de de

Contino Reserva 2018

Für Liebhaber klassischer Riojas
(5) Jetzt bewerten
29,90 pro Flasche (0.75l), 39,87 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Contino Reserva 2018

Der Contino ist unter Liebhabern klassischer Rioja-Reservas bekannt für sein hohes Qualitätsniveau, dem natürlich die Erfahrung und das feine Gespür von Jesús Madrazo zugrunde liegen.

Jede Traube des für diesen Wein streng selektierten Lesegutes war von sehr guter Qualität. Der Barriqueausbau wurde mit sehr viel Fingerspitzengefühl eingesetzt. Und das Ergebnis ist wieder mal eine umwerfende Rioja Reserva, mit einer perfekten Melange aus Fruchtaromen und feinen Nuancen von den Barriques. Besonders der Nachhall beeindruckt mit vollendeter Harmonie.

Der Purist unter den Weinen der Rioja, dem freilich viele Newcomer nicht das Wasser reichen können.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 100.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Qualitätsstufe Reserva
  • Jahrgang 2018
  • Rebsorten 85% Tempranillo
    10% Graciano
    Garnacha
    Mazuelo
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller C.V.N.E. - Viñedos de Contino
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2027
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Viñedos de Contino, R.E. 5212-VI - Laguardia, Spanien
  • Artikelnr. 34786
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (5)

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

Ich habe zwei Jahrgänge des Rotweins des Weinguts verkostet, der die Cuvée und den Charakter des Ortes repräsentiert. Der Reserva 2018 stammt aus einem kühleren Jahr und ist eine Mischung aus 86% Tempranillo, 6% Mazuelo, 6% Graciano und 2% Garnacha mit 14,12% Alkohol und einem pH-Wert von 3,48. Die Trauben sind perfekt gereift und der Wein ist schmackhaft, aber mit einem lebendigen Gaumen, der Frische und Tiefe ausstrahlt. Er hat eine klassische Nase, ist komplex und würzig mit einem erdigen Touch, leicht entwickelt und mit feinkörnigen Tanninen. Sehr schmackhaft. Er verbrachte 18 Monate in Eichenfässern, davon 90% französische und 10% amerikanische; sie reduzieren den Anteil an amerikanischer Eiche in diesem Wein. Es wurden 290.998 Flaschen und 3.500 Magnumflaschen produziert. Abgefüllt wurde er im Juni 2021." (Luis Gutiérrez, Juli 2022)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker Wine Advocate

Der erneuerte klassische Rotwein 2016 Reserva wurde als Cuvée aus 85% Tempranillo, 10% Graciano und 5% Mazuelo produziert. Er fermentierte in kleinen Edelstahl- und Betonbottichen und reifte 18 Monate in 225-Liter-Fässern aus französischer (80%) und amerikanischer (20%) Eiche. Er präsentiert eine sehr ausdrucksstarke Nase, offen, aromatisch und auffällig, ein wenig Rhône-ähnlich. 2016 war ein kühleres Jahr und die Ernte dauerte lange, doch es scheint, als ob die Frucht vollständig und ohne Überschuss gereift wäre. Es ist eine natürliche Fortsetzung des 2015er Jahrgangs, als der Wein bereits mehr Frische und besser integriertes Holz aufwies. Er hat einen vollen Körper und einige staubige Tannine, endet trocken und schmackhaft. Er ist trinkreif. Es wurden 281.389 Flaschen und 3.000 Magnumflaschen produziert. Abgefüllt wurde er im Mai 2019. (Luis Gutiérrez, Okt. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von James Suckling

97 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

James Suckling

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

James Suckling

James Suckling, in Los Angeles Kalifornien geboren, schrieb ehemals für den Wine Spectator und wirkt heute als Wein- und Zigarrenkritiker mit eigenem Internetauftritt. Mit starker Affinität zu italienischen Weinen, verkostet er weltweit und bewertet in dem 100-Punkte-System die Weine aus den Anbaugebieten unterschiedlicher Länder. Bei der Verkostung ist ihm der Geschmack wichtiger als das Bouquet, gern vergleicht er guten Wein mit Musik, Literatur oder der Liebe: Auch Wein ist eine hochemotionales Erleben.

Auszeichnung

Auszeichnung von Tim Atkin

95 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Tim Atkin

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Tim Atkin

Tim Aktin ist ein britischer Master of Wine mit mehr als 30 Jahren Erfahrung und ein preisgekrönter Weinjournalist mit internationaler Anhängerschaft. Er schreibt für mehrere Verlage, unter anderem für den Decanter und The World of Fine Wine. Er ist außerdem Vorsitzender der Wines from Spain Awards und der Languedoc-Roussillon Top 100 und sitzt bei vielen anderen internationalen Wettbewerben in der Jury. Einmal jährlich wird sein Weinreport (Tim Atkin Report) veröffentlicht. Dabei wird sein amüsanter und oft kontroverser Präsentationstil geschätzt, die Bewertungen werden vergleichbar in dem bewehrten 100-Punkte-System veröffentlicht.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Robert Parker Wine Advocate

Die Reserva von 2015 ist eine Cuvée aus 85% Tempranillo, 10% Graciano und 5% aufgeteilt zwischen Mazuelo und Garnacha, die den Charakter des Weinguts Contino zum Ausdruck bringen möchte. Sie fermentierte in 12.000-Liter-Edelstahltanks bei 28 bis 30 Grad Celsius mit 15 bis 20 Tagen Mazeration und einem Ausbau in 60% französischer und 40% amerikanischer Eiche für zwei Jahre. Sie wirkt frischer als der Jahrgang 2014 und präsentiert sich auch jünger, mit besser integrierter Eiche, subtilen Aromen und angenehmer Balance. Mittelkräftig, mit sehr feinen Tanninen und guter Frische, ist sie integriert und ausgewogen. Ich freue mich darauf, den 2016er dieses Weins zu verkosten, denn dieser 2015er entwickelt sich in eine Richtung, die mir zusagt. Es wurden 286.943 Flaschen und 4.000 Magnumflaschen produziert. Abgefüllt wurde im Juni 2018. (Luis Gutiérrez, Juni 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (5)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

5 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(3)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(0)

Sehr schöner Wein (für Jahrgang 2016)

Ein sehr schöner Wein, harmonisch und rund, trocken und klar, nicht zu schwer, aber sehr gehaltvoll und mit toller Würze; ich würde sagen, ein klassischer Rioja at its best. Ich hatte ihn im Punkte-Paket; für den normalen Preis ist er zwar kein Schnäppchen, aber dennoch weit oben auf meiner persönlichen Lieblingsweinliste.

schön elegant (für Jahrgang 2016)

Wer Qualität aus der Rioja sucht ist hier genau richtig... wir kaufen Ihn wieder!

Wunderbar (für Jahrgang 2016)

Eine Rioja-Reserva wie man sie erwartet! Tolle Harmonie und mein Favorit zu saftig gebratenen Rindersteak!!!

Die Prämierungen sprechen für sich (für Jahrgang 2016)

Wir sind immer auf der Suche nach hoch prämierten Weinen und diese reserva hat sich seine mehrfach hohen Punkte mehr als verdient! Die Harmonie aus Frucht und Röstnoten sind für uns Weltklasse!

Zweifelhaft (für Jahrgang 2016)

94 PP, Enzelpreis 27,90, tolle Beschreibung… Die Realität: Der Wein war in einem Angebotspaket, aufgrund der geschilderten Rahmenbedingungen bestand eine gewisse Erwartungshaltung. Das Etikett gibt ersten Aufschluss: 281.389 Flaschen dieses Jahrgangs wurden abgefüllt. Exklusivität ist etwas Anderes. Bei näherer Betrachtung verrät der Wein auch nichts Anderes: Säure,,Alkohol, Tannin. Ein Massenprodukt, wie ein Supermarkt-Rioja für 5,90. dazu passt die billige Pressglas-Flasche. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Mr.Parker DIESEN Wein so bewertet hat. Nicht zum ersten Mal.

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau 24 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Passt zu Wild
  • Fruchtig Knupperkirsche
  • Würzig Anis, Gewürznelke
  • Rauchig Havanna-Tabak

Die Bodega: C.V.N.E. - Viñedos de Contino

C.V.N.E. - Viñedos de Contino

Das Weingut befindet sich direkt in einer Flußschlinge des Ebro, der das Mikroklima der Gegend bestimmt. Günstig ist der Platz vor allem für eine recht frühe Reife, so kann man hier bereits im September ernten, während im Rest von Rioja üblicherweise erst im Oktober geerntet wird. Dafür sind die Ernteerträge geringer. Die Hauptsorte bei Contino ist ganz klar der Tempranillo, signifikant ist aber auch die Verwendung der Traditionstrauben Graciano und Mazuelo, die das klassisch-zarte Säurespiel in die Cuvées einbringen. Heute produziert das Weingut ca. 120.000 Flaschen jährlich, neben der Reserva und Gran Reserva auch ein reinsortiger Graciano, der erste seiner Art, und eine Reserva aus einem ganz speziellen sechs Hektar großen Weinberg mit Namen Viña del Olivo, ein mineralischer und extrem limitiert verfügbarer Wein.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Oriental, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.