Flor goes Bio!

Flor del Montgo Organic Bag-in-Box - 3,0 L.

Hammeken Cellars
D.O. Yecla

Viel, viel Biowein fürs Geld! Ein sehr gelungener Monastrell in bewährter Flor del Montgo-Güte.

15,95 € Pro Flasche (3 l)
5,32 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 10397
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    14,0

    Bio-Produkt

    ja

    Bio-Kontrollcode

    DK-ØKO-200

    Inhalt

    3 l

    Gesamtsäure in g/Liter

    5,3

    Geschmacksrichtung

    trocken

    pH-Wert

    3,6

    Restzuckergehalt in g/Liter

    3,5

    Lagerfähigkeit

    jetzt und ca. ein weiteres Jahr

    Trinktemperatur

    14°-16°C

    Anbaugebiet

    D.O. Yecla

    Bodega / Hersteller

    Hammeken Cellars

    Abfüller

    R.E. 2612/Z, Cariñena, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Monastrell 100%

    Flor del Montgo Organic Bag-in-Box - 3,0 L.

    Flor goes Bio!

    Die Zeiten, da Biowein belächelt wurde, gehören längst der Vergangenheit an. Und mit einem Wein, wie dem Flor del Montgó Organic, versteht man auch sofort warum! Denn hier fließt ein kräftig-ehrlicher, würzig-fruchtiger, wunderbar mediterraner Monastrell ins Glas, wie er zu diesem Preis nicht besser sein könnte.

    Weingenuss pur und Bio-Qualität dazu!

     

    +++wurde auf der Verkostung vom Int. Bioweinpreis 2016 mit GOLD ausgezeichnet.+++

  • Anlass

    täglicher Genuss

    Barriqueausbau

    französische und amerikanische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    20% wurden für 4 Monate in Barriques ausgebaut

    Speisetipp

    Tapas

    Fruchtig

    Amarenakirsche

    Beerig

    rote Johannisbeere
  • Hammeken Cellars

    Im Jahre 1996 gründete der Däne David Tofterup gemeinsam mit Nicolas Hammeken die Firma Hammeken Cellars (ehemals Vinnico). Als Flying Winemaker ohne eigenes physisches Weingut sind seitdem in vielen D.O.s Spaniens großartige Weinprojekte entstanden. Zu verdanken ist dies dem großen Talent des dänischen Weinmachers David Tofterup, der eine geniale Hand für volle, saftig-runde Weine hat, die oft von alten Rebanlagen stammen, aber dennoch zu einem sehr sympathischen Preis zu haben sind. Seine Weine erlangen teilweise Kultstatus. Inzwischen wird David von seinem Bruder Jonas unterstützt.

  • D.O. Yecla

    Allgemein:
    Der D.O. Yecla befindet sich in der Region Altiplano im Nordosten der Provinz Murcia und hat zwei Unterregionen: Yecla Campo Arriba, das von der Rebsorte Monastrell dominiert wird, und Yecla Campo Abajo. Die Region Yecla ist äußerst dynamisch und hat mit einem großen Bestand sehr alter Monastrell-Rebstöcke die ideale Grundlage für gute, moderne Weine mit einem überragenden Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Dazu kommen neue Anpflanzungen mit Syrah (sehr viel versprechend) Cabernet Sauvignon und Merlot, die sich schon prächtig akklimatisiert haben. Diese D.O. ist eine echte Fundgrube fürs kleine Portemonnaie.

    Böden:
    Die tiefen Böden dieses Anbaugebiets enthalten überwiegend Kalk und zeichnen sich durch eine gute Wasserdurchlässigkeit aus. Die Rebgärten liegen in einer Höhe zwischen 400 und 800 m.

    Klima:
    Kontinentales Klima mit Einflüssen vom Mittelmeer. Kalte Winter, heiße, trockene Sommer. Sehr wenig Regen.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Merseguera, Airén, Macabeo, Malvasía, Chardonnay
    Rot: Monastrell, Tempranillo, Garnacha, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah.

    Beste Weine:
    Die Rotweine aus Monastrell - entweder reinsortig oder in einer Cuvée - sind die Stars dieser D.O. Das Gute an ihnen ist die frühe Trinkreife, die diese Weine mit sich bringen. Das macht sie zu idealen Weine für den täglichen Genuss. Auch die Weißweine haben sich verbessert. Hier sollte man nach Chardonnay Ausschau halten.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas La Purissima, Bodegas Montgó/VinNico, Bodegas Castaño, Bodegas Valle de Salinas

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    7 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Lecker, politisch korrekt, preisgünstig

      von
      aus Bremen

      Was will man mehr: einen guten Biowein für einen günstigen Preis in umweltpolitisch korrekter Verpackung!
    • Überzeugt auch auch als richtiger Biowein

      von
      aus Rudelzhausen

      Der erste richtige Bio-Wein überzeugt genauso wie seine Vorgänger. Bei denen griff die neue Bio-EU-Verordnung bezüglich der Verarbeitung noch nicht.
      Er präsentiert sich leichter im Alkohol. Sonst ein äusserst typischer und vorzeigbarer Monastrell.
      Brombeere, Leder, etwas erdige Mineralik und reifes Tannin. Hat Kraft und passende Säure. Ordentliche Nachhaltigkeit und gute Länge.
      Ausgezeichneter Speisenbegleiter, macht auch Solo Freude.
      Einen besseren Rotwein für einen vergleichbaren Preis kenne ich definitiv nicht.
    • Exzellentes Preis-Leistungsverhältnis

      von
      aus Berlin

      Ein Wein mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis. Die Bag-in-Box Verpackung ist zudem aus ökologischer Sicht sinnvoll, praktisch und schmälert in keiner Weise den Trinkgenuss. Sehr empfehlenswerter Wein.
    • Exzellentes Preis-Leistungsverhältnis

      von
      aus Berlin

      Ein Wein mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis. Die Bag-in-Box Verpackung ist zudem aus ökologischer Sicht sinnvoll, praktisch und schmälert in keiner Weise den Trinkgenuss. Sehr empfehlenswerter Wein.
    • Neue Abfüllung, unkompliziert und fruchtig

      von
      aus Rudelzhausen

      Die neue Abfüllung präsentiert sich typisch feurig Spanisch.
      Eingekochte Frucht nach Brombeere und Zwetschge, gute Tanninstruktur, reichlich Alkohol. Die Säure wiegt die Schwere etwas auf.
      Im Vergleich zum Vorgänger unkomplizierter und unmittelbar ansprechend. Die Komplexität und Würze des Vorgängers erreicht dieser Wein nicht.
      Dennoch ein sehr dankbarer Speisenbegleiter!
      .
    • Mein roter spanischer Lieblingswein

      von
      aus Rudelzhausen

      Um einen der Vorredner zu korrigieren. Bag in Box hat eine unschlagbare Ökobilanz und ist zudem auch noch recht praktisch. Der Wein hält sich mehrere Wochen firisch.
      Zum Wein:
      Frisch angezapft zuweilen etwas rauh und abweisend mit einer strengen animalischen Note.
      Braucht also Luft. Entweder den Wein erst in den Dekanter giessen oder einfach ne gute Woche warten.,
      denn der Zapfhahn ist nicht gasdircht.
      Im Glas entstehen beim Schwenken schöne Glycerinschlieren.
      In der Nase Brombeere und Leder
      Im Mund kräftig mit passender Tanninstruktur..
      Feuriger Charakter mit animierender Säure im Abgang.
      Macht Spass!
      In erster Linie ein dankbarer Essensbegleiter.
      Kein durchdesigntes Ergebnis kellertechnischer Manipulationen, sondern noch wild und ursprünglich.
      Sehr saubere Arbeit!
    • Plastik-Bio

      von
      aus Tauberbischofsheim

      Meine Wertung betrifft hier nicht den Wein selbst, sondern die Vermarktung: Bio-Wein in der Bag-in-Box; das ist doch eklig und macht das bio wieder kaputt.
  • 1 Pressestimmen

    • Internationaler Bioweinpreis 2016 Bewertung: Gold

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.