Telmo Rodríguez »Tabuérniga« 2017

Elegant, puristisch, mit faszinierender Vielschichtigkeit
(0)
69,90 € pro Flasche  93,20 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Telmo Rodríguez »Tabuérniga« 2017

Über 20 Jahre hat Telmo Rodríguez um diesen Weinberg geworben, konnte ihn ab 2012 zunächst pachten und ab 2015 vollständig erwerben. Der Weinberg, mit östlicher Ausrichtung und geformt wie ein Amphitheater, liegt, wie auch „Las Beatas“, in Labastida, auf 500 Meter über dem Meeresspiegel. Das heißt, er liegt damit unterhalb der Wolkenlinie und ist damit nicht ganz so feucht und kühl wie die Lage in Lanziego. Der Boden setzt sich aus Kalkstein, Lehm und Sand zusammen. Die großen Abstände zwischen den einzelnen Rebstöcken, von der ursprünglichen Bepflanzung, wurden nach und nach geschlossen, so dass der alte Rebbestand heute 60% ausmacht.

Intensives Kirschrot im Glas mit fruchtigen Noten nach Schwarzkirschen, dunklen Pflaumen, aromatischen Wildbeeren, elegant verbunden mit würzigen Aspekten von Minze, Lorbeer, aber auch feinen balsamischen Anklängen. Am Gaumen mit mittlerem Körper, aber großer Vielschichtigkeit und dezenter Fruchtsüße. Schön puristisch mit großartiger Länge. Darf getrost noch ein paar Jahre reifen.

Passt gut zu zartem Filet.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten Andere
    Graciano
    Mazuelo
    Tempranillo
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller Telmo Rodríguez
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2033
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bio-Produkt ja
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-037
  • Bio Kennzeichnung Produkt ES-ECO-026-VAS
  • Bodentyp Kalk, Lehm, Sand
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Compañia de vinos Telmo Rodríguez, R.E. 0141864-VI - Lanciego, Spanien
  • Artikelnr. 30222
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (3)

Auszeichnung

97 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

2017 was marked by the frost of April 27 and 28, but the 2017 Tabuerniga was miraculously untouched, as the narrow valley where the vineyard is located escaped the cold northern winds that caused havoc in many other places. But it was a warm and dry year, and the harvest was the earliest ever, delivering ripe wines. The grapes are from organically farmed vines at 540 to 630 meters altitude on terraces, with a field blend of mostly Tempranillo, Garnacha and Graciano. It fermented in 3,000-liter open-top oak vats with indigenous yeasts, and the wine matured in 1,500-liter oak foudres for 14 to 16 months. This is incredibly elegant, floral, expressive and aromatic. It has superb balance, refined tannins and gobsmacking balance. This clearly transcends the vintage, and it's nearly as good as the 2016, perhaps a little more structured. 2,004 bottles were filled in May 2019. (Luis Gutiérrez, Juli 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

98 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker Wine Advocate

»Tabuerniga is a relatively large vineyard (compared with others), but they select grapes from part of it to make a really exceptional 2016 Tabuerniga. This is a revelation from the first vintage; it has shown better each year, and this 2016 is the finest of the three years. This wine is about finesse, with great balance and the weightless palate that makes it feel light, but it has great inner strength. There is nuance, and great depth. With time in the glass, it develops further complexity and unfurls aromas of violets and blood orange peel, quite distinctive and captivating. This has to be one of the bargains of the year, because this quality rarely comes at this price. Grab it if you can! 1,997 bottles were filled in May 2018.« (Luis Gutiérrez, Juni 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

95 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Guía Peñín 2020

»Color: cereza muy intenso, borde granate. Aroma: fruta roja, hierbas de monte, fresco, expresivo. Boca: complejo, especiado, elegante, fino amargor, largo.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Anlass etwas Besonderes, feines Dinner
  • Passt zu Wild
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere, Schlehenbeere, Wacholderbeere
  • Blumig Veilchen
  • Pflanzlich Balsamische Noten
  • Würzig mediterrane Kräuter

Die Bodega: Telmo Rodríguez

Telmo Rodríguez

Wer auch nur einmal in seinem Leben mit spanischem Wein zu tun hat, der wird über kurz oder lang an einen Namen geraten: Telmo Rodríguez! Denn dieser charismatische Önologe, der lange als das 'L`enfant terrible' des spanischen Weines galt ist, ist schon allein durch die Präsenz seiner Weine allgegenwärtig. Heute gehören die Weine der 'Compañía de Vinos Telmo Rodríguez zu weltweit anerkanntesten der Iberischen Weininsel. Dies aber auch deshalb, weil sich die Grundlage ihrer Vinifizierung nicht geändert hat. Sie sind immer aus heimischen Rebsorten, bester Ausdruck des Terroirs und bieten ein exzellentes Preis-Qualitäts-Verhältnis.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Oriental, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.