+++ Entdecken Sie unsere Sommerscheckheft-Angebote mit bis zu 50% Preisvorteil und einem GRATIS-Wein bis 23.06. +++
Alejandro Fernández: Tempranillo-Meister

Alejandro Fernández: Tempranillo-Meister

In der Ribera del Duero füllt die Familie Fernández Rivera die schönsten Facetten der Region in Flaschen ab.
Filter
Abona DOP Aguardiente de Galicia Algarve IG Alicante DOP Almansa DOP
Amontillado Amontillado Medium Amontillado Seco Amoroso Cream
Ja
Airén Albariño Albillo Alfroucheiro Alicante Bouschet
4Kilos Aalto Abadía Retuerta Acústic Celler Adegas Quinta Do Buble
halbtrocken lieblich mild sehr süß sehr trocken
Crianza Gran Reserva Reserva Reserva Especial Reserva Selección
Abend mit Freunden Alltagswein Aperitif Digestif etwas Besonderes
Fisch Geflügel Käse Lamm Meeresfrüchte
2023 2022 2021 2020 2019
später verfügbar verfügbar
biodynamisch Demeter ja
ja
Animalisch Beerig Blumig Erdig-mineralisch Fruchtig
Andreas Larsson Berliner Wein Trophy Berliner Weinführer Catavinum Challenge International du Vin
Cava Food Likörwein Paket Perlwein
Doppel-Magnum (3l) Halbe Flasche (0,375l) Impériale (6l) Jeroboam (5l) Magnum (1,5l)
0,2 L 0,5 L 0,7 L 0,75 L 0,375 L
Nein Ja
0,5 L 0,25 L 0,375 L 2 L
Brandy Gin Likör Orujo Rum
Vegan
DIAM Drehverschluss Glasverschluss Granulat-Kork Kork

Alejandro Fernández Steckbrief

  • Ribera del Duero | La Mancha | Castilla y León
  • Tempranillo | Tinta del País

Alejandro Fernández Weine

Wahre Tempranillo-Meister. In der Ribera del Duero füllt die Familie Fernández Rivera die schönsten Facetten der Region in Flaschen ab.

Spitzenwein: „Pesquera“

Geschichte der Bodega Alejandro Fernández

Winzer vererben ihre Leidenschaft für Wein und Land häufig weiter. Am Anfang vieler erfolgreicher Bodegas steht also ein Virtuose, der die Flamme entfachte – so auch im Falle der Bodegas Alejandro Fernández. Hinter der Gründung im Jahr 1972 steckt ein Weinfreund, der den gleichen Namen trägt.

Sein Vermögen aus einem Patent für Landmaschinen investierte er gemeinsam mit seiner Frau Esperanza Rivera in die erste Kelterei aus Naturstein, Baujahr um 1500. Wenige Jahre später kommt der „Pesquera“ auf den Markt.

Mit seinen hervorragenden Weinen machte Alejandro Fernández auf die Ribera del Duero aufmerksam. Im Jahr 1982 wird die Region zum geschützten Weinbaugebiet erklärt. Wenig später nimmt Robert Parker den „Janús Tinto Pesquera“ in seine Liste der besten Weine der Welt auf.

Inzwischen sind auch die Enkelinnen von Esperanza und Alejandro Fernández ins Familiengeschäft eingestiegen. Derzeit tut sich viel bei der Bodegas Alejandro Fernández oder der Familia Fernández Rivera – wie das Unternehmen heute heißt.

Besonderheiten und Auszeichnungen

Die Bodegas Alejandro Fernández setzt nahezu ausschließlich auf Tempranillo und die in Ribera del Duero heimische Variante Tinta del País. Weinkritiker Robert Parker ist ein großer Fan der Weine und auch andere Experten sind von der Qualität mehr als überzeugt. Auf 200 Hektar Fläche wachsen die Reben für Pesquera, Dehesa La Granja, Él Vinculo und Condado de Haza heran. Die Familia Fernández Rivera heißt in allen Bodegas Gäste willkommen.

Rebsorten der Bodega Alejandro Fernández

Tempranillo! Bei Alejandro Fernández dreht sich alles um Spaniens bedeutendste Rotweinrebe. Geschmacklich zahlt sich dieser singuläre Ansatz sich aus, denn Pesquera Weine zählen zu den besten Weinen der Welt. In Ribera del Duero baut die Familia Fernández Rivera vor allem Tinta del País an. Eine Tempranillo-Variante, die besonders früh reift, eine dickere Schale hat und Weine kräftigeren Körper hervorbringt.

Region und Ausbau der Weine

Alejandro Fernández ist in der Ribera del Duero beheimatet. In gewisser Weise hat er die Region zu dem gemacht, was sie heute ist – ein hervorragendes Weinbaugebiet. Einige Weine der Bodega kommen aus La Mancha und Castilla y León. Die Weine werden in Fässern aus amerikanischer Eiche ausgebaut.

Auszeichnungen

  • 2021 | Guía Peñín | 92 Punkte | Pesquera Crianza 2019
  • 2021 | Guía Peñín | 91 Punkte | Pesquera Reserva 2018
  • 2021 | Falstaff | 90 Punkte | Tinto Pesquera Crianza
  • 2021 | Suckling | 93 Punkte | Dehesa la Granja 2018

Oft gestellte Fragen

  1. Wie schmecken Alejandro Fernández Weine?
    Wer spanische Rotweine liebt, dürfte von Alejandro Fernández Weinen mehr als nur begeistert sein. Der Genuss startet bereits mit der Sicht auf die satte Farbe im Glas. Zu fruchtigen Aromen gesellen sich meist Röstnoten nach Kaffee, würzige Vanille und am Gaumen bereitet die feine Tanninstruktur Freude.
  2. Welchen Alejandro Fernández Wein sollte ich zuerst probieren?
    Wie wäre es mit einem Pesquera Crianza 2019 oder doch lieber ein Pesquera Reserva 2018? Die Weine dieser Reihe waren die ersten, die Alejandro Fernández auf den Markt brachte. Für Einsteiger ist vor allem Dehesa La Granja zu empfehlen – 2018 war ein besonders gutes Jahr.
  3. Welche Weinmacher sind mit Alejandro Fernández vergleichbar?
    Weitere Tempranillo-Liebhaber sind zum Beispiel die Bodegas Vega Sicilia und Faustino Martinez. Ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten Palador Weine.