+++ Die neuen Probierpakete sind da! Entdecken Sie die Highlights aus unserem Winterkatalog! +++

Obsesión 2018

Das mediterrane Kraftpaket
(16) von % weiterempfohlen
Sofort lieferbar
29,90 € pro Flasche  39,87 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Obsesión 2018

Es ist immer wieder beachtlich, welch‘ gute Weine in der Jumilla mit der Monastrell-Rebe erzeugt werden. Gerade unter dem Einfluss des mediterranen Klimas werden bei dieser Rebe die besten Ergebnisse erzielt. Eine wohlbedachte Reife über 18 Monate in neuen Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche verleiht dem Wein eine schöne Struktur und würzige Noten, die den Rotwein zu einem ausgeprägten Charakter führen.

Im Glas beeindruckt er bereits in einem intensiven Kirschrot mit purpurnen Reflexen. Dieser Eindruck setzt sich in der Nase fort: der Wein verführt mit üppigen Aromen dunkler und roter Beeren, fein verwoben mit den würzigen Nuancen von Kakao, Gewürznelke, Zimt und auch balsamischen Anklängen. Am Gaumen mit schönem Volumen, reifen Tanninen und einem langen Finish.

Passt gut zu einem T-Bone-Steak, oder zu kräftigen Gemüsegerichten.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2018
  • Rebsorten 85% Monastrell
    Andere
  • Anbaugebiet Jumilla DOP
  • Bodega/Hersteller Obsesión
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 14 - 16 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
  • Alkoholgehalt 15,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 4,8 g/L
  • Gesamtsäure 5,7 g/L
  • ph-Wert 3,61
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Kalk, Sand
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 30032-MU - Jumilla, Spanien
  • Artikelnr. 30587
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Falstaff

»Rote und schwarze Johannisbeere, Cocktailkirsche, Thymian und Salbei, karamelliges Neuholz. Im Mund süßlich ansetzend, mehliges Tannin in hoher Menge, kraftvoller Alkohol, milde Säure, öliger Fond, fast zum Schneiden dick, süßlicher Abklang.« (Ulrich Sautter, Okt. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Kundenbewertungen (16)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

16 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(11)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(2)
1 Sterne
 
(1)

Ein perfekter Wein (für Jahrgang 2017)

Wir haben uns den Wein in einem Probierpaket bestellt. Ich habe auch nicht danach geschaut was die Flasche kostet und mit dem ersten Schluck war ich fasziniert. Ein hervorragender Wein der sehr weich und angenehm schmeckt. Für einen 2017er Wein das Beste das ich seit langem getrunken habe. So jung und schon so lecker. Schade, dass er nicht mehr lieferbar ist. Sollte man probiert haben, einfach ein Gedicht.

Traumhaft 2017 (für Jahrgang 2017)

Wurde schon lange nicht mehr so überrascht. Können sich viele grosse Weine mal ein Beispiel nehmen. Man schmeckt förmlich die Liebe die darin steckt. Danke für diesen Tropfen!

Heftig! (Jahrgang 2016( (für Jahrgang 2017)

Ist das Wein oder eine Praline, die man da auf der Zunge schmeckt? Intensive Aromen bei nicht zu verachtenden 16%. Dieser Wein ist ein Gedicht und nur zu empfehlen!

Zum verlieben (für Jahrgang 2017)

Noch keinen besseren getrunken.

Überragend (für Jahrgang 2017)

ein nicht endendender Abgang, ein geschmackliches Beeren-Potpourri, das aber kein beliebiger Mix ist, sondern differenziert zu entdecken, wer es liebt: cremige Schwere, sowohl 2016 wie 2017 der absolute Genuss und alkoloholische Üppigkeit,

Super Qualität (für Jahrgang 2016)

Habe keinen besseren Wein bisher getrunken, das war ein voller Hochgenuss, Farbe, Geschmack , Nachhall, hier stimmt einfach alles. Ein stolzer Preis, steht aber auch im Verhältnis zur Qualität.

Hohe Qualität (für Jahrgang 2016)

Stolzer Preis, aber auch sehr gute Qualität. Sowohl im Mund als auch in der Nase ein Genuss.

überragend (für Jahrgang 2015)

allein der Duft! und die Tiefe und Nachhaltigkeit der grandios vereinten Geschmackssubstanzen. Hoher Preis - und hohes Niveau.

Was ein Brett (für Jahrgang 2015)

Im Überraschungspaket kennengelernt und sofort nachbestellt. Was für ein Wein. Ein echter Blockbuster, der einen nicht mehr loslässt

Unglaublich dicht und lecker (für Jahrgang 2015)

Für Liebhaber kräftiger, sehr konzentrierter Weine.... (spektakuläre 16% Alk.), sehr würzig.... würde ich gern (fast) jeden Tag trinken...

Huch (für Jahrgang 2015)

Huch, der ist ja gut!

Top Qualität (für Jahrgang 2016)

Für mich ist das Preis / Leistungsverhältnis absolut in Ordnung. Wenn man dann noch das Glück hat, eine Flasche im " Überraschungspaket " zu finden, kann man nur DANKE ! sagen.

Weihnachten (für Jahrgang 2015)

Wein war im Weihnachtspaket. Daher passender Geschmack: sehr würzig (Nelken, Vanille, Lebkuchen) und süß. Warm getrunken, wäre es ein guter Glühwein. Als Rotwein muss es einem gefallen. Hoffe nur, dass hier keine Aromen verwendet werden.

Stylish ... (für Jahrgang 2017)

... weil eine alkoholische Fruchtbombe moderner Prägung. Allerdings ohne den entsprechenden Körper und daher ohne besonderen Nachhall außer der schmeckbaren Restsüße. Eckes Edelkirsch lässt grüßen. Dafür 92 Punkte zu vergeben ist schon mutig. Vielleicht als Begleiter zu scharf gebratenen und/oder ebenso gewürzten Speisen geeignet.

Problematisch (für Jahrgang 2016)

Habe ihn jetzt zwei Mal probiert, im Abstand von 12 Stunden, und muss gestehen, dass ich definitiv etwas anderes erwartet habe und die begeisterten Bewertungen nicht nachvollziehen kann: Entgegen der Falstaff-Bewertung definitiv zu viel Alkohol und jede Menge Säure, hier stimmt die Balance keinesfalls. Bei dem Preis erwarte ich auf jeden Fall einen Wein, den ich gerne trinke, was ich hier nicht behaupen kann. Habe zwei Flaschen aus Neugier im Festtags-Weinpaket 2018 erstanden, zu einem entsprechend reduzierten Preis, die andere wird sicher noch ne Weile liegen bleiben. Vielleicht versteh ich ja auch nix davon... :-(

Unangenehm alkoholisch (für Jahrgang 2015)

War im Weihnachtsüberraschungspaket. Ich fand den Wein geschmacklich deutlich zu dünn, um die 16 % Alkohol tragen zu können. Auch nach 24 Stunden offen hat sich nichts gebessert. Den möchte ich nicht noch einmal haben.

Geschmack

  • Anlass Geschenkweine, Geburtstag
  • Barriqueausbau 18 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Passt zu Rind
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere
  • Würzig Vanille
  • Geröstet Toast

Die Bodega: Obsesión

Obsesión

Unter dem Einfluss des mediterranen Klimas und des kalkhaltigen Bodens werden bei der Monastrell-Rebe die besten Ergebnisse erzielt. Bestes know-how bei der Verarbeitung und Vinifizierung sind natürlich unerlässliche Voraussetzungen für Produkte hoher Qualität. Und Obsesión steht für einen modernen Wein, der den individuellen Charakter seiner Herkunft mit viel Temperament und Vielschichtigkeit preisgibt.

Das Anbaugebiet: Jumilla DOP

Jumilla DOP

Das Anbaugebiet Jumilla liegt im Südosten Spaniens und hat eine beeindruckende Entwicklung durchlaufen. In den letzten Jahren ist die Qualität der Weine immer besser geworden. Besonders Rotweine aus der Rebsorte Monastrell haben einen beeindruckenden Aufstieg hingelegt. Aber auch internationale Varietäten wie Syrah und Cabernet Sauvignon haben sich bestens akklimatisiert und liefern großartige Ergebnisse. Standen am Anfang der beeindruckenden Qualitätsentwicklung noch junge Rotweine im Vordergrund, können die Winzer zunehmend auch mit im Barrique gereiften Weinen überzeugen. Manch ein visionärer Weinexperte prognostiziert der Region gar eine ähnlich strahlende Zukunft wie dem Priorat in Katalonien.