de de

Palacios Bierzo »Villa de Corullón« - 1,5 L. Magnum 2019

Herausragender Mencía
(4) Jetzt bewerten
79,90 pro Flasche (1.5l), 53,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Palacios Bierzo »Villa de Corullón« - 1,5 L. Magnum 2019

Die Rebsorte Mencía ist der Stolz der D.O. Bierzo und »Villa de Corullón« ist einer der besten Rotweine aus der Region. Dass hier wieder einmal die begnadete Weinmacherfamilie Palacios ihre Finger im Spiel hat, macht den Wein nur noch interessanter.

Im Glas zeigt er eine rot-violette, ja fast schwarze Robe und präsentiert sich ungemein reintönig und komplex. Traumhaft konzentriertes Bouquet mit einem ganzen Kaleidoskop an Aromen mit Crème de Cassis, reifen Waldbeeren, Schwarzkirschen, Vanillestangen, Gewürzen und Havanna-Tabak, fein unterlegt von Holztönen der neuen Barriques.

Am Gaumen expressiv mit viel Frucht, herrlicher Frische, dabei dicht, tief und sinnlich mit ausdrucksstarker Mineralität! Das ist ein Manifest moderner, aber seriöser Weinbereitung, picobello vinifiziert und doch voller Terroir und eigenständigem Ausdruck der Rebsorte.

Großartig!

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 100.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 1,5 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten 100% Mencía
  • Anbaugebiet Bierzo DOP
  • Bodega/Hersteller Descendientes de J. Palacios
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2032
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Descendientes de J. Palacios, Villafranca del Bierzo, Spanien
  • Artikelnr. 30596
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (10)

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

97 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2021

Robert Parker Wine Advocate

Der Vino de Villa Village Rotwein 2021 Corullón ist äußerst blumig und elegant, rein, präzise, frisch und äußerst vollständig und harmonisch, mit einem super eleganten Mundgefühl und einem sehr langen Abgang. Es wurden 19.716 Flaschen sowie einige kleinere und größere Formate produziert. Abgefüllt wurde er im Januar 2022. Dieser Wein ist äußerst ausgewogen und reift langsam, mit Potenzial für eine noch längere Lagerung." (Luis Gutiérrez, Aug. 2023)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

97 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Robert Parker Wine Advocate

Die 2020er Weine im Fass im Juni 2021 haben mich umgehauen, und der 2020er Villa de Corullón war sehr bereit, offen, ausdrucksstark, blumig und ätherisch. Er hat die Vorstellung, die ich von einem warmen und reifen 2020er hatte, zerstört. Ricardo Pérez Palacios sagte mir, dass er darüber nachdachte, die 2020er früher abzufüllen, da sie kein langes Ausbaualter benötigten, nur neun oder zehn Monate im Fass. Der Wein ist blass, der blasseste Corullón überhaupt, mit 13,7% Alkohol - vielleicht haben die Reben blockiert und keine weiteren Farbverbindungen oder Zucker entwickelt. Der Wein erinnert mich an einen Rotwein aus dem Jura; er hat ein anderes Profil und ist zarter, ätherischer und voller Licht und Energie. Pérez, der Vergleiche mit anderen Regionen hasst, konnte nicht aufhören zu sagen, dass es sich anfühlt wie ein Morey Saint Denis! Es ist alles Blumen und rote Früchte, mit vielen sehr feinen Tanninen (die Tannine von 2019 sind rauer), die rund sind und ihm eine samtige Textur ohne Rustikalität verleihen - elegant und ausgewogen. Es besteht ein schönes Gleichgewicht zwischen Tannin und Säure, etwas, das es mit dem 2019er gemeinsam hat, was die Jahrgänge ziemlich ungewöhnlich macht, denn obwohl warm, zeigen die Weine Ausgewogenheit. Heute erinnert er mehr an Moncerbal als an die Moncerbal-Abfüllung; dennoch stammt etwa 40% von Corullón aus Moncerbal. ... Es muss mein bisheriger Lieblings-Corullón sein. Es wurden 22.183 Flaschen und einige größere Formate abgefüllt. Abgefüllt wurde im Oktober 2021." (Luis Gutiérrez, Juni 2022)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2022

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Guía Peñín 2022

Weinstil
aromatisch
Farbe
Kirschrot
Aroma
balsamisch, süße Gewürze, wilde Kräuter, Duftkräuter, rote Frucht
Geschmack
gewürzt, balsamisch, lebendige Säure, langanhaltend

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2019

Robert Parker Wine Advocate

"Gemäß der neuen Klassifizierung der Weine ist der 2019er Villa de Corullón ein Vino de Villa (Dorfwein), hergestellt aus Trauben von 6,71 Hektar, aufgeteilt in 200 kleine Parzellen auf schieferreichen Böden in Höhenlagen von 500 bis 950 Metern. Er besteht zu 91% aus Mencía, zu 1% aus Alicante Bouschet und zu 8% aus weißen Trauben von alten Rebstöcken (50 bis 90 Jahre alt), die organisch und biodynamisch bewirtschaftet werden. Der Wein wird in den kommenden Jahren zertifiziert werden. Die teilweise entrappten Trauben wurden in Eichenholzgärständern mit einheimischen Hefen für 43 Tage fermentiert und reiften 10 Monate lang in Barriques und Foudres. Er weist einen „moderaten“ Alkoholgehalt von 13,5% auf, am unteren Ende des Bereichs, da sie auf einen Alkoholgehalt von 13,5% bis 14% in den fertigen Weinen abzielen. Dies ist eine großartige Verschmelzungsübung, da die Weine größtenteils vor dem Fassausbau verschnitten werden. Es handelt sich um einen subtilen und eleganten Corullón, mit großartiger Balance und Frische; Ricardo sprach von sehr feinen Tanninen. Es ist ein fließender Jahrgang für diese Abfüllung, etwas kräuterig, vielseitig und komplex. Er scheint mehr Charakter zu haben als der Moncerbal in anderen Jahren. Dies könnte einer der leichtesten und elegantesten Jahrgänge des Corullón sein, mit einer anderen Textur als der Rest der 2019er. Es wurden 20.344 Flaschen und einige andere Formate produziert." (Luis Gutiérrez, Jul. 2021)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2021

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2019

Guía Peñín 2021

Farbe
Kirschrot
Duft
balsamisch, süße Gewürze, wilde Kräuter, dunkle Früchte, reife Früchte
Gaumen
gewürzt, balsamisch, angemessene Säure

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

Der Dorfwein 2018 Corullón hat zum ersten Mal die neue Kategorie Vino de Villa (Dorfwein!) erhalten. Er stammt von etwa 90 Parzellen ihrer eigenen Weinberge. Im kühleren und atlantischeren Jahr 2018 fiel mehr Regen als in den beiden vorherigen Jahrgängen, und die durchschnittliche Temperatur war niedriger. Sie halten dies für hervorragend für ihre Weine ("eine moderne Version von 2001", sagte mir Ricardo Pérez Palacios). Etwa 8% weiße Trauben sind hier enthalten, der Wein wurde in Eichenfässern mit Untertauchen fermentiert, und der Ausbau erfolgte in einer Kombination aus Barriques, Bocoyes und Foudres, Eichenbehältern unterschiedlicher Größe, und dauerte knapp 11 Monate. Dies ist die moderne Version von 2001 und 2012, und im Jahr 2018 enthält er den Anteil von Moncerbal (fast 40%), der im Jahr 2017 nicht enthalten war (aufgrund von Hagel wurde die Abfüllung von Moncerbal 2017 nicht produziert), daher kehrt er zum klassischen Stil zurück. Es herrscht eine großartige Balance, eine großartige Reinheit, mit dem Wesen von Schiefer; hier wechseln wir von der Frucht der Pétalos zu den Kräutern. Doch es gibt Komplexität und Feinheit, Veilchen, Zistrose, Harz, Farn, Zimt und Zitrusfrüchte, alles sehr subtil und harmonisch. Die Aromen haben eine ähnliche Reinheit, und obwohl diese Weine nie eine hohe Säure haben, gibt es eine großartige Frische, sanfte Zitrusnoten, alles sehr subtil und samtig. Dieser Wein ist sooo leicht zu trinken, dass es gefährlich sein könnte... Es wurden 23.034 Flaschen und andere Formate produziert, Halbflaschen, Magnumflaschen, Doppelmagnumflaschen und Jeroboams. Abgefüllt wurde im Januar 2020. (Luis Gutiérrez, Juni 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2021

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Guía Peñín 2021

Farbe: glänzendes Kirschrot.
Bouquet: komplex, ausdrucksstark, würzig, mineralisch, rote Früchte, balsamisch, Kräuter aus den Bergen.
Gaumen: elegant, vollmundig, lang anhaltend, anhaltend.

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

94-96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

Die Kostprobe des Corullón 2017 präsentierte eine breitere Seite dieses Dorf-Cuvées, bei dem sie sich darauf konzentrierten, durch die Ernte jedes Weinbergs am genauen Tag, an dem er abgefüllt werden sollte, mehr Präzision zu erlangen. Deshalb haben sie bis zu sieben Hektar Weinberge verkauft, die anspruchsvollsten Parzellen, jene in höheren Lagen und mit herausfordernderen Reifebedingungen, um mit den verbleibenden Trauben eine noch präzisere Cuvée zu erzielen. Ich hatte eine Kostprobe aus einem Eichenholzfuder, das die würzige Seite des Weins zu verstärken schien, mit einem krautigen Dreh. Der Gaumen präsentierte sich viel besser, mit großartiger Balance und sehr feinen Tanninen. Dies sollte um Februar 2019 abgefüllt werden.

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

95 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Robert Parker Wine Advocate

"Ricardo Pérez Palacios offenbarte mir seine bevorzugten Jahrgänge für Bierzo: 2001, 2012 und möglicherweise 2015, da er sie als äußerst vollständige Jahre betrachtet, auch wenn 2015 nicht die perfekten Bedingungen von 2001 und 2012 hatte. Der Corullón von 2015 ist ein perfektes Beispiel dafür, ein wirklich hübscher Wein, zugänglich, in dem ich Ähnlichkeiten mit 2012 sehe. Sie nutzen viele der Weinberge Jahr für Jahr, alle um das Dorf Corullón herum, alle bepflanzt mit einer Mischung aus Rebsorten, und sie haben den Anteil an weißen Trauben aus diesen Reben, die sie in die Cuvée aufnehmen, erhöht. Im Jahr 2015 kann es fast 9% betragen, hauptsächlich Palomino, und sie empfinden, dass dies die leichte Bitterkeit im Abgang der Mencía abrundet, die an grüne Mandeln erinnert. Natürlich gibt es auch andere rote Trauben wie Alicante Bouschet, Gran Negro, Pan y Carne und Negreda, die möglicherweise etwa 2% des Volumens ausmachen. Zwischen dem 11. und 17. Mai 2017 wurden 19.572 Flaschen, 720 Halbflaschen, 450 Magnumflaschen, 45 Doppelmagnumflaschen und 30 Jeroboams abgefüllt." (Luis Gutiérrez, Aug. 2017)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2018

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Guía Peñín 2018

Farbe: tiefes Kirschrot, Granatapfelrand. Aroma: reife Früchte mit Charakter, getrocknete Kräuter, kraftvoll. Gaumen: reife Früchte, reife Tannine, lebendige Säure, ausgewogen.

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (4)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

4 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(3)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)

Gigant (für Jahrgang 2021)

Man kann nur schreiben dass der Wein bei Parker 97 Punkte hat und das reicht. Das ist ein Wein von Familie palacios die sehr grosse Weine produziert. Der Wein braucht ein bisschen Belüftung und macht riesen Spass mir gefällt in buquet grissini mit Sesam einfach top

Hervorragend (für Jahrgang 2021)

Voriges Jahr hab ich erstes Mal den Wein verkostet und war sehr positiv überrascht.dieses Jahr hab ich 2021 verkostet und wieder ein Gigant aber nur für Weinliebhaber. Ich finde manche Kommentare wie z. B . Wie kann ein Wein 97 Punkte bei Parker haben als hilflos. Bei mir hat 5 Jahre gedauert bis ich Parker System verstanden habe dieser Wein hat definitiv 97 Punkte. Wenn jemand das nicht spürt dann soll er z.b. vina ardanza 2016 kaufen hat 94 dann El veneno 2020(95rp) Dann la plazuela 2018(96) und alle Weine vergleichen

Gigant (für Jahrgang 2020)

Neues Jahr neue entdeckung ein fantastischer Wein Aber nur für Weinliebhaber sehr sehr komplex 97 Punkte bei Parker für mich ehrlich für 39.90 Schnäppchen

Enttäuschend (für Jahrgang 2020)

Das also soll ein 97Punkte Parker Wein sein.Ich war enttäuscht.Dem Wein fehlt es an allem,Eleganz,Tiefgang,Harmonie.Vielleicht habe ich den 2020er zu früh getrunken,vielleicht sollte man ihm Zeit geben,jedoch wieviel?

Geschmack

  • Anlass feines Dinner, Geschenkweine
  • Barriqueausbau 21 Monate
  • Würzig Vanille

Die Bodega: Descendientes de J. Palacios

Descendientes de J. Palacios

Corullón ist ein Land der Berge, der uralten Schieferböden, der Mönche, der Pilger (Es ist nicht weit bis Santiago de Compostela) und der autochthonen Rebsorte Mencía, die hier wächst. Im Jahre 1999 kamen Ricardo Pérez Palacios und Álvaro Palacios, der Schöpfer solch mythischer Weine wie L'Ermita, Finca Dofí und Les Terrasses hierher und schlugen ein neues Kapitel in der Geschichte des spanischen Weinbaus auf. War vorher nur wenigen Experten das Potenzial der Rebsorte Mencía bekannt, schafften die beiden charismatischen Önologen mit so wunderbaren Weinen wie dem Pétalos del Bierzo, Villa de Corrullón und besonders mit den raren Einzellagen La Faraona, Las Lamas, Fontelas, San Martín oder Moncerbal in den Olymp der besten Weine dieser Welt aufzusteigen.

Das Anbaugebiet: Bierzo DOP

Bierzo DOP

Die D.O. Bierzo liegt im Nordwesten der Provinz León und grenzt an Galicien und Asturien, also recht weit im Norden Spaniens. Das Besondere an diesem Anbaugebiet ist das Mikroklima, das eine ideale Mischung aus Feuchtigkeit und Wärme garantiert. Die Böden sind in den Bergregionen von Quarz und Schiefer durchsetzt. Aber auch in den weniger hohen Zonen bietet der feuchte und leicht saure Boden gute Bedingungen für den Weinbau. Warmes und feuchtes Klima, ohne allerdings die Extreme der angrenzenden Gebiete zu zeigen. Also nicht so feucht wie Galicien, und nicht so trocken wie in Kastilien. Die weißen Rebsorten sind: Godello, Malvasía, Palomino und Dona Blanca. Die roten Rebsorten sind: Mencía und Garnacha Tintorera.