiften Weingenuss aus Bullas, dem man sich ebenfalls in aller Ruhe widmen sollte. Wir haben das vor Ort getan und zwar bei einem „Asado“, einer typisch spanischen Grillmahlzeit.

Gereifte Kraft: Madurada Gran Reserva 2014
Damit die Reben im heißen, trockenen Klima Bullas überhaupt gedeihen können, braucht es besondere dunkle Erde mit einem hohen Kalkanteil. Der Vorteil: Sie kann das kostbare Wasser gut speichern. So konnten die Trauben für die Gran Reserva aus dem Jahr 2014 bestens reifen und ihren kraftvollen Charakter ausbilden. In der Cuvée wurde die seit Jahrhunderten hier heimische Sorte Monastrell mit Syrah zusammengebracht. Die Fruchtnoten sind reif und erinnern an Schwarzkirsche und dunkle Beeren, dazu kommen feine balsamische Noten und würzige Nuancen im Duft. Seine Eleganz verdankt er insgesamt 24 Monaten in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche.

Hier geht es zur Einzelflasche der Madurada Gran Reserva 2014.
 

Willkommen in einer der sonnigsten Regionen Europa: Bullas

Hmmm... wir lieben die Spanische Küche

Was lange währt, wird gut: 24 Monate reifte die Gran Reserva in Barriques

In der Region Murcia, zu der das Weinbaugebiet Bullas und auch die gleichnamige Stadt Murcia gehören, scheint die Sonne an 300 Tagen im Jahr

Galizien: Moderner Weinanbau im wildromantischen Norden

Der äußerste Nordwesten Spaniens ist ganz anders als das Landesinnere. An der Küste mit ihren fjordähnlichen Rías wechseln sich schroffe Felsformationen mit traumhaften Stränden ab. Unser Ziel war die Bodega Viña Costeira, die von Andrés Rodríguez und Manuel Castro Gonzalez geführt wird. Schon früh hat man sich der Rekultivierung alter Rebsorten der Region gewidmet und heute ist Viña Costeira führend für die Sorten Loureiro, Godello, Albariño und Treixadura. Das kühle Klima ist Grund für den Fokus auf einheimische, weiße Sorten, die charakteristisch für eine feine Mineralität und sehr vitale Frische sind.

Mineralische Eleganz: MEU Treixadura Blanco 2019
Eleganz und Charakter kommen mit diesem Wein von der Atlantikküste. Die Rebsorte Treixadura ist hier in Galizien und als Trajadura im benachbarten Portugal zu Hause, wo sie ähnlich gute Bedingungen zur Entwicklung ihrer Finesse und Aromatik vorfindet. Der Einfluss vom Meer sorgt für viel Frische, die granithaltigen Böden im Ribeiro für die eleganten mineralischen Noten des Weines. Sein Duft ist herausragend intensiv mit Aromen von knackigem, grünem Apfel, saftiger Birne, Zitrusnoten und floralen Akzenten. Am Gaumen ist sein wichtigstes Merkmal seine Vitalität. Packend frisch, dabei mit gutem Körper, ist der Treixadura ein feines Vergnügen.

Hier geht es zur Einzelflasche des MEU Treixadura Blanco 2019.
 

Hier prüfen noch die Chefs persönlich die Reben

Ohne Zweifel eine fantastische Aussicht von der Bodega Viña Costeira

Auch die Kelten haben hier ihre Spuren hinterlassen: Davon zeugen beeindruckende Ruinen in der Provinz La Coruña

Saragossa: Weingenuss pur am Ufer des Ebro

Diese Stadt ist wirklich eine Reise wert: Saragossa, an der Mündung des Rio Huerva gelegen, vereint Historie und Moderne, bietet quirliges Leben ebenso wie klassische Sehenswürdigkeiten. Wir haben unseren langjährigen Freund und vielseitigen Önologen Oscar Martínez Camiguaga besucht, der in Cariñena auf die Rebsorte Cabernet Sauvignon setzt. Die edle Rebe ist die Nummer 1 in der Welt, tonangebend in den großen Cuvées von Bordeaux bis zum Napa Valley und steht für kraftvolle, dabei doch feine, elegante und lange lagerfähige Weine - eine echte Rarität in Nordspanien!

Kraftvolle Präsenz: Camino Santo Cabernet Sauvignon 2018
Der Camino Santo – der „heilige Weg“ – von Oscar Martínez Camiguaga führt direkt zum Genuss. Geheimnisvoll dunkel kommt er in tiefem Kirschrot ins Glas, wo er einen Duft von großer Komplexität und Fülle entwickelt. Reife Fruchtaromen von schwarzen Beeren verbinden sich mit einem Hauch von dunkler Würze. Am Gaumen zeigt der Cabernet Sauvignon dann seine ganze Kraft mit enorm dichter Frucht und starker Präsenz. Fülle, Intensität und perfekt integrierte Tannine sind bestens balanciert. Der gesamte Eindruck ist groß, charakterstark und kraftvoll. Bravo, Oscar, damit dürfte Cabernet Sauvignon in Cariñena angekommen sein!

Hier geht es zur Einzelflasche des Camino Santo Cabernet Sauvignon 2018. 
 

Bereits 1960 erhielt die D.O.P. Cariñena die damals neu eingeführte Klassifikation

Winzer Oscar kennen wir schon seit vielen Jahren und er hat ein ganz besonderes Händchen für außergewöhnliche Weine

Atemberaubender Blick auf die Altstadt von Saragossa

Segovia: Kulturelles Juwel im Herzen Spaniens

Wer sich von Madrid aus gen Nordwesten richtet, kommt direkt nach Segovia. Die wunderschöne, historische Universitätsstadt mit ihren beeindruckenden Bauten gehört zur Region Castilla y Léon. Von hier aus ist es nur etwa eine Stunde bis zur Bodega Avelino Vegas, auf der wir an einem herrlichen Sommertag unsere Freunde Ana und Fernando Vegas besuchten. Sie gehören zu den engagierten, erfolgreichen Winzern der großen und wichtigen Weinbauregion im Kernland Spaniens. Die Besonderheit der Region ist, dass heiße Tage von kühlen Nächten abgelöst werden, was für eine ausgezeichnete Frucht-Säure-Balance sorgt und die Frische der Trauben optimal erhält. Unsere Winzerfreunde Ana und Fernando erwarteten uns mit einer Reihe von frischen Rosados für ein privates Tasting. Das Wetter war einfach perfekt dafür!

Verführerische Frucht: Lumia Rosado 2019
Ganz frisch ist der neue Jahrgang des Lumia Rosado eingetroffen! Die autochthone Sorte Prieto Picudo, die bisher eher als Insider-Tipp gehandelt wurde, wird von Ana und Fernando besonders geschätzt. Sie wächst in ihren Weinbergen auf lehmigen Böden mit einem hohen Anteil an Kalkstein, was ihr die Eleganz und eine feine mineralische Note verleiht. Das zarte Lachsrosa ist bereits ein Genuss fürs Auge, der Duft aber schlägt diesen Eindruck um Längen: Intensive Aromen von Cranberry, saftiger Himbeere, roter Pflaume und reifen Kirschen werden untermalt von einem zarten Blütenduft. Am Gaumen setzt sich diese fruchtige Fülle fort, ohne dass darunter die herrliche Frische leidet. Für einen solchen Rosado können die Sommer-Abende nicht lang genug sein, an denen man mit Freunden draußen sitzt und den Sommer genießt.

Hier geht es zur Einzelflasche des Lumia Rosado 2019.
 

Das Aquädukt inmitten der Stadt ist wohl das beeindruckendste, was wir in Sachen Architektur gesehen haben

Der Lumia Rosado schmeckt am besten in der Sonne

Besser kann ein Sommertag in Kastilien nicht schmecken

Zurück zur Eingangsfrage: "Was macht Spanien als Weinbauregion so einzigartig?" Für uns sind es vor allem die Menschen, die uns mit ihrer aussergewöhnlichen Liebe zu Wein, Jahr für Jahr mit wunderbaren Weinen versorgen. Jeder Besuch vor Ort ist gekennzeichnet durch gemeinsame Spatziergänge durch die Weinberge und viele lange und tiefgründigen Gespräche mit einem Glas Wein. Außerdem sind die Regionen in Spanien, wie Sie auf den Bildern sehen können, so unterschiedlich, wie in sonst keinem anderen Weinland: vom kühlen Norden zum heißen Süden, von großen Höhen und zu kleinen Inseln und von Lehm- zu Granitböden. Diese Vielfalt überzeugt und begeistert uns - und wir sind froh, dass wir diese Leidenschaft mit Ihnen teilen können.


Die Bilder sind im Rahmen unserer Reise im September 2019 entstanden.



Das Paket aus dem aktuellen Sommerkatalog