Altolandon »Enfoque« 2015

Ausdrucksvoll und beerenfruchtig!
(7) Jetzt bewerten
14, 95
pro Flasche 0,75 L (19,93 €/L)
pro Flasche (0.75l),  19,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Die Rebflächen von Altolandon liegen im Hochland nordwestlich von València. Und mit den entscheidenden Faktoren für einen guten Terroir-Wein kann diese Kellerei wirklich punkten. Auf dem Weinberg wird ökologische Landwirtschaft betrieben und jeder Rebstock mit besonderer Sorgfalt gepflegt. Diese Akribie setzt sich selbstverständlich auch bei der Arbeit im Keller fort. Im »Enfoque« findet sich eine sorgfältig gewählte Cuvée aus Bobal und Syrah, die über 8 Monate in 300-Liter-Fässern aus französischer Eiche reifte.

Im Glas zeigt er sich in einem kräftig-dunklen Kirschrot mit violetten Reflexen. Das Bouquet ist fruchtbetont und von Aromen dunkler Früchte und Beeren bestimmt: Brombeeren, reife Pflaume, verbunden mit subtilen floralen Nuancen und Gewürzen. Am Gaumen mit schönem Volumen, sehr konzentriert mit guter Balance und eleganten mineralischen Anklängen.

Ein Rotwein, der sich eigenständig und selbstbewusst in die Qualitätsreihe von Altolandon stellt.

 

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (7)

Durchschnittliche Kundenbewertung

7 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(3)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(4)
(für Jahrgang 2015)

Eleganter Exot

Auch 2021 schmeckt meine letzte Flasche dieses Jahrgangs noch hervorragend. In der Flasche war etwas Sedimente gut abgesetzt. Ich würde in jedem Fall dekantieren. Sehr ausgewogen trocken mit schönen Holznoten. Die Frucht kommt nicht zu kurz. Das Lot war 17028, PLA 903664. Was immer das zu bedeuten hat. Vor ein paar Tagen hatte ich einen 2016 Finca Sabrina, den kann er locker toppen, mit dem 2007 Avio Reserva, auch gut gelagert, kann er mithalten. Dazu hatte ich ein mediterranes Gericht mit Melanzzane und ein schönes Thunfischsteak. Top Kombi.
(für Jahrgang 2015)

Aktuell 5 Sterne, es war aber auch schon mal der Ausguss

Der Jahrgang 2015 scheint durchwachsen zu sein - von 0 bis 5 Sternen alles dabei...selbst bei gleicher Charge von Ausguss bis TOP.
(für Jahrgang 2015)

Beiden Enden der Bewertungsskala (5bis0*) nachvollziehbar

Ich hatte vor einem halben Jahr eine klasse Flasche von den Enfoque, mir aber nicht die LOTE oder PLA gemerkt. Der heute geöffnete entspricht so ziemlich dem was die Kunden mit null* beschreiben: einen sehr unangenehmen Fehlton, der weniger ins Kork- als evtl eher ins Brettanmyces-Schema passt. Auch mit Lüften wird es nicht wirklich besser. Vielleicht war diese Charge (LOTE 17028/ PLA 904329) kontaminiert. Schade drum, denn habe eigentlich sehr gute Erinnerungen an den zuvor getrunkenen......
(für Jahrgang 2015)

Schade dass man nicht 0 Sterne geben kann ...

Angeblich ist es ein Lottospiel, ob man einen guten oder schlechten Enfoque bekommt. Ich habe gestern einen Wein von "LOTE 17028" geöffnet, und er war ganz furchtbar! Kann ihn nur als Abflussreiniger empfehlen!
(für Jahrgang 2015)

Nun hat es mich auch erwischt.

Ich habe von dem Wein noch 6 Flaschen im Keller und hab gestern erneut eine aufgezogen. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Ich kenne viele Weinfehler, aber was auch immer hier passiert ist, es ist mir unbekannt. Absolut ungenießbar, geschmacklich nicht zu beschreiben. Hier muss im Weingut was schief gelaufen sein und/oder es wurde extrem unsauber gearbeitet. So oder so - es spricht nicht für Altolandon. Kann nicht sein, dass innerhalb eines Lotes Himmel und Hölle vertreten ist. LOT 17028 / PLA 92xxx
(für Jahrgang 2015)

Katastrophe

Schon viele Weine haben wir bei Vinos bestellt und wurden bisher noch nie enttäuscht. Aber dieser ist m.V. ungenießbar! Beeren- oder andere positiv unterlegte Aromen kann ich nicht finden. Der "Kälberstall-Duft", der einem aus dem Glas in die Nase steigt, dermaßen streng, dass es Überwindung kostet, überhaupt davon zu trinken. Bei spanischen Weinen habe ich so etwas noch nie erlebt. Auch der Geschmack ist entsprechend. Die guten Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen. Das liegt nicht an der Flasche (kann ja manchmal passieren) das liegt an dem schlechten Wein. Ich hoffe Vinos wird das auch an den Erzeuger weitergeben. So etwas habe ich noch nicht erlebt und erleiden müssen.
(für Jahrgang 2015)

Nicht geniessbar

Der Wein schmeckt schlicht überhaupt nicht. Assoziation: faulig, muffig. Leider geht diese Flasche in den Ausguss.

Auszeichnungen (1)

Geschmack

 
  • Barriqueausbau Information 8 Monate in 300-Liter-Fässern
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Rind

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2015
  • Rebsorten Bobal
    Syrah/Shiraz
  • Anbaugebiet Manchuela DOP
  • Bodega/Hersteller Altolandon
  • Weinmacher Rosalía Molina
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 14 - 16 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restzuckergehalt 0,5 g/L
  • Gesamtsäure 4,9 g/L
  • ph-Wert 3,67
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Sand
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Altolandon, R.E. 0698-CU - Cuenca, Spanien
  • Artikelnr. 23827
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Die Bodega: Altolandon

Altolandon

Der höchste Punkt der Bodega liegt auf beeindruckenden 1100 Meter über dem Meeresspiegel, das Anwesen umfasst insgesamt 120 Hektar. Mit ihrem Ziel und ihrer Philosophie, Qualitätsweine herzustellen, beginnt die Achtsamkeit bereits im Weinberg. Und die Höhenlage bietet hervorragende Voraussetzungen, hochwertige Weine herzustellen. Starke Sonnenstrahlung einerseits und kühle Nachttemperaturen erhöhen den Säuregehalt, aber auch die Anreicherung an Aromen. Die kleinen Beeren reifen in den Wochen vor der Ernte langsam und ergeben hocharomatische Weine mit gutem Tanningerüst und einer großen Komplexität, die sich bestens für die Reife im Holz eignen. Im Ergebnis zeigen sich Weine mit eigener Persönlichkeit.

Das Anbaugebiet: Manchuela DOP

Manchuela DOP

Die D.O. Manchuela wurde erst im Jahr 2000 gegründet und liegt in den Provinzen Albacete und Cuenca in Kastilien- La Mancha. Lohnenswert sind derzeit einige Rotweine aus Syrah, Monastrell und Tempranillo. Die dominierende Rebsorte Bobal wird zu guten Rosé-Weinen verarbeitet. Die Oberfläche der Böden besteht meist aus Sand oder Kies und enthält Anteile von Ton. Darunter befindet sich eine kalkhaltige Schicht, die für die Region einen wichtigen Qualitätsfaktor darstellt. Es herrscht klassisches kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Das Mittelmeer sorgt für feuchte Winde, die dem Anbaugebiet kühle Nachttemperaturen beschert. Das fördert die langsame Reife der Trauben.