Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

+++ Entdecken Sie unsere Auswahl an neuen Probierpaketen aus dem Jubiläumskatalog mit bis zu 50% Preisvorteil! +++

Veracruz Verdejo Sobre Lías 2020

Komplex und erfrischend
(9) von 0% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
9,95 € pro Flasche  13,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Veracruz Verdejo Sobre Lías 2020

Sobre Lias, auf der Hefe gereift. Das macht ihn zu einem anspruchsvollen Verdejo mit Struktur und einer feinen Palette an Aromen. Neben Akazienhonig und Limette sind es vor allem zarte Noten von Stachelbeere und frischem Gras die das Bouquet vielfältig erscheinen lassen. Am Gaumen ein fester, vitaler Eindruck, zeigt unverhohlen seine Klasse mit einem kernigen, mineralischen Gerüst. Auch das lange Finale deutet die Perfektion dieses Muster-Verdejos an. Sehr hohes Niveau!

25 Jahre VINOS
Feiern Sie mit
Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Hervorragend 4.9/5
Über 90.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Weißwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2020
  • Rebsorten 100% Verdejo
  • Anbaugebiet Rueda DOP
  • Bodega/Hersteller Álvarez y Díez
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 8 - 10 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 2 g/L
  • Gesamtsäure 5,6 g/L
  • ph-Wert 3,35
  • Verschluss Drehverschluss
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 3631-VA - Valladolid, Spanien
  • Artikelnr. 31211
  • LMIV-Bezeichnung Weißwein

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Falstaff März 2021

Pikant Stachelbeere, Ananas, Mango, weißer Pfirsich, opulent im Duft, geschmeidig am Gaumen, weich und füllig, milde Säure, auf Volumen bauend, fruchtgetragener Abklang. (Ulrich Sautter, März 2021)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Kundenbewertungen (9)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

9 Bewertungen (0% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(6)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(2)
1 Sterne
 
(1)
Meeresfrüchte (2) Pasta (2) Vegetarisch (2) Geflügel (2) Fisch (2) Schwein (1) Käse (1)

Knaller (für Jahrgang 2020)

Was ein genialer Wein, sehr harmonisch, mega fruchtig, sehr Säure Arm, voll ausgewogen, würde sogar 10 Sterne vergeben. Hab Pasta gekocht, hat einfach sehr gut gepasst
Meine Speiseempfehlung: Pasta, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Vegetarisch

Feiner Verdejo (für Jahrgang 2019)

Sehr gut auf der Feinhefe gereift
Meine Speiseempfehlung: Vegetarisch, Pasta, Geflügel, Meeresfrüchte, Fisch, Schwein, Käse

Herrlich erfrischend (für Jahrgang 2019)

Ein wahrer Verdejo. Ein Genuss im Sommer, am besten trinkbar bei 7 Grad. Perfekt für den Sundowner am Abend

Übertrifft die Erwartung (für Jahrgang 2019)

Herrlich. Ich hatte nach der Beschreibung „cremig“ Bedenken: mit diesem Begriff für einen trockenen Wein tat ich mir schwer; ich meldete mich bei der Hotline und wurde sehr kompetent und freundlich beraten. Und bestellte natürlich. Der Wein schmeckt super: nicht cremig, allenfalls weich, dabei kräftig: der perfekte Sommerwein. Erwähnt werden muss unbedingt die schnelle Lieferung. Immer gerne wieder bei Vinos.

Super Wein (für Jahrgang 2019)

Klasse Wein den man nur empfehlen kann! Fruchtig und frisch!

Sehr lecker, fein in der Nase (für Jahrgang 2019)

Schön fruchtig, leicht, duftet fein in der Nase. Wenig bis milde Säure. Freue mich auf mehr.

Schorle-Wein (für Jahrgang 2020)

Ok. als Schorle mit Classic-Mineralwasser oder mit den Nachbarn auf der Terrasse, wird unser Liebling nicht werden.

der war nix (für Jahrgang 2019)

Geschmäcker sind zum Glück unterschiedlich. Der war für mich mal gar nix...nicht in der Nase und auch nicht im Mund. Deutlich zu viel Säure obwoha da mild angegeben ist..

veracruz verdejo sobre lias 2019 (für Jahrgang 2019)

Der o.g Weiswein ist nicht fruchtig und hat zuviel Säure.

Geschmack

  • Passt zu Salatvariationen, Fisch
  • Beerig grüne Stachelbeere
  • Karamellisiert Honig

Die Bodega: Álvarez y Díez

Álvarez y Díez

Die Gründung der Bodega geht auf das Jahr 1941 zurück, als die beiden Geschäftsfreunde D. Modesto Álvarez Romero und D. Eladio Díez Ossorio eine Gesellschaft zum Vertrieb von Weinen gründen und dafür eigene Reben pflanzen. Der Name dieser Gesellschaft lautete Álvarez y Díez. In Erinnerung und als Hommage an diese Gründerväter heißt die Bodega noch heute so. Die moderne Geschichte dieses Weingutes beginnt 1977, als ihr Besitzer D. Enrique J. de Benito die Zeichen der Zeit erkennt und konsequent in die Modernisierung der Bodega investiert. Eine Entscheidung allerdings erweist sich als wahrhaft zukunftsträchtig. Als einer der ersten in der D.O. Rueda pflanzt Señor Benito die Rebsorte Verdejo und legt damit das Fundament für den heutigen Erfolg, den seine Söhne Juan und Álvaro - seit 1992 für die Geschicke des Betriebs verantwortlich - seit geraumer Zeit feiern können.

Das Anbaugebiet: Rueda DOP

Rueda DOP

Die D.O. Rueda liegt im Norden Spaniens in den Provinzen Valladolid, Segovia und Àvila, nordwestlich von Madrid. Sie ist in den letzten Jahren zu Spaniens Weißwein-Hochburg avanciert. Denn mit den hohen Lagen (bis 800 Meter) ist die Region prädestiniert für die Produktion frischer und fruchtiger Blancos. Die große Höhe kompensiert die Hitze der Sommermonate und verleiht den Trauben viel Aroma und eine wunderbar animierende Säure. Der Star der Region ist die autochthone Sorte Verdejo. Sie bringt hier Weine hervor, die sich mit ihrem trocken-fruchtigen Geschmack und dem cremigen Mundgefühl großer Beliebtheit erfreuen. Ein Großteil der Weine kommt sortenrein auf die Flasche, einige werden aber auch mit Viura oder Sauvignon Blanc verschnitten.