Montgó Tempranillo 2019

Viollmundig und samtig weich
(14) von 0% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
8,95 € pro Flasche  11,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Montgó Tempranillo 2019

Es gibt kaum Weine, die von unseren Kunden einen so dauerhaften Applaus erhalten wie Montgó!

Dank des hohen Alters der Rebstöcke überzeugt auch der aktuelle Jahrgang wieder mit beeindruckender geschmacklicher Tiefe und Konzentration. Die Tempranillo-Rebstöcke, die bis zu 80 Jahre in den kalkhaltigen Böden Kastiliens wurzeln, gelangen an die Nährstoffe aus unteren Erdschichten und erzeugen im Wein für Komplexität und Tiefe. Nach der Gärung reift der Wein für 6 Monate in französischen Barriquefässern und bekommt dort seinen Feinschliff.

Er zeigt ein intensives Kirschrot im Glas, und versprüht ein vielschichtiges Bouquet das Noten von Schwarzkirsche, reifen Erdbeeren, feinstem Havanna-Tabak, Schokolade und Vanille zeigt. Am Gaumen offenbaren sich weiche Tannine und eine schöne Balance aus reifer Frucht, delikaten Röstnoten und mineralischer Frische.

Ein Wein, an dem Montgó-Fans sicherlich ihre Freude haben werden und eine unbedingte Probierempfehlung für die, die ihn noch nicht kennen.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten Tempranillo
  • Anbaugebiet Castilla IGP
  • Bodega/Hersteller Hammeken Cellars
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 3,2 g/L
  • Gesamtsäure 5,21 g/L
  • ph-Wert 3,67
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Kalk, Sand
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 013811/A, Cuenca, Spanien
  • Artikelnr. 30103
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

Silber

für den Jahrgang 2018

Mundus Vini Frühjahr 2020

Wurde auf der Frühjahrverkostung von MUNDUS Vini mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini, der Grand International Wine Award, wurde 2002 vom Meininger Verlag gegründet und zählt zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Über 5000 eingereichte Weine werden zweimal jährlich von einer Fachjury unter die Lupe genommen und die besten Weine mit „Großes Gold“, „Gold“ und „Silber“ bewertet. Dieser Auszeichnung liegt ebenfalls eine 100-Punkte-Skala zugrunde.

Kundenbewertungen (14)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

14 Bewertungen (0% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(7)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(3)

Ganz gut (für Jahrgang 2018)

Montgo Tempranillo 2018 - 12er Monatsangebot Februar 2020 für 4,99 statt 8,95 €/Flasche gekauft. Ein Tempranillo ganz gut im Geschmack, aber etwas holzig, was bei unseren Frauen nicht so Anklang fand und Kopfschmerzen am nächsten Tag bereitete. Deshalb nur 3 Sterne.

Enttäuschend (für Jahrgang 2018)

Man mag mich jetzt schelten, aber uns schmeckt dieser Tempranillo überhaupt nicht. Keine Tiefe und kein vollmundiger Körper. Er schmeckt flach bis unangenehm, sehr säurelastig, von einem sanften Abgang keine Spur. Die durchweg guten Bewertungen und die Auszeichnung mit der Silbermedaille kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

Wieder ein guter Wein (für Jahrgang 2018)

Wir kaufen Montgo schon seit längerem bei Vinos.de und wurden noch nicht enttäuscht. Auch der Jahrgang ist ein toller Wein.

So mag ich Tempranillo (für Jahrgang 2018)

Gerade erst in der filiale gekauft und schon begeistert. Der 2018er kann auf jeden fall mit dem letzen Jahrgang mithalten

Montgo 2015 (für Jahrgang 2017)

01/2019 teste ich den 2015-Montgo, der sich perfekt entwickelt hat, nachdem er anfangs (2017 gekauft) noch unrund wirkte - der Wein braucht also Zeit, um all die Aromen und Nuancen zu entwickeln, die jetzt zutreffend in den Beschreibungen enthalten sind. Ob dies auch für die Nachfolgejahrgänge zutrifft, kann ich mangels entsprechender Verkostungen naturgemäß nicht beurteilen - die Entwicklung des 2015er macht aber viel Mut!!

Ausgezeichnet! (für Jahrgang 2017)

Besseres hab ich in der Preisklasse (noch) nicht gefunden! Einfach Klasse!

Sehr fein! (für Jahrgang 2016)

Interessantes Bouquet, sehr fruchtig, aber man riecht auch die Fasslagerung. Direkt im Glas hat er dann im ersten Moment doch etwas scharf geschmeckt. Lässt man ihm jedoch Zeit, verliert sich diese Schärfe völlig. Besonders am zweiten Tag waren die Tannine sanft und insgesamt der Wein sehr rund. Klare Empfehlung von mir!

Eindeutig überbewertet! (für Jahrgang 2015)

Die Einschätzung der Wein sei "Vollmundig und samtig-weich!" muss sich wohl im Rahmen einer Blindverkostung auf einen anderen Wein beziehen. Dieser Montgo ist nicht vollmundig und auf jeden Fall nicht samtig-weich, die starke Säure übertönt alles andere. Ich bin langjähriger Vinos Kunde und bei keinem Wein habe ich eine solch intensive Säurelastigkeit erlebt. Ich habe in diesen Jahren bei Vinos erst einmal einen Wein zurückgeschickt. Nun kommt der Montgo dazu. Schade. Man kann wohl in Zukunft nur noch Weine bei vinos kaufen, die deutlich teurer sind.

Einfach gut! (für Jahrgang 2015)

Ein guter und ehrlicher Tempranillo zu einem super Preis!

Top Wein! (für Jahrgang 2015)

Schon seit Jahren Tempranillo-Fanatiker! Oft nur leider zu viel Barrique und zu hohe Preise. Der Montgo ist aber genau das, was ich mag. Günstig, Fruchtig und dezente Barrqiue-Noten!

Absolute Enttäuschung (für Jahrgang 2015)

Wahrscheinlich bin ich verwöhnt von den ehemaligen Highlights "Montgo" (schmerzlich vermisst! Wo ist er nur? War doch angeblich absoluter Topseller über Jahre hinweg. Ganz zu schweigen vom "Picos de Montgo", einem Traumwein. Das hier ist unterdurchschnittliche Massenware. Dünn, säuerlich, keine Länge. Hab ihn zu einem Sonderpreis gekauft, aber mehr ist er keinesfalls wert. Dumm nur, dass man Weine dieser Preisklasse und Qualität in jedem Supermarkt bekommt. Ist irgendwie überhaupt nicht "my cup of tea" und absolut nicht der Grund, warum ich langjähriger Kunde von vinos.de bin ich finde, es ist ein wirtschaftlich nachvollziehbarer, aber qualitativ bedenklicher Weg, den vinos da mit seinen Eigenmarken beschreitet, denn außer dem grandiosen Prometus habe ich wenig gekauft, was sein Geld wirklich wert war. Da helfen keine noch so blumigen Beschreibungen. Das Mesa-Projekt nehme ich mal ausdrücklich aus von dieser Bewertung. Aber die Zeiten, wo man für kleines Geld Schnäppchen machen könnte, sind offenbar vorbei, und ich habe lange keine positive Überraschung mehr erlebt, außer vielleicht beim Lagerräumumgs-Sale, wo zB mit dem Barahonda ein echtes Schnäppchen dabei war. Aber vor vielen "Angeboten" habe ich inzwischen Angst. Dies als Generalkritik. Dieser Wein ist eine absolute Enttäuschung!!!

ordentlicher Tempranillo (für Jahrgang 2015)

mittleres Rubinrot, klar, leichte Barriquearomatik in der Nase, nach 1 Stunde dekantieren zeigt der Wein etwas Komplexität, netter Tempranillo aber ohne große Länge, er ist eher elegant und fein, was fehlt ist Dichte und Schmelz, der Montgo Monastrell zeigt mehr Ausdruck und Dichte, Für den 12er Angebotspreis von 4,95 Euro ist er in Ordnung. 9 Euro Normalpreis würde ich nicht bezahlen!

Ausgezeichneter Tempranillo (für Jahrgang 2014)

Mag Firma Hammeken vieöleicht mit der Montgo Reihe ein Massenabfüller sein, dass ein außerordentlich guter Tempranillo hier hoffentlich in viele Flaschen findet ist ein Glücksfall. Unbeachtet der Tatsache, dass die Qualität von Flasche zu Flasche schwankt ist dieser Wein eine Freude für die Nase und auch für den Gaumen. Wie wir erwartet haben begrüßte uns der Montgo 2014 mit schöner, dunkelroter Färbung und einer Nase überwiegend nach reifen Pflaumen . Fruchtig und vielschichtig ging es auf der Zunge weiter gekrönt von enem beachtlichen Finale. Samtweiche Tanine und so gut wie keine Holzaromen runden das schöne Gesamtbild ab. Im Schnitt sind alle Flaschen etwa so.... :-) Kaufempfehlung!

Ein Genuss (für Jahrgang 2014)

Bin letztes Jahr durch den Aventino auf die Bodega aufmerksam geworden. Auch dieser Wein schmeckt super. Anspruchsvoll durch die Reife im Barrique und alles in allem wirklich gut, bei dem Preis eine echte Empfehlung.

Geschmack

  • Anlass für Einsteiger, Mädelstag
  • Barriqueausbau Information 6
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Nudelgerichte
  • Fruchtig Rosine
  • Beerig Erdbeere
  • Rauchig Tabak
  • Geröstet Schokolade
  • Erdigmineralisch mineralisch

Die Bodega: Hammeken Cellars

Im Jahre 1996 wurde die Firma Hammeken Cellars (ehemals Vinnico) gegründet. Als Flying Winemaker ohne eigenes physisches Weingut sind seitdem in vielen D.O.s Spaniens großartige Weinprojekte entstanden. Charakteristisch sind die saftig-runden Weine, die oft von alten Rebanlagen stammen, aber dennoch zu einem sehr sympathischen Preis zu haben sind. Die Weine erlangen teilweise Kultstatus.

Das Anbaugebiet: Castilla IGP

Die Klassifizierung I.G.P. Castilla umfasst die größte zusammenhängende Rebfläche der Welt, rund 600.000 Hektar, was ungefähr 6% der gesamten Rebflächen weltweit ausmacht. Das Gebiet Tierra de Castilla liegt auf einem Hochplateau in Zentralspanien, das auch aus den Erzählungen des Don Quijote bekannt geworden ist. Die klimatischen Verhältnisse sind extrem kontinental mit langen, heißen Sommern, gefolgt von kalten Wintern. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr beträgt zwischen 250 bis 400 mm, wobei die Regenmonate im Frühjahr und Herbst liegen.