+++ Die neuen Probierpakete sind da! Entdecken Sie die Highlights aus unserem Winterkatalog! +++

Enrique Mendoza »Santa Rosa« 2017

Der Paradewein von Mendoza
(4) von 0% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
24,90 € pro Flasche  33,20 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Enrique Mendoza »Santa Rosa« 2017

Wer der eigenen Mutter einen Wein widmet, der wird sich sicherlich alle Mühe geben, ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Diese Spitzencuvée gehört ohne Zweifel zu den eindrucksvollsten und lobenswerten Reservas weit über die spanische Levante hinaus.

Der Santa Rosa von Enrique Mendoza ist ein glänzendes Beispiel für das perfekte Zusammenspiel verschiedener Rebsorten. Monastrell verleiht ihm mediterrane Würze, Cabernet Sauvignon versorgt den Wein mit einem kräftigen Rückgrat, Syrah steuert seine einzigartige Mischung aus Frucht und Kraft bei und der Merlot überzieht das Ganze mit der für ihn typischen Samtigkeit. Eine 16-monatige Reife in neuen französischen Barriques hat ihr Übriges getan, um einen außergewöhnlichen Wein entstehen zu lassen.

Tief dunkelrot, ja fast schwarz kommt der Santa Rosa daher und präsentiert alsbald seine beeindruckende Aromenvielfalt: eingekochte, dunkle Früchte, mineralische Noten, Gewürze und florale Anklänge eifern in der Nase um die Wette. Am Gaumen ist der Santa Rosa - wie es sich für einen echten Mendoza gehört - kräftig, präsent und mit gutem Volumen, dabei jedoch voller Finesse. Die Hommage an die Mutter des Mendoza-Clans macht jeden, der diesen Wein probiert, unweigerlich zu einem Teil der sympathischen Familie.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten Cabernet Sauvignon
    Merlot
    Monastrell
    Syrah/Shiraz
  • Anbaugebiet Alicante DOP
  • Bodega/Hersteller Enrique Mendoza
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2031
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas E. Mendoza, R.E. 7131-A, Alfaz del Pi, Spanien
  • Artikelnr. 30344
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (4)

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

The 2017 Santa Rosa is a similar blend as the 2016—35% Monastrell, 35% Cabernet Sauvignon, 15% Merlot and 15% Shiraz—aged in new and second use 225-liter oak barrels for 16 months. It's very Mediterranean and mineral with notes of herbs and graphite, with a lot less oak than in the past, coming through as spicy with an herbal touch. Like its siblings, it has good body but it's not aggressive, the extraction is controlled and they avoid harsh tannins. It has a creamy touch in the palate, and it has weight but is balanced. 30,000 bottles produced. It was bottled in June 2019. (Luis Gutiérrez, Sept. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

für den Jahrgang 2017

Color: Cereza.
Aroma: complejo, expresivo, especiado, mineral, fruta negra.
Boca: elegante, lleno, largo, persistente.

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker Wine Advocate

»The 2016 Santa Rosa is a blend of 35% Monastrell, 35% Cabernet Sauvignon, 15% Merlot and 15% Shiraz from grapes grown at their Chaconero estate in Villena in inland Alicante. It fermented with uncrushed grapes and indigenous yeasts and matured in brand new French barrique for 16 months. The oak is very nicely integrated, and the increased amount of Monastrell seems to contribute to a more moderate nose with some minty and balsamic notes coupled with Mediterranean herbs and very good freshness. The palate reveals abundant tannins that might require some more time in bottle and/or powerful food. It's a more elegant version of Santa Rosa, one of the best in recent times. 30,000 bottles produced.« (Luis Gutiérrez, Apr. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Guía Peñín 2020

»Color: cereza, borde granate. Aroma: fruta confitada, potente, frambuesa, fruta roja, especias dulces. Boca: sabroso, dulcedumbre, largo.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (4)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

4 Bewertungen (0% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten

Fantastisch (für Jahrgang 2014)

Ein super Wein den ich im Festweinpaket hatte und jetzt geöffnet habe. Dieser Wein kann noch Jahre lagern und wird immer besser.
Meine Speiseempfehlung: Lamm, Rind, Wild, Käse

Excellent (für Jahrgang 2016)

Auch meine Schwiegermutter war begeistert.

Ein Fest im Paket (für Jahrgang 2014)

Kann mich nur anschließen! Ein Traum in dunklem Rot! Frucht, man glaubt Saft zu trinken! Die Sparpakete zum Fest haben es in sich! Vielen Dank für diese Angebot!

Perfekt! (für Jahrgang 2014)

Ich hätte mir diesen edlen Tropfen zum regulären Preis wahrscheinlich nicht gekauft, ist mir einfach zu teuer. Es war der erste Wein aus dem Festweinpaket (69,90 €), den ich öffnete und genießen durfte. Schon nach dem ersten Schluck war ich am Überlegen, ob mir jemals schon ein Rotwein besser geschmeckt hat. Zum Glück gibt es in diesem Paket noch einen zweiten Santa Rosa. Wenn mich die zweite Flasche auch noch mal so überzeugt, werde ich wohl für lange Zeit keinen anderen Rotwein mehr trinken können, auch wenn ich tiefer in die Tasche greifen muss.

Geschmack

  • Anlass etwas Besonderes, feines Dinner
  • Barriqueausbau 16 Monate
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Wild
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere, Wacholderbeere
  • Würzig Süßholz
  • Geröstet Sandelholz, Zedernholz

Die Bodega: Enrique Mendoza

Enrique Mendoza

Die Region Alicante ist erst in den letzten Jahren aus dem Schatten ins Rampenlicht getreten, und es waren Männer wie Enrique Mendoza, der entscheidend zur Renaissance dieses altehrwürdigen Gebietes beigetragen hat. Als er die Bodega zu Zeiten von Franco so nach und nach aufbaute, war der Anbau von französischen Rebsorten noch strikt verboten. So schmuggelte er mit Hilfe der ganzen Familie einfach Cabernet Sauvignon, Syrah und vor allem Merlot im Privatwagen aus Frankreich nach Spanien und baute sie heimlich an. Ein Segen, wie sich heute herausstellt, denn diese Rebanlagen sind nun im besten Alter für hochwertige Weine. Heute ist der Sohn von Enrique Mendoza - Pepe Mendoza - für die önologischen Arbeiten verantwortlich. Und besonders die Gleichmäßigkeit in puncto Qualität, Belobigungen und nicht zuletzt beim günstigen Preis haben die Bodegas Enrique Mendoza zu einem Fixstern im Sortiment von Wein &Vinos gemacht.

Das Anbaugebiet: Alicante DOP

Alicante DOP

Die D.O.P. Alicante umfasst mit 51 Gemeinden die Rebflächen in der Küstennähe des gleichnamigen Ortes und zieht sich bis ins Landesinnere. Die Böden sind überwiegend aus dunklem Kalk mit Lehm durchsetzt, die kaum organische Nährstoffe enthalten. An der Küste dominiert eindeutig ein Mittelmeerklima, wenn auch etwas feuchter als üblich. Im Binnenland macht sich der kontinentale Einfluss bemerkbar, mit weniger Regen. Die wichtigsten Rebsorten sind Mersegura, Moscatel de Alenjandría, Macabeo, Planta Fina, Verdil, Airén, Chardonnay, Sauvignon Blanc. Bei den Roten: Monastrell, Garnacha Tinta, Garnacha Tintorera, Bobal, Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Syrah.