image

Die Vielfalt der Rioja

Legendär, traditionsbewusst – und doch immer wieder neu: die Rioja. Entdecken Sie mit uns sechs Spitzen-Bodegas und ihre faszinierenden, erstklassigen Weine.

Veröffentlicht am 11. Oktober 2023

Rosario Vera - Bodegas Juan Gil: Der Beginn einer Wunderbaren Geschichte

Die steinigen Rebgärten von Rosario Vera.

Die Bodegas Juan Gil sind immer für eine Überraschung gut. Die Familie hat die Region Jumilla entschiedend geprägt und mit aufgebaut. Zugleich hat sie stets und überall in Spanien ihr Händchen für besondere Lagen und Weingüter gezeigt, die sie aus dem Winterschlaf erweckt hat. L'Artesaña ist ihr neuester Coup in der Rioja Alavesa. Wir freuen uns sehr, von Beginn an dabei sein zu dürfen. Denn die Familie hat Großes mit der Bodega vor. Das zeigt natürlich auch die Verpflichtung von Marta Apellániz als Winzerin, die bereits für Ikonen wie el Coto, Marqués de Cáceres und Artadi gearbeitet hat.


Winzerin Marta verkostet zusammen mit Bernhard und Alexander die neue L'Artsaña Crianza.

Winzerin Marta in ihrem Element.

L'Artesaña Crianza 2020

Die renommierten Bodegas Juan Gil haben auch bei dieser Crianza – als einem der ersten Weine ihres neuen Weinguts L’Artesaña in der Rioja Alavesa – ganz deutlich ihre Handschrift hinterlassen. Das ist einerseits typisch Rioja und typisch Crianza mit viel Kraft und Ausdruck dank der Reife im Fass. Andererseits aber auch typisch in der Eleganz, für die die Weine der Familie Gil gerühmt werden. Der Duft der Crianza vereint fruchtige, beerige Noten mit Aromen von Schokolade und würzigem Zedernholz. Am Gaumen dann gibt es volle Kraft und Fülle bei ausgezeichneter Balance. Und dies ist erst der Anfang ...


Juan Pedro Valdelana: Meisterwinzer in 14. Generation

Die imposante Landschaft der Bodegas Valdelana.

Juan Pedro Valdelana zählt jetzt schon zu den besten Winzern Spaniens, sein Anspruch an Qualität ist außergewöhnlich. Erworben hat er seine Fähigkeiten auf Weingütern auf vier Kontinenten. In erster Linie aber hat er sie „geerbt“, denn die Familie bewirtschaftet ihre Bodegas bereits in der 14. Generation. Er arbeitet Hand in Hand mit seinem nicht minder bekannten und vielfach ausgezeichneten Vater Juan Jesús. Ihr kostbarster Schatz sind einige der seltenen Viñedos Singulares der Rioja – vergleichbar mit Cru-Lagen in Frankreich. Juan Pedros Weine von diesen Lagen sind so begehrt, dass sie den Abnehmern, darunter einige Adressen der Sterne-Gastronomie, zugeteilt werden!


Unsere Weinentdecker zu Besuch bei Valdelana.

Zum Essen gab es bei Valdelana natürlich die neue Terra Hispania Reserva von Juan Pedro Valdelana.

Erfolgswinzer Juan mit 100-jährigen Reben.

Terra Hispania Reserva 2018

Dieser Wein demonstriert ganz deutlich, warum Juan Pedro Valdelana zu den besten Winzern Spaniens gezählt wird. Er hat damit aus Spaniens Leitrebsorte Tempranillo eine sehr fruchtige Reserva geschaffen, die sich trotz ihrer langen Reifezeit erstaunlich jugendlich und frisch präsentiert. Erst im langen Abgang zeigen sich die fein-würzigen Röstaromen, die er seinem Ausbau über 24 Monate im Barrique verdankt. Opulent, rund und weich ist der gesamte Eindruck am Gaumen: ein lange nachklingendes, überaus schmeichelndes und wahrhaft erstklassiges Vergnügen.


Bodegas Izadi: Wo Sterne-Gastronomen ins Schwärmen kommen

Izadi verfügt über begehrte Einzellagen in der Rioja Alavesa.

Was als Spaß-Projekt begann, ist heute eine der wichtigsten und besten Adressen für Weine der Rioja. Gründer Gonzalo Antóns beste Entscheidung war es sicher, seinen Sohn Lalo mit ins Boot zu holen. Die Familie kommt aus der Gastronomie und hat beste Verbindungen zu den berühmten Sterneköchen der Welt. Regelmäßig lädt Lalo sie in die Bodega ein, um gemeinsam zu kochen. Und natürlich schenken sie die Izadi-Weine gerne in ihren Restaurants aus. Denn sie sind von erlesener Qualität: Izadi verfügt über begehrte Einzellagen in der Rioja Alavesa mit Reben, die durchschnittlich ca. 70 Jahre alt sind und konzentriert aromatische Trauben ergeben.


Die Rioja-Fans von VINOS bei Izadi im Barriquekeller.

Lalo Antón mit Weinentdecker Alexander im Weinberg.

Orben Selección Especial 2020

Zu welcher Kraft und Intensität die Trauben der bis zu 70 Jahre alten Reben reifen, ist tatsächlich enorm. Auf der Hochebene der Rioja Alavesa kommen der klassischen spanischen Sorte Tempranillo zudem die überwiegend kalkhaltigen Tonböden zugute. Der Wein schimmert in dunklem Rot im Glas und zeigt einen vielschichtigen Duft von Beerenfrüchten, die mit feinen Röstaromen und einer sanften Würze bestens harmonieren. Am Gaumen kommt die typische Orben-Balance von Kraft und samtiger Struktur zum Ausdruck, die Kenner der Izadi-Weine so sehr schätzen – und die Entdecker vom ersten Schluck an überzeugt.


Barón de Ley: Das „Château“ inmitten der Rioja

Die gepflegten Rebgärten umgeben die Kellerei Barón de Ley.

Die Glocke des Benediktiner-Klosters, auf dessen Grund die Weinberge von Barón de Ley liegen, ist mehr als nur schmückendes Etiketten-Element: Das Weingut, gegründet von einer Gruppe von Spitzenwinzern im Jahr 1985, hat sich der großen Tradition der Weinkunst verschrieben – mit modernsten Mitteln. Bodega und Weinkeller liegen inmitten der Weinberge – das sogenannte Château-Prinzip. So sind die Wege der von Hand gelesenen Trauben kurz bis zur Verarbeitung und Lagerung in den über 14.000 Barriques. Nach vielen erfolgreichen Jahren gibt Gonzalo Rodríguez jetzt den Staffelstab an Pablo Tascón weiter, der von nun an für die große Qualität der Weine bürgt.

Ein Dreamteam: Gonzalo (rechts) und sein Nachfolger Pablo.

Das VINOS-Team zu Besuch bei der Rioja-Ikone Barón de Ley.

Das Wahrzeichen der Bodega: die alten Klosterglocken.

Barón de Ley Reserva 2018

Der Rioja-Stil ist einfach unverwechselbar! Barón de Ley erzeugt moderne, herrlich unkomplizierte Weine. Das gilt auch für die Reserva, die Tempranillo mit Graciano uns Maturana zusammenbringt. 20 Monate reifte der Wein in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche, so dass leichte Röstaromen die betonte Frucht von Brombeere und Heidelbeere untermalen. Auch die internationale Kritik ist begeistert: James Suckling vergibt 92 Punkte, die Jury der Berliner Wein Trophy griff zur Goldmedaille. Wer Rioja auf die zugängliche Weise mag, aber Wert auf erstklassige Qualität legt, liegt mit dieser Reserva absolut richtig.


Viñedos de Laserna: Hommage an die klassischen Gran Reservas

Der beeindruckende Barriquekeller von CVNE.

Laserna stammt aus dem gleichnamigen Dorf in der Rioja. Die Weinbauer hier sind bekannt für die einzigartige Qualität ihrer Trauben. Selbstverständlich werden diese von hand gelesen und mit größter Sorgfalt verarbeitet. Laserna gehört zu CVNE, einer der absoluten Ikonen der Region. 1897 gegründet befindet sich das Haus auch heute noch im Weinviertel am Bahnhof von Haro in der Rioja Alta. Das Portfolio umfasst einige der größten Klassiker der Rioja, darunter zum Beispiel Contino oder Cune Imperial Gran Reserva. Für sie gilt wie für die Laserna-Weine, dass der Fokus auf der traditionellen Weinbereitung liegt.

Das VINOS-Team im Weinberg von CVNE.

Die Viñedos de Laserna aus der Ferne.

Viñedos de Laserna Gran Reserva 2016

Eine Hommage an die traditionell erzeugten, klassischen und schlanken Weine der Rioja ist diese Gran Reserva aus dem Dorf Laserna. Sie verrät schon im Duft ihre Größe mit Noten von beeriger Frucht, edler Schokolade und Tabak. Am Gaumen sind die Tannine seidig weich, der Wein hat durchaus Kraft, ist aber eher auf der eleganten Seite zu finden. Die lange Reifezeit der Gran Reserva - zwei Jahre im Barrique und mehr als vier Jahre in der Flasche - hat ihr nicht nur ihr klassisches Aromenprofil verliehen, sondern auch ihre weitere Lagerfähigkeit von sicherlich noch über 15 Jahren.


Bodegas Ruiz Gómez: Geheimtipp aus der Rioja Alta

Die wohlbekannte Reblandschaft in der Rioja.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Alexander und Bernhard auf einer ihrer vielen Reisen durch Spanien und die Rioja einen Tipp erhielten: Bei Ruiz Gómez sollten Sie einmal vorbeischauen. Und so machten die beiden halt bei der noch unbekannten Bodega in der Rioja Alta. Tatsächlich gab es bei Ruiz, der das Weingut in 4. Generation bewirtschaftet, einige geniale, gereifte Schätze zu entdecken! Der erste große Erfolg war seine Gran Reserva, der wir jetzt die Reserva an die Seite stellen können. Was für ein Glück, dass unsere Weinentdecker dem Tipp gefolgt sind und Ruiz Gómez jetzt im VINOS-Sortiment dabi ist!

Adrian Gómez präsentiert unseren Weinentdeckern die neue Mondovar Reserva.

Der sympathische Winzer Adrián.

Mondovar Reserva 2018

Ganze 30 Monate hat Ruiz Gómez seiner Mondovar Reserva im Barrique gegönnt, weit mehr, als eigentlich vorgeschrieben ist. Seine Geduld hat sich gelohnt: Der Wein hat sich zu einem perfekt reifen, eleganten und klassischen Rioja-Genuss entwickelt. Sehr elegant ist er, mit schöner Finesse und dunklen, noch gut zu spürenden und saftigen Frucht- und Beerenaromen. Hier kommt neben den Fassnoten die fruchtige Seite des Tempranillo so richtig gut zur Geltung. Die Tannine sind dank der langen Zeit im Barrique weich und geschmeidig, geben der Reserva aber durchaus Struktur und Halt.


Unser Rioja-Highlights-Paket