Quietus Verdejo 2019

Der Lieblings-Verdejo
(35) von 0% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
8,95 € pro Flasche  11,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Quietus Verdejo 2019

Quietus Verdejo ist nicht nur zum Sinnbild für eine wunderbare Freundschaft zu Félix Lorenzo Cachazo geworden, atemberaubend schnell wurde er auch zum großen Weißwein-Liebling. Und das verwundert nicht, denn die Sorgfalt und Liebe zum Detail die bei der Familie Cachazo in die Arbeit hineinspielt, zeigt sich in den schönsten Facetten in diesem Wein. Ein wunderbarer Jahrgang dieses beliebten Verdejos. Freuen Sie sich auf den herrlich fruchtbetonten und floralen Duft, der sofort Lust auf einen schönen Schluck dieses köstlichen Weines macht.

Im Glas strohgelb mit grünlichen Reflexen. Das Bouquet nach exotischen Früchten, wie Passionsfrucht, Litschi, Melone, auch Pfirsich, untermalt von dem Duft einer Sommerwiese - das ist ungemein animierend. Am Gaumen zeigt er sich schön vital mit einer regelrechten Fruchtexplosion. Der Nachhall hinreißend frisch, fruchtig, sehr belebend und ausgesprochen fein.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 85.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Weißwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten 100% Verdejo
  • Anbaugebiet Rueda DOP
  • Bodega/Hersteller Quietus
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 8 - 10 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2021
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 2 g/L
  • Gesamtsäure 5,5 g/L
  • ph-Wert 3,15
  • Verschluss Kunststoffkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 3958-VA - Pozaldez, Spanien
  • Artikelnr. 29041
  • LMIV-Bezeichnung Weißwein

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2018

Mundus Vini Frühjahr 2019

Wurde auf der MUNDUS Vini Frühjahrverkostung 2019 mit GOLD ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini, der Grand International Wine Award, wurde 2002 vom Meininger Verlag gegründet und zählt zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Über 5000 eingereichte Weine werden zweimal jährlich von einer Fachjury unter die Lupe genommen und die besten Weine mit „Großes Gold“, „Gold“ und „Silber“ bewertet. Dieser Auszeichnung liegt ebenfalls eine 100-Punkte-Skala zugrunde.

Kundenbewertungen (35)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

35 Bewertungen (0% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(20)
4 Sterne
 
(5)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(4)
1 Sterne
 
(4)
Pasta (1) Käse (1)

Super guter Wein (für Jahrgang 2019)

Ein hervorragendes Tröpfchen. Man kann diesen Wein wirklich weiterempfehlen!!

perfekt zu Spargel (für Jahrgang 2019)

jedes Jahr freuen wir uns auf das Angebot. Passenderweise kommt es immer zur Spargelzeit. Für uns ist das immer eine hervorragende Kombination für ein Festessen. Der Quietus begleitet das Gemüse durch sein besonderes Aroma. Auch ein herrlicher Sommerwein.

Begeistert (für Jahrgang 2018)

Lecker, etwas süßlich ja, aber dennoch gut zum Essen zu trinken

Geschmackssache (für Jahrgang 2018)

Leckerer Wein, bei uns gab es ihn zum Grillabend mit vielen Salaten. Meines Erachtens ist der Wein fruchtig, nicht zu süß und gekühlt wunderbar im Sommer zu genießen. Viele Grüße

Holdriho... (für Jahrgang 2017)

Mann, macht der besoffen ! Wie ein Hammer auf den Kopf-boing !

Einfach lecker (für Jahrgang 2017)

Wir haben den Quietus im 12er Paket gekauft, und er ist schon wieder leer. Gut gekühlt passt er super zu einem lauen Abend auf der Terrasse zu Snacks oder zu einem leichten Sommermenü.

Verdejo, Verdejo (für Jahrgang 2016)

Vor 2 Jahren verliebt und seitdem treu geblieben. Es gibt einfach keinen besseren Verdejo!

Quietus Verdejo (für Jahrgang 2016)

Unser Lieblingswein, Aromen... etwas Säure so muss für mich ein Weiswein sein.

Quietus Verdejo (für Jahrgang 2016)

Ein toller Wein. Übertrifft meine Erwartungen. Sehr zu empfehlen!

Erfrischend und dabei elegant! (für Jahrgang 2015)

Unser Lieblingsweißwein zu jeder Gelegenheit! Eben nicht "nur" in der Sonne und lockerer Gesellschaft, sondern er paßt ganz hervorragend zu guter und gehobener Sommerküche und auch Weinkenner und andere unserer Freunde mit "verwöhnten Gaumen", finden ihn fantastisch. Unbedingt probieren!!!

Ein prachtvoller Wein (für Jahrgang 2015)

Diesen Wein kann ich nur empfehlen. Er hat eine sommerliche Leichtigkeit aber ist niemals langweilig. Bei der richtigen Kühlung ist er an jedem Ord sehr gut trinkbar. Er ist nicht kompliziert aber auch nicht leicht, so daß man immer seine Freude daran hat. In meinem Bekanntenkreis ist er sehr beliebt und da sind ein paar Weinfreunee dabei, sie trinken ihn auch sehr gerne.

Mein Lieblings-Weißwein! (für Jahrgang 2015)

Endlich ist er wieder da und lecker wie immer!

Lieblingswein (für Jahrgang 2014)

Bin seit über 5 Jahren Kunde bei Vinos und der Quietus Verdejo gehört seitdem zu meinem Liebslings Weißwein. Der Jahrgang 2014 ist wieder super gelungen.

Mehr davon (für Jahrgang 2014)

Ein Wein mit angenehmer Säure und leckeren Aromen. Besonders die Pfirsichnoten sind herrlich. Der Wein hat eine sehr hohe Fließgeschwindigkeit :-)

Immer wieder fantastisch... (für Jahrgang 2014)

Dieser Jahrgang ist ja noch frischer, fruchtiger und damit besser als der 2013er!! Mehr Wein für´s Geld kann ich mir nicht vorstellen.

schon wieder lecker (für Jahrgang 2014)

der 2014er kommt mit etwas weniger Fruchtschmelz daher. Fand den Wein zu diesem Zeitpunkt des Jahres immer noch etwas zu saftig, aber dieses Jahr kommt der Wein im perfekten Trinkzustand in den Verkauf. Frisch, schnittig, erinnert an fränkische Scheureben, schmeckt animierend und ist eine ganz runde Sache! Schön, dass der Wein nun im Sonderangebot ist! Freue mich schon auf die Kühlmanschette!

Sehr gut! (für Jahrgang 2014)

Helles Gelb. Mit feinem Steinobst nach Pfirsich unterlegte feine Grasnote, dazu ein Hauch von Melone. Saftig, angenehme Komplexität, frische Birnenfrucht, lebendiges Säurespiel, zarter Schmelz im Nachhall, sehr gutes Entwicklungspotenzial.

Ausgezeichnet (für Jahrgang 2014)

Wieder ein super Wein, der aber noch 1-2 Monate braucht. Ich habe keinen Zweifel, dass er sich so wie seine Vorgänger zu einem Top Wein für den Sommer 2015 entwickelt.

Feste Bank (für Jahrgang 2014)

Mein Lieblingswein seit über 5 Jahren. Jedes Jahr gleiche Qualität. Da habt ihr einen tollen Wein im Programm!

Genau so fantastisch wie letzes Jahr! (für Jahrgang 2014)

Wer die Quietusweine kennt der liebt sie sowieso , ansonsten wird man sie lieben lernen !

guter Wein (für Jahrgang 2019)

Seit mehreren Jahren ist der Quietus mein Sommerwein und in jedem Jahr schmeckt er etwas anders, ist aber immer zu erkennen. Mein Highlight war der 2018er, weil sehr ausgewogen und fein. Der neue Jahrgang ist kantiger und schwächer in der Geschmacksvielfalt, hat aber immer noch genug Frucht und Körper. Und vor allem wieder etwas weniger Alkoholgehalt. Ein leckerer Wein für warme Sommerabende.

Gut (für Jahrgang 2018)

Wer Verdejo mag, wird diesen Wein lieben. =)

Süffig (für Jahrgang 2018)

super lecker, fruchtig, perfekt...auch zu Spargel! Und danach, nur so...;-)

EMPFEHLUNG (für Jahrgang 2016)

Empfehlung, der Wein schmeckt einfach.

100% Verdejo - 100% Genuss pur - Top buy (für Jahrgang 2015)

Ich kann alles, was in den anderen Kundenrezensionen geschrieben wurde, nur bestätigen - der Wein macht bei jeder Gelegenheit eine gute Figur - als Solist auf der Sonnenterrasse oder Begleiter zum Essen. Auch im Freundes- und Bekanntenkreis kam er stets gut. Für mich ein sehr guter Wein mit ausgezeichnetem Preis-Leistungsverhältnis beim Angebotspreis, zu welchem man getrost zugreifen kann.

Ganz anders als beschrieben... (für Jahrgang 2019)

Wer die Beschreibung liest meint den falschen Wein geöffnet zu haben. Nichts zu schmecken von der fruchtigen Note. Der Wein schmeckt kräftig und würzig. Hat man sich daran gewöhnt ist er gar nicht so schlecht. Aber eben ganz anders als beschrieben.
Meine Speiseempfehlung: Pasta, Käse

schwächer als die Vorgänger (für Jahrgang 2014)

Sicher kein schlechter Wein, im Vergleich zu den Jahrgängen 2012 und 2013 jedoch ein sehr "dünnes" Bouquet und ein recht schwacher Abgang. Säure steht viel mehr im Vordergrund als bei den letzten Jahrgängen. Schade, vielleicht wird's nächstes Jahr wieder besser.

Nichts besonderes (für Jahrgang 2019)

Kein harmonischer Wein, da die Säure sehr aufgesetzt wirkt und sich nicht mit diesem verbindet! Höchstwahrscheinlich wurde hier zu viel Säure eingesetzt um den "Frische-Kick" zu verstärken...

Nicht mit den exzellenten Vorjahres-Jahrgängen zu vergleichen (für Jahrgang 2018)

Vielleicht habe ich einfach Pech mit der Lieferung gehabt, aber von fruchtig kann ich gar nicht reden. Während die früheren Jahrgänge immer sehr toll waren, bin ich dieses Mal enttäuscht. Kaum Frucht zu spüren, dazu recht starke Säure, generell wenig Geschmack. Von Süße wie die Vorschreiber kann ich nicht mal ansatzweise berichten (dazu müsste ich ein paar Löffel Zucker dazu kippen ;-) ). Im nächsten Jahr hoffentlich wieder besser. Eine gute Alternative ist m.E. dagegen der La Granadilla Verdejo.

immer noch lecker im Trunk, aber pappiger Abgang (für Jahrgang 2018)

Wenn beim Wein die Gärung nicht zu früh gestoppt worden wäre, hätte er die alte, saubere, frische, gute Qualität. Zu Spargel daher auch zu süß, auch wenn man rechtzeitig vor dem etwas pappigen Abgang wieder einen Schluck nachnimmt. Mussten uns schnell einen 2017er herunterkühlen, um das Spargel-Essen zu überstehen. Schade, dass der Restzuckergehalt nicht angegeben war.

Viel zu süß! (für Jahrgang 2018)

Tja, und damit ist auch schon alles gesagt. Mir halt einfach viel zu süß - meiner Freundin hat der Wein ganz gut geschmeckt.

Kein Vergleich zu früheren Jahrgängen (für Jahrgang 2019)

Wir haben den Wein sehr gemocht, 2018 war schon schwächer, 2019 hat hat von der früheren Fruchtigkeit leider nichts mehr. Ich hoffe auf 2020 !

2016 Jahrgang äußerst schwach (für Jahrgang 2016)

Als ich diesen Wein vor zum ersten Mal vor mehreren Jahren erworben hatte, war ich höchst begeistert. Herrlicher Duft und frischer Genuss. Danach war jeder Jahrgang ein stetiger Abstieg. Aber der 2016er ist das absolute Tief: völlig charakterlos, keine Spur mehr vom Peak der früheren Zeiten. Die Beschreibung trifft auf frühere Jahrgänge zu und gilt m.E. nicht für den 2016er.

Leider eine Enttäuschung (für Jahrgang 2014)

Ich war ein großer Fan der Quietus Verdejo Jahrgänge 2011 - 2013. Leider war dieser Wein für uns nicht als Quietus wiederzuerkennen: keine Blume, kein Bouquet und ein flacher Abgang - schade! (Oder hatten wir einfach nur Pech mit der Charge?).

Enttäuschend (für Jahrgang 2014)

Nach den tollen Jahrgängen 2012 und 2013 kommt de 14er sehr enttäuschend rüber und knüpft nicht mehr an die VorgängerJahre an. SCHADE.

Geschmack

  • Anlass Frühlingsweine, schöne Etiketten, Sonnenschein
  • Passt zu vegetarische Gerichte
  • Fruchtig Ananas, Papaya
  • Pflanzlich Balsamische Noten

Die Bodega: Quietus

Quietus

Das Quietus-Projekt ist in der D.O. Rueda angesiedelt, die als Weißwein-Eldorado Spaniens gilt. Die Weine werden aus den ortsüblichen Reben Verdejo, Viura und Sauvignon Blanc gekeltert und stehen für fruchtig-feine Weißweine. Die nordspanische D.O. Rueda gilt weltweit als das Weißwein-Eldorado Spaniens. Winzer wie der ambitionierte Félix Lorenzo Cachazo haben das riesige Potenzial der autochthonen Rebsorten erkannt. Vor allem die Weißwein-Schönheit Verdejo liefert fruchtig-frische Blancos, die Liebhabern und Experten weltweit gefallen. Die Bedingungen für diesen modernen Wein-Stil sind hier auch optimal. Denn auf mineralischen Böden und in großer Höhe entwickeln die Trauben ein besonders ausgeprägtes Aroma und punkten mit animierender Frische.

Das Anbaugebiet: Rueda DOP

Rueda DOP

Die D.O. Rueda liegt im Norden Spaniens in den Provinzen Valladolid, Segovia und Àvila, nordwestlich von Madrid. Sie ist in den letzten Jahren zu Spaniens Weißwein-Hochburg avanciert. Denn mit den hohen Lagen (bis 800 Meter) ist die Region prädestiniert für die Produktion frischer und fruchtiger Blancos. Die große Höhe kompensiert die Hitze der Sommermonate und verleiht den Trauben viel Aroma und eine wunderbar animierende Säure. Der Star der Region ist die autochthone Sorte Verdejo. Sie bringt hier Weine hervor, die sich mit ihrem trocken-fruchtigen Geschmack und dem cremigen Mundgefühl großer Beliebtheit erfreuen. Ein Großteil der Weine kommt sortenrein auf die Flasche, einige werden aber auch mit Viura oder Sauvignon Blanc verschnitten.