+++ Nur bis 02.06. großartige Angebote mit bis zu 50% im exklusiven Willkommens-Sale sichern! +++

Muga Rosado 2022

Finesse und Eleganz aus der Rioja
(5) Jetzt bewerten
11, 95
pro Flasche 0,75 L (15,93 €/L)
pro Flasche (0.75l),  15,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Muga Rosado 2022

Aus sorgfältig gelesenen Trauben von Garnacha, Tempranillo und der weißen Rebsorte Viura (!) wird bei Muga ein Rosado erzeugt, der – wie alle Weine dieses Hauses – rundweg überzeugt.

Er offeriert eine ebenso feine wie elegante Frucht. Er duftet herrlich nach reifen roten Johannisbeeren, Himbeeren und Kirschen und gleitet zart und frisch über den Gaumen. Gut gekühlt der perfekte Wein zur leichten mediterranen Küche, mit all‘ ihren herrlichen Köstlichkeiten.

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (5)

Durchschnittliche Kundenbewertung

5 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(0)
(für Jahrgang 2022)

Parade Rosé

Eine überzeugende Cuvée mit Frische, zarten Früchten, etwas Kräutern der Macchia und angenehmer Bodenbetonung. Vielfalt, Eigenständigkeit und ein Rosé fernab von vom Mainstream. Dennoch zugänglich. Langer Nachhall, feines Säure-Süße-Spiel. Hatten ihn zu Spargelrisotto mit Kerbel und Koriander, on top ein auf der Haut glasig gebratener Lachs. Perfekt.
(für Jahrgang 2022)

Sehr überzeugend ...

... reiht sich diese Jahrgang nun bei den besten Rosados ein und ist seinen Preis wert. Kein Bonben, sondern angehnehm fruchtig florale Nase und am Gaumen würzig-frisch, ohne die schöne Frucht durch die ausreichende Säure aufdringlich erscheinenen zu lassen, zeigt er sich universell einsetzbar vom Aperitif über die Speisenbegleitung bis zum Solisten auf der Terrasse. Bester mir bisher bekannter Jahrgang des Muga Rosado.
(für Jahrgang 2020)

Wie immer ...

... sehr gut ausgewogen zwischen trockener Würze und fruchtiger Frische präsentiert sich auch dieser Jahrgang. Diesmal mit einem Hauch von Bonbon, insbesondere wenn die Temperatur im Glas steigt.
(für Jahrgang 2019)

Schönes Hellrosa ...

... und geschmacklich dem vorangegangenen Jahrgang entsprechend dezent fruchtig-würzig, frisch und sehr trocken.
(für Jahrgang 2021)

Wird dem grossen Namen nicht gerecht

Der Jahrgang zeigt sich verschlossen, etwas zu tanninreich. Mir fehlt die Leichtigkeit, die Fruchtigkeit...

Auszeichnungen (3)

Geschmack

 
  • Anlass feines Dinner, Frühlingsweine
  • Passt zu Fisch, Meeresfrüchte

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Roséwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2022
  • Rebsorten 60% Garnacha
    30% Viura
    10% Tempranillo
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller Muga
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 8 - 10 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2024
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Kalk, Schwemmland (Alluvium)
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodgas Muga, R.E. 4212-LO - Haro, Spanien
  • Artikelnr. 36353
  • LMIV-Bezeichnung Roséwein

Die Bodega: Muga

Muga

Die Bodega Muga befindet sich im historischen Barrio de la Estación (Bahnhofsviertel) in Haro. Die Einrichtungen sind zwei Jahrhunderte alt, hauptsächlich aus Stein und Eichenholz gebaut. In der Tat spielt Eiche eine überragende Bedeutung in der Kellerei. Es gibt 14.000 Fässer aus verschiedenen Arten von Eiche, hauptsächlich französische (Allier, Tronçais oder Jupilles), aber auch amerikanische, ungarische, russische und sogar eine kleine Partie spanischer Eiche. Muga besitzt 200 Hektar eigene Weinberge, es kommen aber noch mal 150 Hektar dazu, die von Vertrags-Weinbauern bewirtschaftet werden, und unter der Kontrolle des Önologen-Teams von Muga stehen. Leitrebe ist natürlich Tempranillo (die Essenz der Rotweine von Muga) sowie Garnacha, Graciano und Mazuelo und Viura und Malvasía für die Weißen.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Oriental, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.