Marqués de Cáceres: Größe der Rioja Alta

Marqués de Cáceres: Größe der Rioja Alta

Marqués de Cácares Weine gehören zu den beliebtesten der Welt.
Filter
Abona DOP Aguardiente de Galicia Algarve IG Alicante DOP Almansa DOP
Amontillado Amontillado Medium Amontillado Seco Amoroso Cream
Ja
Airén Albariño Albillo Alfroucheiro Alicante Bouschet
4Kilos Aalto Abadía Retuerta Acústic Celler Adegas Quinta Do Buble
halbtrocken lieblich sehr süß sehr trocken süß
Crianza Gran Reserva Reserva Reserva Especial Reserva Selección
Abend mit Freunden Alltagswein Aperitif Digestif etwas Besonderes
Fisch Geflügel Käse Lamm Meeresfrüchte
2023 2022 2021 2020 2019
später verfügbar verfügbar
biodynamisch Demeter ja
ja
Animalisch Beerig Blumig Erdig-mineralisch Floral
Andreas Larsson Berliner Wein Trophy Berliner Weinführer Catavinum Concours Mondial Bruxelles
Cava Food Likörwein Paket Perlwein
Doppel-Magnum (3l) Halbe Flasche (0,375l) Impériale (6l) Jeroboam (5l) Magnum (1,5l)
0,2 L 0,5 L 0,7 L 0,75 L 0,375 L
Nein Ja
0,5 L 0,25 L 0,375 L 2 L
Brandy Gin Likör Orujo Rum
Vegan
Drehverschluss Glasverschluss Granulat-Kork Kork Kunststoffkorken

Marqués de Cáceres Steckbrief

  • Rioja | Rueda
  • Tempranillo | Viura | Verdejo | Malvasía | Graciano | Sauvignon Blanc

Marqués de Cáceres Weine

Bedeutende Weine aus der Weinregion schlechthin. Marqués de Cáceres ist seit 1970 eine feste Größe der Rioja Alta.

Spitzenwein: „Gaudium“

Geschichte der Bodega Marqués de Cáceres

Hinter der Bodega Marqués de Cáceres steckt keine Adelsfamilie. Im Jahr 1970 gründete der bürgerliche Weinhändler Enrique Forner die Marqués de Cáceres, Unión Vitivinícola, S.A. Dabei bediente er sich – mit dessen Erlaubnis – an dem klangvollen Namen eines guten Freundes. Auch der Nachfahre des Markgrafen von Cáceres ist heute eng mit der Bodega verbunden.

Das Leben von Enrique Forner drehte sich bereits seit Langem um Wein. Sein Vater und sein Großvater riefen 1920 gemeinsam das Weinunternehmen „Vinícola Forner“ ins Leben. Sie waren spezialisierten auf die Herstellung, den Vertrieb und die Ausfuhr von Weinen. In gewisser Weise erweiterte Enrique Forner das Unternehmen einfach um den Anbau und Ausbau hervorragender Weinkreationen.

Die dazu nötige Expertise erlangte er unter anderem in der historischen Weinregion der Welt, Bordeaux, und der Weinlegende Émile Peynaud. Heute führt Enriques Tochter Cristina Forner das Unternehmen mit dem bewährten Erfolgskonzept weiter: Höchste Qualität ist der Weg und das Ziel. Kellermeister Fernando Costa macht da natürlich gerne mit.

Besonderheiten und Auszeichnungen

Für den Marqués de Cáceres „Gaudium“ verlieh Guía Proensa erst vor einigen Jahren sagenhafte 100 Punkte. Eine Auszeichnung, die deutlich zeigt, dass der Qualitätsleitsatz der Bodega auf den Weinbergen und im Keller gelebt wird.

Eine weitere Besonderheit der Bodegas Marqués de Cáceres ist die umfangreiche Auswahl veganer Weine. Zahlreiche vegane Weißweine, Rotweine und Rosés befinden sich im Sortiment, einige von ihnen sind sogar ausgezeichnet, zum Beispiel Marqués de Cácares Crianza 2015.

Rebsorten der Bodega Marqués de Cáceres

Tempranillo nimmt in der Rioja die größte Anbaufläche ein. Und auch Marqués de Cáceres setzt für Rotweine auf die Kultrebe Spaniens. Im Schnitt sind die Reben 30 Jahre alt oder älter. Der mit 100 Punkten gekürte „Gaudium“ ist ein Verschnitt aus Tempranillo und Graciano. Für Weißwein vinifiziert Fernando Costa mit seinem Team vor allem Viura. Häufig fügt er den hellen Cuvées noch ein wenig Malvasía hinzu. Wer es besonders leicht mag, ist mit einem (veganen) Verdejo-Weißwein gut beraten.

Region und Ausbau der Weine

Die Weinberge von Marqués de Cáceres liegen hauptsächlich in Rioja Alta. Dort befinden sich auch Keller und Hauptquartier der Bodega – genauer gesagt im feinen Örtchen Cenicero, in der Nähe der Großstadt Logroño. Seit 2014 gehört auch ein Weingut mit 120 Hektar Weinbaufläche in Rueda zur S.A.

In den Kellern lagern über 40.000 Barriques zum Ausbau der Rotweine. Die Weißweine landen nur selten im Fass. Während etwa die Hälfte der Weine in Spanien verbleibt, erobern die Restlichen die ganze Welt. Der Export erfolgt in über 120 Länder.

Auszeichnungen

  • 2020 | Guía Proensa | 100 Punkte | Marqués de Cáceres „Gaudium“ 2015
  • 2019 | Mundus Vini | Gold | Caceres Marqués de Cáceres Crianza 2015
  • 2019 | Mundus Vini | Großes Gold | Marqués de Caceres Blanco Verdejo 2018
  • 2019 | Guía Proensa | 96 Punkte | Marqués de Cáceres Reserva 2014
  • 2018 | Tim Atkin | 95 Punkte | Marqués de Caceres „Gaudium“ 2014

Oft gestellte Fragen

  1. Sind Marqués de Cáceres Weine teuer?
    Marqués de Cácares Weine gehören zu den beliebtesten der Welt. Viele Flaschen der Bodega wurden von Weinführern und -magazinen mit über 90 Punkten ausgezeichnet. Dabei bleiben die Preise wunderbar verbraucherfreundlich. Selbst die Spitzenweine sind für unter 50 € zu haben.
  2. Wie lange kann ich Marqués de Cáceres Weine lagern?
    Die Marqués de Cáceres Reservas und Gran Reservas können etwa 15 Jahre unter guten Bedingungen lagern. Bei Crianzas ist einer Lagerzeit bis zu 10 Jahren empfohlen. Junge Tempranillos sind hingegen zum gleich trinken gedacht und sollten nicht zu lange auf ihren Einsatz warten. Das gleiche gilt für die säurearmen Weißweine der Bodega.
  3. Wie schmecken Marqués de Cácares Weine?
    Im Vergleich mit anderen Riojas sind Marqués de Cáceres Weine eher fruchtbetont. Der Ausbau in Eichenfässern kommt hingegen weniger stark zur Geltung. Zu beerig-fruchtigen Aromen gesellen sich in den Rotweinen oft fein würzige und geröstete Noten nach Kaffee, Vanille oder Schokolade. Die Weißweine sind äußerst blumig und die Rosés knackig sowie fruchtig.