de de

Muga »Aro« 2019

96 Parker Punkte
Als Erstes bewerten
Nur noch 5 Flaschen lieferbar
249,00 pro Flasche (0.75l), 332,00 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Muga »Aro« 2019

Er gehört ohne Frage zu den ganz großen Weinen der Iberischen Halbinsel: Der formidable Muga »Aro«. Im Glas zeigt er ein tiefes Purpurrot in der Robe. Das Bouquet ist ungewöhnlich und verströmt neben Veilchen, Schwarzkirsche und roter Johannisbeere einen exotischen Hauch Zimt, untermalt mit eleganten Rauch-Nuancen und dunkler Schokolade. Am Gaumen noch recht jung und sehr kraftvoll, ein bisschen ungestüm, aber sehr elegant mit wunderbar ausbalancierter Säure. Ein unglaublicher Wein, mit mächtigem Körper und einer Struktur, die ein riesiges Lagerpotenzial zeigt.

Muga hat derzeit wirklich einen Lauf, ein Wein schöner als der andere, aber dieser spektakuläre Aro ist der ultimative Grand Vin dieses sowieso schon so überragenden Hauses.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 115.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten 70% Tempranillo
    30% Graciano
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller Muga
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2040
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Kalk, Ton, Schwemmland (Alluvium)
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Muga - R.E. 4212-LO - Haro, Spanien
  • Artikelnr. 34373
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

97 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2019

Robert Parker Wine Advocate

"Von dieser luxuriösen Cuvée wurden weder 2017 noch 2018 produziert, die bis zu 30% Graciano enthält, um den Tempranillo aus den Dörfern Labastida, Briñas und Villalba zu ergänzen. So sprangen wir vom beeindruckenden 2016, den ich im Juni 2019 verkostete, direkt zum 2019 Aro. Die entrappten Trauben durchliefen eine optische Sortierung und wurden in kleinen Eichenfässern mit einheimischen Hefen vergoren, gefolgt von der malolaktischen Gärung in neuen Barriques, wo der Wein 16 Monate reifte. Mit seinen 14,6% Alkohol ist dies kein zurückhaltender Wein, und der Graciano sorgt für zusätzliche Säure und Lebendigkeit. Er besticht durch sein großartiges Gleichgewicht, eine prickelnde Säure und ist ein sehr vollständiger Wein mit großartiger Aromatik und integriertem Holz (alles neue Fässer, aber besser integriert als je zuvor); er zeigt die perfekte Reife des Graciano, der nur in bestimmten Jahrgängen mit geringen Erträgen vollständig reift und warme Jahre wie 2011 auslässt, in denen einige Sorten wie Graciano und Mazuelo sich nicht gut verhalten haben. Dies ist bisher der feinste Aro. 5.800 Flaschen wurden im Juli 2021 abgefüllt." (Luis Gutiérrez, Jul. 2022)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker Wine Advocate

Die ungewöhnlichste und rückwärtsgewandte der Weine im Muga-Sortiment ist der 2016 Aro, eine Cuvée reich an Graciano, eine Mischung aus Tempranillo mit 30% Graciano, die nur produziert wird, wenn der Graciano richtig reift. Die Trauben stammen aus einem einzigen Weinberg, den sie mittlerweile recht gut kennen. 2016 war ein gutes Jahr für die Traube, und der Wein besticht durch Noten von Veilchen und dunkler Schokolade, recht hedonistisch und auffällig. Der Graciano hebt den Tempranillo wirklich an, und die Cuvée präsentiert sich als hochtönig und lebendig, was auch dem allgemeinen Stil des Jahrgangs entspricht, soweit ich das beurteilen kann. Das Eichenholz ist immer noch in der Nase präsent, und am Gaumen zeigt er sich recht tanninhaltig; der Wein wird von einigen Jahren in der Flasche profitieren. Wenn Sie toastige, auffällige und hedonistische Rotweine mögen, könnten Sie ihn jetzt trinken, aber wenn Sie mehr Feinheit bevorzugen, sollten Sie darauf warten. Im Februar 2019 wurden 5.200 Flaschen abgefüllt.« (Luis Gutiérrez, Juni 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau 18 Monate
  • Barrique Material französische Eiche
  • Alter der Barriques neu
  • Passt zu Wild
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere
  • Würzig exotische Gewürze, schwarzer Pfeffer, Zimt
  • Rauchig geräucherter Schinken
  • Geröstet Schokolade
  • Erdigmineralisch Graphit

Die Bodega: Muga

Muga

Die Bodega Muga befindet sich im historischen Barrio de la Estación (Bahnhofsviertel) in Haro. Die Einrichtungen sind zwei Jahrhunderte alt, hauptsächlich aus Stein und Eichenholz gebaut. In der Tat spielt Eiche eine überragende Bedeutung in der Kellerei. Es gibt 14.000 Fässer aus verschiedenen Arten von Eiche, hauptsächlich französische (Allier, Tronçais oder Jupilles), aber auch amerikanische, ungarische, russische und sogar eine kleine Partie spanischer Eiche. Muga besitzt 200 Hektar eigene Weinberge, es kommen aber noch mal 150 Hektar dazu, die von Vertrags-Weinbauern bewirtschaftet werden, und unter der Kontrolle des Önologen-Teams von Muga stehen. Leitrebe ist natürlich Tempranillo (die Essenz der Rotweine von Muga) sowie Garnacha, Graciano und Mazuelo und Viura und Malvasía für die Weißen.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Oriental, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.