de de

Palador Reserva 2016

Mit viel Eleganz und Finesse
(91) Jetzt bewerten
18,95 pro Flasche (0.75l), 25,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Palador Reserva 2016

Die Alavesa ist die Subzone innerhalb der zu Weltruhm gelangten Anbauregion Rioja, die die feinsten und elegantesten Weine hervorbringt. Wenn dann noch ein sehr gutes Erntejahr das entscheidende Quäntchen zu einem großen Wein beiträgt, möchte man dankbar auf die Knie fallen. Juan Jesús Valdelana versteht es mit seinem liebenswerten Understatement einfach umwerfend gute Tropfen zu vinifizieren.

Diese Reserva ist die perfekte Ergänzung zur beliebten Palador Crianza! Gleichermaßen elegant, aber mit längerer Barriquereife besticht dieser Tempranillo mit einem äußerst filigranen Tannin-Gerüst und der perfekten Balance aus dunkler Frucht und sinnlichen Röstnoten wie Vanille, Zimt und Bitterschokolade. Jetzt schon perfekt trinkreif, mit vielen weiteren Jahren Rioja-Hochgenuss im Gepäck.

Unbedingt zu edlem Filet probieren!

+++ wurde von der Challenge du vin 2021 mit der Goldmedaille ausgezeichnet. +++

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 100.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Qualitätsstufe Reserva
  • Jahrgang 2016
  • Rebsorten 95% Tempranillo
    5% Graciano
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller Palador
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 2,1 g/L
  • Gesamtsäure 5,07 g/L
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 5739/VI, 1340, Spanien
  • Artikelnr. 29743
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (12)

Auszeichnung

Auszeichnung von Andreas Larsson

93 Punkte

für den Jahrgang 2018

Andreas Larsson

Strahlend dunkles Granat mit einem lila Schimmer. Reine Aromen von wilden Beeren, dunkler Pflaume, Kirsche, wilden Kräutern und feiner Eiche darunter. Gute Dichte mit sanfter Extraktion und milden Tanninen, rein und poliert mit herzhaften und frischen dunklen Früchten, gut verborgener Eiche mit guter Spannung und Frische, gefolgt von einem geschmeidigen Finish und sehr guter Persistenz." (Andreas Larsson, Juni 2023)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Andreas Larsson

Andreas Larsson wurde 2007 von der Association de la Sommellerie Internationale zum besten Sommelier gewählt und sagt über sich selbst: „Ich habe das große Privileg, in dieser fantastischen Welt der Speisen und Weine zu arbeiten, nicht nur für das Produkt selbst, sondern auch für die Begegnungen mit Geschichte, Kultur und den großartigen Menschen dahinter.“Schon in den 90er Jahren war er überzeugt davon, dass Blindverkostungen die einzig wahre Art sind, Weine zu probieren. Die Objektivität der Blindverkostung ermöglicht es dem Verkoster, sich ausschließlich auf seine Sinne zu konzentrieren, ohne dass Vorurteile über den Wein sein Urteilsvermögen trüben. Und dieser Grundsatz gab ihm recht. Von den Bordeaux Grands Crus bis zu den jüngsten Weingütern der Neuen Welt, werden alle Weine und Spirituosen gleich behandelt, somit kann garantiert werden, dass alle Verkostungsergebnisse objektiv und vertrauenswürdig sind. Andreas Larsson bewertet die Weine und Spirituosen mit dem 100-Punkte-System.

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2023

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Guía Peñín 2023

Farbe
kirschrot, granatfarbener Rand
Aroma
rote Früchte, blumig, würzig, feine Reduktion
Geschmack
genießerisch, fruchtig, angemessene Säure

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Andreas Larsson

92 Punkte

für den Jahrgang 2017

Andreas Larsson

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Andreas Larsson

Andreas Larsson wurde 2007 von der Association de la Sommellerie Internationale zum besten Sommelier gewählt und sagt über sich selbst: „Ich habe das große Privileg, in dieser fantastischen Welt der Speisen und Weine zu arbeiten, nicht nur für das Produkt selbst, sondern auch für die Begegnungen mit Geschichte, Kultur und den großartigen Menschen dahinter.“Schon in den 90er Jahren war er überzeugt davon, dass Blindverkostungen die einzig wahre Art sind, Weine zu probieren. Die Objektivität der Blindverkostung ermöglicht es dem Verkoster, sich ausschließlich auf seine Sinne zu konzentrieren, ohne dass Vorurteile über den Wein sein Urteilsvermögen trüben. Und dieser Grundsatz gab ihm recht. Von den Bordeaux Grands Crus bis zu den jüngsten Weingütern der Neuen Welt, werden alle Weine und Spirituosen gleich behandelt, somit kann garantiert werden, dass alle Verkostungsergebnisse objektiv und vertrauenswürdig sind. Andreas Larsson bewertet die Weine und Spirituosen mit dem 100-Punkte-System.

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2022

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Guía Peñín 2022

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Berliner Wein Trophy Sommerverkostung 2022

Gold

für den Jahrgang 2017

Berliner Wein Trophy Sommerverkostung 2022

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2021

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Guía Peñín 2021

Farbe: Kirschrot, mit granatrotem Rand.
Bouquet: kandierte Früchte, Likörfrucht, kraftvoll, Schokolade.
Gaumen: schmackhaft, anhaltend.

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Berliner Wein Trophy Sommerverkostung 2021

Gold

für den Jahrgang 2016

Berliner Wein Trophy Sommerverkostung 2021

Wurde auf der Sommerverkostung 2021 der Berliner Wein Trophy mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

Auszeichnung von Mundus Vini Frühjahr 2020

Großes Gold

für den Jahrgang 2015

Mundus Vini Frühjahr 2020

Wurde auf der Frühjahrsverkostung von Mundus Vini 2020 mit Grossem Gold ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini, der Grand International Wine Award, wurde 2002 vom Meininger Verlag gegründet und zählt zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Über 5000 eingereichte Weine werden zweimal jährlich von einer Fachjury unter die Lupe genommen und die besten Weine mit „Großes Gold“, „Gold“ und „Silber“ bewertet. Dieser Auszeichnung liegt ebenfalls eine 100-Punkte-Skala zugrunde.

Auszeichnung

Auszeichnung von Falstaff

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2014

Falstaff

»Viel Neuholz. Sauerkirsche, Kirschkern. Noch eher verschlossen. Mit Luftkontakt auch pfeffrige Aromen. Süße Gaumenfrucht, milde Säure, weiches Tannin, ein fruchtgetragener, für den Jahrgang recht dichter Rioja, der bereits jetzt gut trinkbar ist, aber auch von Flaschenreife profitieren wird.« (Ulrich Sautter, 19.02.2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2020

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2013

Guía Peñín 2020

Farbe: dunkles Kirschrot, granatfarbener Rand.

Aroma: reife Früchte, Tabak, süße Gewürze, Havanna-Zigarre.

Geschmack: würzig, reife Tannine, lang anhaltend.

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Berliner Wein Trophy Sommer 2019

Großes Gold

für den Jahrgang 2013

Berliner Wein Trophy Sommer 2019

Wurde auf der Sommerverkostung der Berliner Weintrophy mit »GROSSES GOLD« ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

Auszeichnung von Concours Mondial Bruxelles 2019

Gold

für den Jahrgang 2013

Concours Mondial Bruxelles 2019

Wurde auf dem Concours Mondial in Brüssel mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Concours Mondial Bruxelles

Der Concours Mondial Bruxelles ist ein Internationaler Wettbewerb, der 1994 ins Leben gerufen und in den vergangenen Jahren immer erfolgreicher wurde. Durch eine rigorose Auswahl der Produzenten werden die Qualitätsansprüche erfüllt. Inzwischen werden aus 29 unterschiedlichen Ländern Proben zur Verkostung eingereicht. Die besten Weine werden mit „Großes Gold“, „Gold“ und „Silber“ ausgezeichnet.

Kundenbewertungen (91)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

91 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(60)
4 Sterne
 
(11)
3 Sterne
 
(6)
2 Sterne
 
(8)
1 Sterne
 
(6)

(für Jahrgang 2018)

Hervorragender Wein. Sehr ausgewogen und rund. Schmeckt auch meinen Gästen immer ausgezeichnet. Bestelle ihn seit Jahren und wurde nie enttäuscht.

Für besondere Momente (für Jahrgang 2018)

Wunderbarer Wein, den man sich für besondere Momente aufbewahren sollte….. was allerdings nicht immer ganz einfach ist.

Super (für Jahrgang 2018)

Ein Klasse Wein! (für Jahrgang 2018)

Schmeckt wie immer hervorragend!

Unser Bester (für Jahrgang 2018)

... un das schon seit mindestens 4, 5 Jahren. Der hat ein wenig Power, ne tolle Frucht und schmeckt uns einfach immer wieder. Beide Daumen hoch!!

gutmütig (für Jahrgang 2018)

Mein Lieblingswein

Was ganz besonderes (für Jahrgang 2018)

Ein ganz besondere Wein, was zum Genießen

Super (für Jahrgang 2018)

Ein ganz toller Wein. Ein Muss für den gemütlichen abend bei einem herzhaften essen. Eine Flasche solar nannte immer im Keller haben.

Sehr gut, wie alle Paladore (für Jahrgang 2017)

Schöner trockener, aber lebendiger Antritt, mit angenehmer Verweildauer im Mund. Ein Qualitativer Unterschied zum regulär etwas günstigeren 2019er ist allerdings nicht zuverlässig reproduzierbar.

Ein spitzen Wein (für Jahrgang 2017)

Der Palador Reserva gehört zu unseren absoluten Lieblingsweinen.

Lieblingswein (für Jahrgang 2017)

Mein absoluter Favorit bei Vinos. Kaufe ich jedes Jahr. Kann ich nur empfehlen. Ein Genuss zum Trinken.

(für Jahrgang 2017)

immer noch unser Top - Wein und das wird er wohl auch bleiben

Palador Reserva (für Jahrgang 2017)

Seit langem schon einer meiner absoluten Lieblingsweine. Schmeckt genau so wie ich es von einem sehr guten Wein erwarte. Und viele meiner Freunde sind inzwischen auch auf den guten Geschmack des Palador gekommen. Unbedingt empfehlenswert.
Alle Bewertungen lesen

Geschmack

  • Anlass feines Dinner, schöne Etiketten, Geburtstag, Geschenkweine
  • Barriqueausbau 24 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Passt zu Rind, Lamm
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere
  • Würzig Vanille, Zimt

Die Bodega: Palador de Valdelana

Palador de Valdelana

Der Palador, für den der einmalige Juan Jesús Valdelana verantwortlich zeichnet, stammt aus dem Herzen der Rioja Alavesa, dem Weinbaugebiet, das zu den bedeutendsten Europas gehört. Von hier aus traten die spanischen Winzer an, um mit ihren Weinen die Welt zu erobern. Keine andere spanische Region kann sich mit dem Prestige der Rioja messen. Die Weine gehören zu dem Besten, was die Weinwelt zu bieten hat und werden auf internationalen Verkostungen regelmäßig mit Höchstbewertungen ausgezeichnet. Neben Garnacha, Mazuelo und Graciano wird vornehmlich die Edelrebe Tempranillo angebaut, die den Weinen ihre einzigartige Eleganz verleiht. Günstige klimatische Verhältnisse und ton- und kalkhaltige Böden sorgen für viel Finesse und feine mineralische Noten. Um das Beste aus den Trauben hervorzulocken, werden bereits die Rebstöcke mit viel Sorgfalt gepflegt, die Lese erfolgt manuell und wird ebenso schonend in der Kellerei verarbeitet, zum Einsatz kommen dabei hochwertige Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche. Im Ergebnis zeigt sich eine exzellente Qualität.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Oriental, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.