+++ Entdecken Sie unsere Sommerscheckheft-Angebote mit bis zu 50% Preisvorteil und einem GRATIS-Wein bis 23.06. +++

Juan Gil PV Barrica 2022

100% Petit Verdot
(8) Jetzt bewerten
Auf Lager
13, 95
pro Flasche 0,75 L (18,60 €/L)
pro Flasche (0.75l),  18,60 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Dass die kostbare Rebsorte Petit Verdot auch außerhalb ihrer Heimat Bordeaux das Zeug für richtig gute Weine hat, das hat man in Spanien erkannt. Insbesondere in Südspanien. Denn der lange Sommer und warme Herbst sind eine Garantie dafür, dass die kapriziöse Rebe ihre Trauben zur vollen Reife bringt. So zergeht die Frucht regelrecht auf der Zunge und harmoniert bestens mit den würzig-mineralischen Aspekten. Die Aromavielfalt ist beeindruckend und lange anhaltend. Herrlich der profunde Nachhall.

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (8)

Durchschnittliche Kundenbewertung

8 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(7)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
(für Jahrgang 2022)

Was für ein Charmeur!

Eine echte Neuentdeckung! Tiefrote Farbe, Kirsche in der Nase, tolle Frucht, gut eingebundene Tanine, wunderbar weich umschmeichelt er einen und grüßt noch lange hinterher. Werde ich nachbestellen.
(für Jahrgang 2022)

Eine Französin aus Spanien, und das Ergebnis ist wirklich erstaunlich; von einen wirklich teuren französischen Wein nicht zu unterscheiden
(für Jahrgang 2022)

Einer meiner Lieblinge

Hier passt alles nach meinem Geschmack gut zusammen. Körper und Frucht, schöne tiefrote Farbe und leichte Barrique. Harmonisch, weich im Abgang, Im Angebot unschlagbar, aber auch für den regulären Preis ein perfekter Wein.
(für Jahrgang 2022)

Mein Favorit von Gil.

(für Jahrgang 2022)

Volle Punktzahl

So muss ein Wein schmecken. Harmonisch, weich und trotzdem zupackend. War nicht die letzte Bestellung.
(für Jahrgang 2022)

Juan Gil ist spitze

Bei Monastrel liegt Juan Gil schon lange ganz vorne. Jetzt den Petit Verdot probiert: auch exzellent. Tiefes dunkelrot, kräftige Frucht, würzig, anhaltend, trotz seiner Jugend. Dürfte trotzdem nach einer gewissen Lagerzeit noch dazu gewinnen, d. h. ich werde nachbestellen müssen zum Einlagern.
(für Jahrgang 2022)

Zuerst ansprechender Duft dann toller Geschmack

Uns hat dieser Rotwein auf Anhieb sehr gefallen Seine tief dunkelrote Farbe, der Duft nach reifen Schwarz-Kirschen und dann der fruchtig, vollmundiger Geschmack, der lange nachklingt. Zu kräftigen Speisen mit Pasta oder rotem Fleisch ebenso geeignet, wie zu einem gemütlichen Abend am Kamin. Wir bestellen auf jeden Fall gleich eine neue Kiste.
(für Jahrgang 2022)

noch zu jung?

Vielversprechend in der Nase, aber geschmacklich wirkt der Wein etwas unausgewogen, durchaus würzig, kräuterig, aber auch irgendwie sperrig. Da würde ich auf eine gewisse Reifung zur Abrundung bei weiterer Lagerung hoffen.

Auszeichnungen (1)

Geschmack

 
  • Anlass Abend mit Freunden
  • Barriqueausbau 5 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2022
  • Rebsorten Petit Verdot
  • Anbaugebiet Jumilla DOP
  • Bodega/Hersteller Juan Gil
  • Weinmacher Bartolomé Abellán
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 14 - 16 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2028
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restzuckergehalt 2,5 g/L
  • Gesamtsäure 5,25 g/L
  • ph-Wert 3,65
  • Verschluss Naturkorken
  • Nachhaltigkeit Wineries for Climate Protection
  • Bodentyp Sand, Ton, Kalk
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Juan Gil - R.E. 30032-MU - 30520 Jumilla, Spanien
  • Artikelnr. 36743
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Die Bodega: Juan Gil

Juan Gil

Für ihren Monastrell ist sie berühmt, die Bodegas Hijos de Juan Gil. Denn zum einen hat man schon früh das Potential dieser Rebsorte erkannt und zum anderen hat man den Mut zu einer grundlegenden Modernisierung in der Weinbereitung aufgebracht. Das hat weltweit für große Anerkennung gesorgt, denn der Monastrell durchbrach mehrere Jahre in Folge die 90-Punkte-Grenze bei Parker. Neben dem großen Projekt in der Jumilla haben sich die Juan Gil Estates in den vergangenen Jahren auch in anderen ausgesuchten Anbaugebieten einen Namen gemacht, dazu gehören beispielsweise die D.O. Almansa, D.O. Montsant, D.O. Calatayud, D.O. Rueda und D.O. Rías Baixas.

Das Anbaugebiet: Jumilla DOP

Jumilla DOP

Das Anbaugebiet Jumilla liegt im Südosten Spaniens und hat eine beeindruckende Entwicklung durchlaufen. In den letzten Jahren ist die Qualität der Weine immer besser geworden. Besonders Rotweine aus der Rebsorte Monastrell haben einen beeindruckenden Aufstieg hingelegt. Aber auch internationale Varietäten wie Syrah und Cabernet Sauvignon haben sich bestens akklimatisiert und liefern großartige Ergebnisse. Standen am Anfang der beeindruckenden Qualitätsentwicklung noch junge Rotweine im Vordergrund, können die Winzer zunehmend auch mit im Barrique gereiften Weinen überzeugen. Manch ein visionärer Weinexperte prognostiziert der Region gar eine ähnlich strahlende Zukunft wie dem Priorat in Katalonien.