Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

Temptación 2020

Mit Verführungskraft
(27) von 20% weiterempfohlen
19,95 pro Flasche  26,60 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Temptación 2020

Temptación ist der poetische Widerhall einer neuen Generation ganz fantastischer Priorat-Weine. Viel eleganter, viel burgunderhafter und erfreulich emanzipiert von allzu großer vordergründiger Opulenz und Holzlastigeit, wie sie der ein oder andere Weinkritiker liebt.

In der Cuvée treffen die großen Varietäten der Region - Garnacha und Cariñena ergeben einen Wein voll Dichte und Eleganz. Und es war sicherlich eine weise Entscheidung, auf den Ausbau im Eichenholz zu verzichten und auf das Potenzial der bis zu 45 Jahre alte Reben zu setzen, die auf 700 Metern über dem Meeresspiegel im berühmten, kargen Llicorella-Schieferboden wurzeln!

Schon das komplexe Bouquet beschert großen Genuss! Dunkle Kirschen, saftige Beeren, balsamische Noten und natürlich die Priorat-typische Mineralität steigen in die Nase. Vollmundig und samtig am Gaumen, mit wunderbar animierender Frische, herrlich ausbalancierten Tanninen und einem langen, reinen Nachhall.

Ein verführerischer Priorat zu einem tollen Preis.

25 Jahre VINOS
Feiern Sie mit
Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Hervorragend 4.9/5
Über 95.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2020
  • Rebsorten Cariñena
    Garnacha
  • Anbaugebiet Priorat DOCa
  • Bodega/Hersteller Temptación
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2024
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 4,3 g/L
  • Gesamtsäure 5,55 g/L
  • ph-Wert 3,53
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 5576-T - Gratallops, Spanien
  • Artikelnr. 32586
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Falstaff

"Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung. Mit dunkler Mineralität unterlegte schwarze Waldbeerfrucht, etwas Lakritze, tabakige Nuancen, ein Hauch von Wacholder. Saftig, seidige Textur, rote Kirschen, frisch strukturiert, reife Tannine, salzige Nuancen, zeigt guten Druck im Abgang, verfügt über Länge und jugendliche Energie."

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Kundenbewertungen (27)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

27 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(15)
4 Sterne
 
(4)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(4)
1 Sterne
 
(3)
Lamm (3) Käse (3) Geflügel (2) Schwein (2) Wild (1) Meeresfrüchte (1) Vegetarisch (1) Pasta (1) Rind (1)

Abso-fucking-lutely grossartig (für Jahrgang 2016)

Ich habe den miterstanden in reduzierten Paketen irgendwann, seitehr lagen 2 Flaschen 2016er im Keller. Heute zu selbstgemachtem Schweinebraten und Semmelknödeln. Ich habe noch NIE einen so tiefen komplexen Wein getrunken, der nicht Holzfassreife hatte. Ich würde nie am Geschmack erkennen können, wo der herkommt. Ganz subjektiv: Südaustralien und St.Emilion minus Holz. Er riecht klar nach dunkler Kirsche, er hat diese Mineralität, er hat wundervolle Balance Frucht / Säure. Made my day. Hat mich sehr überrascht, dieser Wein.
Meine Speiseempfehlung: Schwein, Käse, Geflügel

Toller Wein (für Jahrgang 2020)

Dieser Wein ist mein Favorit unter den spanischen Rotweinen.
Meine Speiseempfehlung: Käse, Lamm

Fruchtig, tief und langer Abgang (für Jahrgang 2020)

Ich trinke diesen Wein seit vielen Jahren. Er war immer besonders. Das gilt auch für den 2020er. Fruchtig, frisch aber mit Tiefe, schöner Textur und langem Abgang. Was will Mann oder Frau mehr?

Na ja ... von einem Massenwein aus dem Edeka-Regal kaum zu unterscheiden (für Jahrgang 2019)

Für den Preis viel zu teuer. Es fehlt an Tiefe, an Duftnoten, an Taninen , an Charakter. Man kann ihn zwar gut trrinken, tut nicht weh oder so, aber fr einen Wein aus dem Priorat enttäuschend. Da fehlt es leider an Authentizität. Dafür würde ich normal nur unter 10 EUR bezahlen.

Einfach lecker (für Jahrgang 2017)

Super

Hingerissen! Anders kann ich das nicht beschreiben. Bei dem Restzucker ein solcher Abgang -- zum niederknien! (für Jahrgang 2016)

Also notorischer Skeptiker von Weinen, die aus Anbaugebieten von "außerhalb" kommen kann der Wein nur gelobt werden. Der Restzucker kommt einem Diabetiker nur entgegen! Ein solche vollmundiger Wein ist rar und der Preis erscheint angemessen ---- ! Als Schwabe tut die Bemerkung zwar weh ist jedoch berechtigt!
Meine Speiseempfehlung: Käse, Rind, Lamm

Samtige rotwein (für Jahrgang 2018)

Hab den Temptacion Jahrgang 2016 erstmalig gekauft und bin begeistert. Vollmundig, samtige Tanine und ein langer Abgang. Ein im Anschluss getrunkener Vino Nobile de Montepulciano 2015 war im Vergleich zum Temptacion "flach." Kann den Wein nur empfehlen!

Unfassbar lecker (für Jahrgang 2018)

Ein absolutes Meisterwerk in der Flasche! Geschmäcker sind verschieden, aber mit diesem Wein kann man alle abholen! Lecker und wunderschön zu trinken.

Sehr zufrieden (für Jahrgang 2017)

Ich kann die schlechten Wertungen nicht verstehen. Es ist der Lieblingswein meiner Frau und wenn ich ihn mit Freunden aufmache, sind diese auch jedesmal begeistert. Allerdings lasse ich die Weine auch immer 1-2 Jahre liegen !

Absoluter Spitzenwein.... (für Jahrgang 2017)

wenn man ihn noch 1-2 Jahre nachreifen lässt. Zu Jung getrunken kommen die feinen Kirsch und Beerenaromen noch nicht richtig zu Geltung. Bestelle diesen Wein jetzt seit 2013 und wir freuen uns immer wieder darauf.

Absoluter Spitzenwein.... (für Jahrgang 2016)

wenn man ihn mind. 1-2 Jahre in der Flasche nachreifen lässt. Die Kirsch und Beerennoten sind der Hammer. Habe seit 2013 jedes Jahr ein Set gekauft und immer liegen lassen. Er darf nicht zu jung getrunken werden.

Aussergewöhnlich (für Jahrgang 2016)

Dieser Wein ist jeden Cent wert. Kräftige Farbe, super Geschmack. Wir hatten Freunde zur Verkostung geladen und nachdem wir den Wein Gelegenheit gegeben hatten, seine Aromen zu entfalten, war die Kiste binnen kürzester Zeit leer. Weiter so Vinos und vielen Dank für diesen Wein
Alle Bewertungen lesen

Geschmack

  • Anlass feines Dinner, schöne Etiketten
  • Passt zu Lamm
  • Fruchtig Knupperkirsche
  • Beerig Himbeere, Moosbeere (Cranberry)
  • Pflanzlich Eukalyptus

Die Bodega: Temptación

Temptación

Temptación ist ein innovatives Weinprojekt aus dem berühmten katalanischen Anbaugebiet Priorat. Es wurde ins Leben gerufen, um den immer zahlreicher werdenden Liebhabern der einzigartigen (und nicht gerade günstigen) Weine dieser kleinen Region etwas Besonderes bieten zu können: charaktervollen und typischen Priorat, der zu einem erschwinglichen Preis zu haben ist. Dafür werden die besten Weinmacher engagiert, die mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung für die Top-Qualität der Temptación-Weine garantieren.Den Anfang machte Sara Pérez, die – gäbe es ihn – den Title »Königin des Priorats« locker verdient hätte. Die Tochter von Professor José Luis Pérez, dem berühmten Priorat-Pionier, ist eine der renommiertesten Önologinnen Spaniens, und ihr Clos Martinet gehört zur Crème de la Crème des gesamten Priorats. Als zweiter Weinmacher konnte für das Projekt der talentvolle Däne David Tofterup gewonnen werden, der mit dem Temptción zeigt, wie gut er Priorat kann. Als dritter Weinmacher stellt Marcelo Morales insbesondere sein Können mit den Rebsorten Cariñena und Garnacha unter Beweis.

Das Anbaugebiet: Priorat DOCa

Priorat DOCa

Die D.O.Ca. Priorat liegt in der Provinz Tarragona und umfasst die Gemeinden La Morera de Montsant, Scala Dei, La Vilella, Gratallops, Bellmunt, Porrera, Poboleda, Torroja, Lloá, Falset und Mola. Keine andere Region symbolisiert Wandel, Aufbruch und Dynamik in Richtung Qualitätsweinbau wie das Priorat. Kleine Erträge machen die Weine rar und teuer doch das Terroir lässt Weine entstehen, die mit zu dem besten gehören, was die Weinwelt zu bieten hat. Das Geheimnis liegt in den Böden, bedeckt von kleinblättrigem Schiefer, dem sogenannten Llicorella, entstehen kraftvolle, mineralische Rotweine, die eine gewisse Eleganz nicht vermissen lassen. Die vorherrschenden Rebsorten sind Garnacha und Cariñena.