Raso de Larrainzar Reserva 2012

Kraftvoll und leidenschaftlich
(8) von 0% weiterempfohlen
14,95 € pro Flasche  19,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Raso de Larrainzar Reserva 2012

Aufgrund der großen räumlichen Nähe zu Frankreich haben die Winzer in der Navarra schon früh begonnen, französische Rebsorten anzubauen. Auf der renommierten Bodega Pago de Larrainzar ist man sogar schon seit mehr als 150 Jahren im Weinbau tätig. Jede Menge Erfahrung also, von der auch diese harmonische Cuvée profitiert, die sich nach 14 Monaten Reife in feinen Barriques auf dem Höhepunkt ihrer Trinkreife befindet.

Im Glas zeigt er sich in einer dichten, rubinroten Robe, um dann mit einem von Schwarzkirschen, Cassis, Eukalyptus und schwarzem Pfeffer geprägten, sehr eleganten und ausgeprägten Bouquet zu begeistern. Am Gaumen körperreich, mit strukturgebendem Tannin, guter Balance und Noten von Pflaumen- und Schokolade im langen Finale.

Ein leidenschaftlicher Wein.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 85.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Qualitätsstufe Reserva
  • Jahrgang 2012
  • Rebsorten 35% Cabernet Sauvignon
    35% Tempranillo
    30% Merlot
  • Anbaugebiet Navarra DOP
  • Bodega/Hersteller Pago de Larrainzar
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2024
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Pago de Larrainzar, R.E. 31/42132-NA - Ayegui, Spanien
  • Artikelnr. 27366
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (3)

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2012

Guía Peñín 2019

»Color: cereza, borde granate. Aroma: fruta madura, hierbas de monte, cera, equilibrado, con carácter. Boca: sabroso, balsámico, especiado, taninos maduros.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2012

Mundus Vini Frühjahr 2019

Wurde auf der Frühjahrsverkostung von Mundus Vini mit Gold ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini, der Grand International Wine Award, wurde 2002 vom Meininger Verlag gegründet und zählt zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Über 5000 eingereichte Weine werden zweimal jährlich von einer Fachjury unter die Lupe genommen und die besten Weine mit „Großes Gold“, „Gold“ und „Silber“ bewertet. Dieser Auszeichnung liegt ebenfalls eine 100-Punkte-Skala zugrunde.

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2012

Berliner Wein Trophy Frühjahr 2019

Wurde auf der Berliner Wein Trophy Frühjahr 2019 mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Kundenbewertungen (8)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

8 Bewertungen (0% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(4)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(2)

Eine Reserva genau nach meinem Geschmack. (für Jahrgang 2012)

Letztes Jahr haben wir den Wein zum ersten mal probiert und nun erneut bestellt. wir sind noch immer begeistert.

Gelungene Cuvee (für Jahrgang 2011)

Eine angenehme Cuvee, die Dank Merlot und CS genügend Rückgrat besitzt und durch Tempranillo und Garnacha ein bisschen an eine spanische Interpretation eines Bordeaux erinnert. Dabei bleiben Holztöne und Tannine im Hintergrund und eine gewisse saftige Sanftheit sorgt für Trinkspaß. Nicht unendlich lang und tief, aber eine ehrliche Haut für diejenigen, die auf ein paar Ecken und Kanten der französischen Bordeauxs zugunsten von ein wenig Sonne verzichten wollen.

Ausgezeichnete Qualität (für Jahrgang 2011)

Entsprechend der Inhaltsweine des Cuvee samtig-trockener Geschmack mit leichter Fruchtigkeit. Passt zu Schmorgerichten, Pasta oder auch danach. Preis absolut gerechtfertigt.

Volles Aroma (für Jahrgang 2011)

Wunderbar volles Aroma

Gefällig (für Jahrgang 2012)

Der Wein schmeckt gut, ist weich und aber leider etwas flach im Abgang. Könnte noch mehr Bukett haben. Preis Leistung geht in Ordnung.

Keine 91 Peñin Punkte (für Jahrgang 2012)

Raso de Larrainzar Reserva 2012 gekauft für 9,99€. Keine 91 Peñin Punkte wert. Eine etwas unharmonische Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Tempranillo und Merlot. Kraftvoll noch okay, aber leidenschaftlich nein. Barriques gereift nach 14 Monaten, naja. Nach Bestellungen aus dem letzten Feb. 2021 Lagerabverkauf finde ich die Weine mit ausgezeichneten 90-91 Punkten als völlig überbewertet und Normalpreis 14,95 € nicht gerechtfertigt. Ich glaube da tut sich Vinos keinen Gefallen. Diese sogenannten Premium Weine sind schlicht enttäuschend. Da gibt es deutlich bessere und preisgünstigere Weine aus dem Vinos Sortiment. Schade, deshalb kann ich bei der Bewertung hier nur 3 Punkte geben.

Enttäuschung (für Jahrgang 2012)

Der Wein ist unharmonisch und flach. Einzig der Alkohol dominiert.

Herbe Entäuschung (für Jahrgang 2012)

Leider ein Griff ins Klo. Ist selbst im Angebot sein Geld nicht wert. Da ist der ein oder andere Crianza gehaltvoller als das, was sich hier Reserva nennt. Wässrig und charakterlos. Schade!

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau Information 12
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Wild
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig schwarze Johannisbeere (Cassis)
  • Pflanzlich Eukalyptus
  • Würzig schwarzer Pfeffer

Die Bodega: Pago de Larrainzar

Pago de Larrainzar

Der erfolgreiche Unternehmer aus Pamplona ließ seine Karriere 2001 links liegen, um das alte Familienanweisen in der Gemeinde Ayegui vinophil zu reaktivieren. Denn seit Kindestagen üben Weinbau und Weinkultur eine große Faszination auf ihn aus, und jetzt war die Zeit reif, seinen Traum vom Familienweingut in die Realität umzusetzen. Mit aufrechter Leidenschaft und tatkräftiger Unterstützung seiner Kinder Miguel und Irene Canalejo Lasarte schreitet Miguel Canalejo Larrainzar zur Tat und lässt vom renommierten Architekten Fernando Redón Huici eine top-moderne Bodega errichten, die 2006 an den Start geht. Das Ziel ist klar: Es wird ausschließlich sehr hochwertiger Wein in limitierter Flaschenzahl erzeugt.

Das Anbaugebiet: Navarra DOP

Navarra DOP

Die D.O. Navarra liegt im Nordosten Spaniens direkt vor der Haustür Pamplonas und teilt sich in mehrere Unterregionen. Baja Montaña liegt im Nordwesten Navarras, die Tierra Estella im mittleren Westen entlang des berühmten Jakobswegs. Valdizarbe ist das Zentrum des Jakobswegs. Die Ribera Alta ist in der Nähe der Region Olite, Ribera Baja im Süden der Provinz. Und damit geht auch eine Klimavielfalt einher. Auch bei den Böden sind Kies, Kalk, Schwemmland und lehmhaltige Böden vorhanden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Weine aufgrund der kühleren Temperaturen in der Navarra etwas leichter ausfallen. Aufgrund der großen Nähe zu Frankreich finden sich in den Weinbergen viele französische Rebsorten, jedoch dominieren Tempranillo und Garnacha.