Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

Mustiguillo »Finca Calvestra« 2020

Authentisch und fein
(2) von 0% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
18,95 pro Flasche  25,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Mustiguillo »Finca Calvestra« 2020

Der Weißwein »Finca Calvestra« von Mustiguillo, ist ein außergewöhnlicher und sehr charmanter Wein. Denn er wird aus der autochthonen Rebsorte Merseguera gekeltert und stammt von Weingärten auf der beeindruckenden Höhe von rund 900 Metern. Das dort herrschende Klima und der Boden, verleiht dem Wein seine angenehme Frische. Seine Eleganz erfährt er durch die Fermentation und zwölfmonatige Reife im Barrique. Er hat einen animierenden Duft nach Zitrusfrüchten und Nektarine, am Gaumen ist er vollmundig und sehr harmonisch, dabei geradlinig mit einer schönen, unkomplizierten, erfrischenden Art und leicht mineralischen Tönen.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 100.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Weißwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2020
  • Rebsorten 100% Merseguera
  • Anbaugebiet Vino de España
  • Bodega/Hersteller Mustiguillo
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 8 - 10 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2025
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bio-Produkt ja
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-037
  • Bio Kennzeichnung Produkt ES-ECO-020-CV
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Mustiguillo - R.E. 005302-V - 46300 Utiel, Spanien
  • Artikelnr. 34305
  • LMIV-Bezeichnung Weißwein

Auszeichnungen (4)

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Guía Peñín 2022

Color
pajizo brillante
Aroma
intensidad media, fruta blanca, flores secas, equilibrado
Boca
fácil de beber, buena acidez, equilibrado, fino amargor, especiado, elegante

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Robert Parker Wine Advocate

"The white 2020 Finca Calvestra was produced with Merseguera grapes planted at 920 meters in altitude and fermented in 225- and 500-liter acacia wood barrels, where it matured with fine lees for 11 months. It has 14% alcohol, a low pH of 3.19 and 6.2 grams of acidity. As I've seen when comparing some 2020s with 2019s, this feels more primary and round, more powerful and a little riper with some balsamic notes and a bitter twist in the finish. 12,650 bottles were filled in November 2021." (Luis Gutiérrez, Apr. 2022)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2019

Guía Peñín 2021

Color
amarillo
Aroma
expresivo, hierbas silvestres, especiado, fruta blanca, fruta madura, flores secas
Boca
sabroso, largo, equilibrado

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

2018 was a cooler vintage, and the grapes for the white 2018 Finca Calvestra ripened slowly. The wine achieved half a degree more alcohol than the 2017, a much warmer year and an earlier harvest with a hurried end of the ripening. The wine is more complete and has a little more of everything, especially freshness. It somehow felt more Burgundian, and the 2017 is more Mediterranean. All the barrels were used and acacia wood has subtler aromas, finer tannins and polish, and it stabilizes the wine nicely and is quite neutral when it comes to aromas. As with other wines, the 2018 follows more the style of 2016, and 2017 is more like 2015, keeping the character of the years. 11,950 bottles produced. It was bottled in September 2019. (Luis Gutiérrez, Sept. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

2 Bewertungen Jetzt bewerten

Top (für Jahrgang 2015)

tippi toppi

Herbe Enttäuschung (für Jahrgang 2019)

Der Wein ist okay, ein eher schlichter Weißwein. Herb, kaum Nase, auch geschmacklich nicht viel zu bieten. Aber auch nicht unangenehm. Nichts besonderes, ich werde mich in zwei Wochen nicht mehr an diesen Wein erinnern.

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau 9 - 11 Monate
  • Im Barrique fermentiert fermentiert in Fässern aus Akazien-Holz
  • Passt zu Fisch
  • Fruchtig Nektarine
  • Erdigmineralisch Kalk, Kreide

Die Bodega: Mustiguillo

Mustiguillo

Bodegas Mustiguillo (der Name des Ortes in der sich das Weingut befindet) ist das Projekt von Antonio Sarrión, ein junger Mann aus Utiel-Requena, der eigentlich Bachelor in Management und Business Administration ist, aber sich eines Tages mit dem Wein-Virus infizierte und ein Weingut gründete. Und schon in der Planungsphase überließ er nichts dem Zufall. Nach einer gründlichen Ausbildung in Weinbau und Önologie in Requena, bereiste er zusammen mit Pablo Calatayud (Celler del Roure) und Pepe Mendoza (Casa Agrícola) Chile und Argentinien, um Erfahrungen im Hot-Climate-Weinbau zu sammeln. 1999 entstand die bestens ausgestattete Kellerei. Die Weine der Bodegas Mustiguillo haben sich mitterlerweile einen exzellenten Ruf erworben. 2010 hat das Weingut die seltene Vino der Pago Qualifizierung bekommen und ist nun auch offiziell ein spanisches 'Grand Cru'.

Das Anbaugebiet: Vino de España

Vino de España

Eine neue Bezeichnung für Weine, die aus allen Anbauregionen Spaniens kommen können, vergleichbar mit dem klassischen »Vino de Mesa«. Und auch wie bei diesem verbergen sich hinter der auf den ersten Blick unscheinbaren Bezeichnung »Vino de España« nicht ausschließlich einfache Landweine sondern nicht selten eigenständige Charakterweine von großer Klasse, die sich nicht an die strengen Vorgaben einer D.O. halten (weil sie z.B. aus anderen Rebsorten vinifiziert werden) oder die schlicht und ergreifend von Weinbergen stammen, die außerhalb eines gesetzlich geschützten Anbaugebietes liegen.