Willkommen auf Vinos.de! +++  Aufgrund hoher Nachfrage beträgt die Lieferzeit aktuell 3-5 Tage.

La Sombrilla 2017

Vereint Frische mit Ausdruckskraft
(0)
Sofort lieferbar
34,90 € pro Flasche  46,53 €/L
inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)
Über das Produkt

La Sombrilla 2017

Die relativ junge Kellerei El Paraguas darf einige sehr gute Lagen in der D.O. Ribeiro ihr eigen nennen und kultiviert ausschließlich galicische Rebsorten. Das nahe Gebirge schützt vor plötzlichen Temperaturveränderungen die von den Winden des Atlantiks herrühren, daher auch der Name der „Regenschirm“ den sich die Kellerei zu Eigen gemacht hat. Der namentliche Gegenspieler zum Regenschirm ist der Sombrilla, also der Sonnenschirm, eben falls aus den großen galicischen Rebsorten Treixadura, Godello und Albariño gekeltert, wurde 40% des Weines in großen Fässern (600 Liter) aus französischer Eiche fermentiert und reifte weitere 3 Monate auf der eigenen Hefe. Jede Rebsorte gedeiht auf dem jeweils idealen Boden und findet passende Klimabedingungen vor, so dass die Trauben optimal ausreifen können.

Im Glas schillert ein leuchtendes Zitronengelb mit goldenen Reflexen. Das Bouquet ist geprägt von den Noten der Treixadura mit Vielschichtigkeit und den fruchtigen Aromen weißfleischiger Früchte z.B. Birne, gepaart mit dem Blütenduft der Mimose. Im Hintergrund halten sich die aparten Noten vom Barriqueausbau. Am Gaumen kommt die Frische und Charakteristik der atlantischen Weißweine wunderbar zum Ausdruck. Mit eindrucksvoller Tiefe verabschiedet er sich mit einem langen Finale.

Atlantische Frische mit Barriquesreife.

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25€ Bestellwert
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 75.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Weißwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten 92% Treixadura
    4% Godello
    2% Albariño
  • Anbaugebiet Ribeiro DOP
  • Bodega/Hersteller El Paraguas
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 8 - 10 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2022
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller El Paraguas - R.E. 42497-OU - Cenlle, Ourense, Spanien
  • Artikelnr. 27775
  • LMIV-Bezeichnung Weißwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker Wine Advocate

»The 2016 La Sombrilla is a bright yellow color and has a developed nose with notes of citrus and moss. It was produced with grapes from a single two-hectare vineyard called La Castiñeira that was planted in 1997 in Ribadavia, in an amphitheater on clay and granite soils. It's mostly Treixadura with 8% Albariño. Sixty percent of the volume fermented and matured in stainless steel, while the rest was in Burgundy barrels, where it matured for some six months with the lees. It seems like 2016 is cooler than 2015 but warmer than 2014. In 2016, the wine achieved good ripeness and volume, but it also has incredible freshness and length, lifted by a slaty, mineral finish. This is a great wine and my favorite from the range here. Well done! 3,100 bottles were filled in November 2017.« (Luis Gutiérrez, Feb. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Guía Peñín 2020

»Color: pajizo brillante. Aroma: hierbas de tocador, lías finas, fruta de hueso, fruta escarchada, hierbas secas. Boca: lleno, graso, largo, buena acidez.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Anlass feines Dinner, Geschenkweine
  • Fruchtig Birne
  • Blumig Lindenblüten

Die Bodega: El Paraguas

Im Jahre 2011 hat sich die Kellerei El Paraguas ins Leben gerufen und darf einige sehr gute Lagen in der D.O. Rebeira ihr eigen nennen. Kultiviert werden ausschließlich galizische Rebsorten. Das nahe Gebirge schützt vor plötzlichen Temperaturveränderungen die von den Winden des Atlantiks herrühren, daher auch der Name der „Regenschirm“ den sich die Kellerei zu Eigen gemacht hat. Die Authentizität und Besonderheit der Weine wissen auch diverse Restaurantbetreiber zu schätzen weshalb sie nicht zufällig auf den Weinkarten stehen.

Das Anbaugebiet: Ribeiro DOP

Ribeiro ist ein kleines Anbaugebiet in Galizien, das seine Weine im Mittelalter in die ganze Welt exportierte. Jedoch setzte auch hier die Reblaus dem Erfolg ein jähes Ende. Um sich von dem wirtschaftlichen Schrecken zu erholen, bestockten viele Winzer nach Überwindung der Krise ihre Rebfläche mit der ertragreichen Palomino-Traube, die sie dann nach Jerez zur Sherry-Produktion verkauften. Erst in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts lässt sich ein Wandel zu mehr Qualität ausmachen. Einige führende Erzeuger haben erkannt, dass die autochthone Weißweinsorte Treixadura hier exzellent gedeiht. Einige der Blancos von den Top-Erzeugern der Region gehören mittlerweile zu den gesuchtesten Blancos ganz Spaniens.