Cariñena DOP Castilla IGP Yecla DOP
für Einsteiger Mädelstag Party Picknick & Garten täglicher Genuss
Pizza & Tartes vegetarische Gerichte
Beerig Blumig Erdig-mineralisch Fruchtig Geröstet
Filter
LUMOS No.1 Garnacha 2019 Intensiver Duft und cremiger Schmelz.

Über 40 Jahre alte Garnacha-Reben, die in Höhen von bis zu 800 Metern über dem Meer stehen. Gut durchlüftete Kies-, Sand- und Tonböden geben eine weitere Qualitätsgarantie. So kann die wunderbare Garnacha-Traube ihr ganzes Potenzial ausschöpfen.

Im Glas zeigt er sich in einem dunklen Kirschrot mit violetten Reflexen. Im Bouquet ein sehr verlockendes, sortentypisches Fruchtpanorama mit Noten von reifen Knupperkirschen, Brombeere und Himbeere, wunderbar ergänzt von exotischen Gewürzen, feinen Röstnoten und einem Hauch Mineralik. Auch der volle Körper und die seidig-sanften Tannine verdienen ordentlich Applaus. Besonders spannend und gelungen ist die angenehme Frische im Finale, die von würzigen und mineralischen Tönen ergänzt wird. Mehr Garnacha-Genuss geht nicht.

Perfekt zu Pizza, Pasta & Co.

LUMOS No.4 Tempranillo 2019 Saftige Frucht und endloses Finale

Spaniens beste Rotwein-Rebsorte, über 30 Jahre alte Reben in traditioneller Buscherziehung, erstklassige Böden - all' dies verspricht einzigartigen Tempranillo-Genuss!

Und dieses Versprechen löst der Lumos No.4 im Glas in jeder Hinsicht ein: Das Bouquet ist facettenreich und intensiv mit Noten von Schwarzkirsche und Blaubeere, dezent untermalt von weichen Gewürzen, sinnlichem Zimt und mediterranen Kräutern. Am Gaumen gefällt der Lumos No.4 mit einer animierenden Frische, saftiger Frucht und samtigen Tanninen. Und endet mit einer beachtlichen Länge und feinen Mineralität.

Runder, ausgewogener Rotwein, der gut zu Schmorgerichten mit Gemüse passt.

 

LUMOS No.3 Monastrell-Syrah 2019 Beerenaromen mit dezenter Würze

Frische trifft auf Kraft & Körper! Der Lumos No.3 Monastrell-Shiraz ist ganz Kind seines Ursprungs, der D.O. Yecla im spanischen Südosten. Die Reben wachsen in überwiegend kontinentalem Klima auf kalkreichen Lehmböden auf einer Hochebene, die sich bis auf 800 Meter über dem Meer erstreckt.

Und daher ist es auch kein Wunder, dass dabei ein ausdrucksvoller Rotwein mit einem reichhaltigen, fruchtig-würzigen Duftspektrum herauskommt. Es reicht von intensiven Noten von Brombeere, Schwarzkirsche und Zwetschge bis hin zu Lakritz, Lorbeer und einem Hauch Veilchen. Der teilweise Ausbau in französischen Barriques steuert noch Röstnoten wie Kaffee und eine Andeutung von Gewürzen und Tabak bei. Am Gaumen entfacht der Wein dann sein reizvolles Spiel aus Kraft, Volumen, geschmeidigem Tannin und einer ansprechenden Frischenote im Ausklang, untermalt von Anklängen an Kräuter und Mineralien.

Das ist Terroir mit Temperament, und sehr mediterran noch dazu!