de de

Manyetes 2017

Priorat aus extremer Lage
(1) Jetzt bewerten
64,90 pro Flasche (0.75l), 86,53 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Manyetes 2017

Wie gut René Barbier sein Handwerk beherrscht zeigt er mit dem, von steinalten Cariñena-Rebstöcken vinifiziert und mit enormer Tiefe, Vielschichtigkeit und Finesse ausgestatteten Terroir-Wein aus Gratallops/Priorat. Die Llicorella-Böden sorgen für wundervolle Frische, trotz des trockenen, kargen Bodens.

Tiefdunkles Kirschrot im Glas. In der Nase Aromen von dunklen Beeren und Veilchen, untermalt von aromatischen Waldkräutern und feinen mineralischen Noten wie Graphit. Am Gaumen noch jugendhaft, aber mit allen Charakteristiken eines ganz großen Weines. Das Finale lang und vielversprechend.

Es lohnt sich, ihm mit Geduld die Zeit der Reife zu gönnen.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 115.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten 100% Cariñena
  • Anbaugebiet Priorat DOCa
  • Bodega/Hersteller Vinyes de Manyetes
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2032
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Clos Mogador, Gratallops, Spanien
  • Artikelnr. 30340
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (5)

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

95 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Robert Parker Wine Advocate

"Wie bei einigen anderen Weinen hatte ich zwei Jahrgänge des reinen Cariñena zu verkosten, und der 2020er Manyetes verblasst im Vergleich zum 2019er etwas. 2020 war sehr feucht und ertragarm, ein ungewöhnliches Jahr im Priorat (sie hatten Mehltau!), und sie verloren 70% der Produktion; daher reifte der Wein in einem 600-Liter-Eichen-Demi-Muid und einigen Glasballons, aber sie nahmen ihn aus dem Holz und beendeten die Reifung in einem keramischen Gefäß (Gres), das sich eher wie Beton als Terrakotta verhält – es ist weniger oxidativ. Der Wein ist reif und etwas schwer, mit reichlich Tanninen, die etwas Zeit in der Flasche benötigen, um sich zu verfeinern. Nur 1.200 Flaschen wurden im August 2020 abgefüllt." (Luis Gutiérrez, Sept. 2022)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

98 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2019

Robert Parker Wine Advocate

Der reinsortige Cariñena 2019 Manyetes aus einer Einzellage ist nun ein Vi de Paratge aus Gratallops, der neuen Kategorie für Weine aus bestimmten Lagen im Priorat. 2019 war ein sehr gutes Jahr für Cariñena, und der Wein entführt mich in die klassischen Priorats vergangener Zeiten – konzentriert und intensiv, mit Noten von Graphit und der reizvollen Rustikalität aus der warmen Zone und den Schieferböden. Im Jahr 2019 reifte der Wein in einem 2.000-Liter-Eichenfass. Aufgrund einer Hitzewelle von bis zu 46 Grad Celsius im Juni verloren sie einige Trauben, und es wurden nur 2.000 Liter Wein gewonnen. Trotz der Reife, Konzentration und 15% Alkohol präsentiert sich der Wein ausgewogen. Er ist körperreich und kraftvoll, mit Energie und feinen, aber reichlich vorhandenen Tanninen. Dieser Wein dürfte lange halten. Er verkörpert das Priorat in seiner reinsten Ausdrucksform. Im Juli 2021 wurden 2.800 Flaschen abgefüllt." (Luis Gutiérrez, Sept. 2022)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

97 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

Der reine Cariñena 2018 Manyetes ist nun ein Vi de Paratge, nicht mehr nur ein Dorfwein wie in der Vergangenheit, in der neuen Klassifizierung der Priorat-Weine. 2018 war ein kühleres und feuchteres Jahr, ein deutlicher Kontrast zu dem warmen und trockenen 2017, und der Wein weist eine sehr gute Säure auf. Der Weinberg wird biologisch bewirtschaftet (zertifiziert), die Trauben durchlaufen eine langsame Gärung mit langen Maischestandzeiten, und der Wein reifte 18 Monate lang in 50/50 Barriques und Foudres. Der Wein ist nicht so konzentriert wie in manchen wärmeren Jahren; er ist definitiv frischer, in der Linie des 2016, dem Wein mit ausgeprägterer Mineralität, schwarzen Steinen, Graphit und nassem Schiefer. Er weist reichlich Tannine und einige erdige Empfindungen auf. Es ist ein kraftvoller Wein mit einer gewissen Rustikalität und einer starken Persönlichkeit. Wie viele Weine wird auch dieser sich in der Flasche gut entwickeln. Im Juni 2020 wurden 3.500 Flaschen abgefüllt. (Luis Gutiérrez, Dez. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker Wine Advocate

Der 2016er Manyetes Vi de Vila Gratallops vereint die rustikale Persönlichkeit des warmen Ortes—die Schieferböden und die alten Cariñena-Reben—mit der Frische des Jahrgangs 2016. Er zeigt die unverkennbaren Noten von Graphit und feuchtem Schiefer, einige baumrindenähnliche Aromen und eine erdige Note, vermischt mit Veilchen, wilden Kräutern und Beeren. Einfach atemberaubend! (Luis Gutiérrez, Aug. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Jancis Robinson

18 / 20 Punkte

für den Jahrgang 2015

Jancis Robinson

»Ein reinsortiger Carinyena (Carignan). Manyetes ist der Name des Weinbergs, aus dem die Trauben stammen. Steil abfallende Schieferhänge auf kargen Böden in der Gegend von Gratallops. 18 Monate Reifung in 300-Liter-Barriques aus den besten europäischen Hölzern. Abgefüllt im Juni 2017, limitierte Produktion von 4.500 Flaschen. René Barbier III ist im Priorat bekannt; er kaufte seinen ersten Weinberg 1979. Er stammt aus einer französischen Winzerkaste, deren Ursprünge bis ins Jahr 1200 zurückverfolgt werden können. Blind verkostet. Fruchtig und fleischig. Die Frucht ist intensiv und die Nase öffnet sich wirklich und zeigt Kirschen, Pflaumen, florale und würzige Noten. Ich bin sehr beeindruckt von seiner Frische, Tiefe und Reinheit. Große Präzision, integrierte Tannine und trotz seiner Fruchtlast recht zart. Ein lebendiger und raffinierter Wein.« (FC, Juni 2018)

Erklärung Skala

20/20 Punkte: Jahrhundertwein, überwältigend

19/20 Punkte: exzeptionell, berührend, sicher langlebig

18/20 Punkte: groß, individuell, gutes Alterungspotential, Spitzenqualität

17/20 Punkte: exzellent, mit eigenem Stil

16/20 Punkte: sehr gut, charaktervoll, ausgezeichnet

15/20 Punkte: sicher gut, schöner Sortenausdruck

14/20 Punkte: gut 13/20 Punkte: befriedigend

12/20 Punkte: korrekt, aber charakterlos

11/20 Punkte: unbefriedigend

10/20 Punkte: unakzeptabel

Ausgezeichnet von

Jancis Robinson

Jancis Robinson ist eine international anerkannte Autorin in der Weinwelt, und Herausgeberin des „Oxford Companion to Wine“. Sie wurde von ihren Kollegen im Observer zum „Wine Writers‘ Writer“ gewählt. Als erste nicht im Weinhandel tätige Kandidatin schaffte sie das notorisch schwere Master-of-Wine-Examen. Heute ist sie als Weinkolumnistin für die Financial Times und für weitere Zeitungen und Zeitschriften in zehn Ländern und fünf Kontinenten tätig. Die Fernsehsendung Jancis Robinson’s Wine Course machte sie einem Millionenpublikum bekannt. 1996 erhielt sie die Auszeichnung: „International Wine Communicator of the year“. Auf ihrer eignen Website veröffentlicht sie regelmäßig die aktuellen Verkostungen ihres Teams, die neben einer kurzen Notiz in einer 20-Punkte Skala verfasst sind.

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

1 Bewertung Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)

(für Jahrgang 2019)

Fenomenal aber nicht alle es erden zufrieden die Komplexität ist sehr zart

Geschmack

  • Anlass etwas Besonderes, feines Dinner
  • Barriqueausbau 18 Monate
  • Barriqueausbau Information in 300 L. Eichenholzfässern
  • Barrique Material europäische Eiche
  • Passt zu Lamm
  • Fruchtig Zwetschge
  • Beerig Blaubeere (Heidelbeere), Holunderbeere
  • Blumig Veilchen
  • Würzig Lakritz
  • Erdigmineralisch Graphit

Die Bodega: Vinyes de Manyetes

Vinyes de Manyetes

Die Finca Vinyes de Manyetes befindet sich im Herzen des Priorat, mitten in Gratallops. Hier, auf dem wohl extremsten Terroir des Priorats, mit rauen klimatischen Bedingungen, wachsen die Cariñena und Garnacha-Reben für den Manyetes, die unter der erfahrenen Aufsicht von René Barbier kultiviert werden. Die Vinifizierung findet auf dem berühmten Weingut Clos Mogador statt, der verantwortliche Önologe ist Professor Fernando Zamora Marín.

Das Anbaugebiet: Priorat DOCa

Priorat DOCa

Die D.O.Ca. Priorat liegt in der Provinz Tarragona und umfasst die Gemeinden La Morera de Montsant, Scala Dei, La Vilella, Gratallops, Bellmunt, Porrera, Poboleda, Torroja, Lloá, Falset und Mola. Keine andere Region symbolisiert Wandel, Aufbruch und Dynamik in Richtung Qualitätsweinbau wie das Priorat. Kleine Erträge machen die Weine rar und teuer doch das Terroir lässt Weine entstehen, die mit zu dem besten gehören, was die Weinwelt zu bieten hat. Das Geheimnis liegt in den Böden, bedeckt von kleinblättrigem Schiefer, dem sogenannten Llicorella, entstehen kraftvolle, mineralische Rotweine, die eine gewisse Eleganz nicht vermissen lassen. Die vorherrschenden Rebsorten sind Garnacha und Cariñena.