Art
Rotwein
Region
Penedès DOP
Geschmack
trocken
Rebsorte
Merlot

Jean León Merlot »Vinya Palau«
2014

Samtiger Merlot-Genuss
sofort lieferbar
Artikelnr. 26897
19,50 €
Pro Flasche (0,75 l) · 26,00 € /l · inkl. MwSt, versandkostenfrei (D)

Samtiger Merlot-Genuss

Jean Leon gehört zweifelsohne zu den spannendsten Wein-Persönlichkeiten Spaniens. In Santander geboren, hielt es ihn nicht lange in seiner Heimat. Als blinder Passagiert reiste er nach Amerika, wo er sich seinen Lebensunterhalt zunächst als Taxifahrer und Tellerwäscher verdiente. Doch es dauerte nicht lange, bis Jean Leon die Gastronomie-Szene von Los Angeles eroberte und ein eigenes Restaurant eröffnete, das zu den Hotspots von Hollywood avancierte. Kein Wunder, schließlich war James Dean bis zu seinem tragischen Tod ein guter Freund und Geschäftspartner von Jean Leon.

In dieser Zeit wurde seine Leidenschaft für feine Weine geboren. Doch er gab sich nicht damit zufrieden, sie zu sammeln und zu genießen, er wollte unbedingt selbst einen Wein machen. Die Suche nach einem geeigneten Weinberg führte ihn zurück nach Spanien, wo er im Penedès schließlich fündig wurde.

Von hier stammt auch der Merlot, in dessen Bouquet sich allerlei Aromen wiederfinden: reife rote Früchte, Kräuterwürze, balsamische Anklänge und feine Holznoten. Der Wein reifte 12 Monate in französischer Eiche und kommt wunderbar trinkreif daher. Das samtene Mundgefühl, das so typisch ist für die Bordelaiser Sorte, wird von feinkörnigem Tannin gestützt und mündet in ein langes Finale.

Kundenbewertungen (0)

Durchschnittliche Kundenbewertung
Bewertung abgeben

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Geschmack

Geschmack
Anlass schöne Etiketten
Barriqueausbau französische Eiche
Barriqueausbau in Monaten 12
Passt gut zu Geflügel
Fruchtig Knupperkirsche
Beerig Brombeere
Pflanzlich Eukalyptus
Würzig Lorbeerblatt
Rauchig Havanna-Tabak

Die Bodega: Jean León

Jean León kam 1928 in Santander- Spanien zur Welt und sein wahrer Name war Ceferino Carrión. Mit 19 Jahren begab er sich nur mit einem kleinen Koffer ausgerüstet auf eine lange und schwierige Reise, die ihn nach Paris, New York und schließlich nach Hollywood führen sollte. Der Zufall wollte es, dass Jean León als Kellner im Villa Capri, einem der damals luxuriösesten Restaurants in Hollywood arbeitete, das unter anderen dem Schauspieler Frank Sinatra und dem bekannten Baseballspieler Joe di Maggio gehörte.

Im Villa Capri freundete er sich bald mit jungen Schauspielern an, die dort in der Hoffnung verkehrten von einem Filmregisseur entdeckt zu werden. Auf diese Weise lernte er unter anderem Schauspielerinnen und Schauspieler wie Natalie Wood, Grace Kelly, Lana Turner, Judy Garland, Debbie Reynolds, die Geschwister Pier Angeli oder James Dean kennen. Aus jenen Zeiten, die in so intensiver Weise gelebt wurden, gibt es jede Menge Anekdoten und Erinnerungen. Tagsüber wurde gedreht und nachts wurde gefeiert. Der Ausklang fand dann stets im Hause des Komponisten Jimmy Van Heusen statt.

Die Freundschaft zu James Dean ermöglichte ihm einen Traum in Erfüllung gehen zu lassen: die Eröffnung des luxuriösesten Restaurants von Hollywood. Das Restaurant hieß 'La Scala' und Jean León selbst wählte den Standort in Beverly Hills aus, wo beide zusammen arbeiteten, um wirklich ein Lokal mit Persönlichkeit zu schaffen. Der plötzliche Tod von James Dean - mit dem er eng befreundet war und der der Taufpate seines Sohnes sein sollte - traf ihn hart, doch auch ohne seinen Freund wurde am 1. April 1956 im Herzen von Beverly Hills 'LA SCALA' eröffnet.

Innerhalb kurzer Zeit wurde aus diesem kleinen Restaurant der Treffpunkt berühmter Schauspieler und Regisseure. Mächtige Produzenten und einflußreiche Politiker gaben sich an den Tischen von LA SCALA ihr Stelldichein.

Der zweite Teil im aufregenden Leben von Jean León beginnt 1964 als er im Stil eines Bordeaux-Chateaus sein Weingut im Penedès erbaut. Es steht zentral an einer der höchstgelegenen Stellen des Weinbergs, ist von Rebstöcken umgeben und hat sein äußeres Erscheinungsbild im Laufe der vergangenen 40 Jahre beibehalten.

Die Philosophie des Weingutes war stets auf die Qualität, die Eleganz und eine limitierte Produktion ausgerichtet, damit eine persönliche Überwachung aller Weine während des gesamten Bereitungsprozesses gewährleistet blieb. Aufgrund dessen werden trotz der technischen Errungenschaften des Weingutes immer noch viele Arbeiten vollkommen manuell und traditionell durchgeführt, was eine ausgezeichnete Kontrolle des Vorgänge erlaubt.

Seit dem Tod von Jean León leitet der Önologe Jaume Rovira die Weinbereitung im Weingut und bringt seine langjährige Erfahrung, die er im Laufe der Jahre seiner Tätigkeit auf dem Weinberg und dem Weingut gemacht hat mit ein.

Das Weingut Jean León verfügt über ein erfahrenes Team, bei dem ganz besonders die Mitarbeiter, die auf dem Weinberg tätig sind hervorzuheben sind: sämtliche Arbeiten werden manuell ausgeführt, was uns ermöglicht sowohl die Trauben auf dem Weinberg als auch im Moment der Lese auf dem Selektionstisch sorgfältig auszuwählen.

Bei den Anlagen des Weingutes können wir die Edelstahlbehälter mit gekühlter Ummantelung hervorheben: In diesen Behältern fermentieren alle Rotweine sowie die meisten Weissweine. Neben der Tatsache, dass sie vollkommen hygienisch sind, erlauben sie eine genaue Kontrolle der Gärungstemperatur, was es ermöglicht ein höheres Fruchtaroma und frischere Weine zu erhalten.

Im Anschluß gelangen wir in die unterirdischen Kellergewölbe mit einem Fassungsvermögen von bis zu 3.000 Barriques. Die Kellerräume haben stets, das ganze Jahr hindurch, eine natürliche und stabile Temperatur (zwischen 13º und 15º) sowie die für den Ausbau in Barriques und im Anschluß in Flaschen adäquate Luftfeuchtigkeit.

Die Weine werden vom Weingut selbst sowohl für nationale als auch internationale Märkte verfrachtet. Die Frachtzone ist ebenfalls in perfekter Weise klimatisiert, um so Temperaturschwankungen zu vermeiden, die die Entwicklung des Weines beeinträchigen könnten.

Jede Flasche wird per Hand vor dem Einsetzen in den Verpackungskarton kontrolliert. Auf diese Weise hat man die Sicherheit, dass sämtliche Jean-León-Weine das Weingut so verlassen, dass sie den qualitativen  Anforderungen des Weinguts entsprechen.

Heute und in Zukunft ist das Weingut Jean León dem Vermächtnis seines Gründers treu und setzt nach wie vor auf Qualität, Tradition und das Experimentieren hat weiterhin zum Ziel, Jahr für Jahr noch bessere Weine zu schaffen.

Jean León

Anbaugebiet: Penedès DOP

Allgemein:
Die D.O. Penedès erstreckt sich über den südlichen Teil Kataloniens in der Provinz Barcelona von der katalanischen Sierra bis in die Küstenebenen des Mittelmeers. Man unterscheidet drei Unterregionen: Penedès Superior - hier reichen die Lagen bis in eine Höhe von 800m, Penedès Central/Medio- hier werden die meisten Trauben für die Erzeugung von Cava angebaut und Bajo Penedès - nahe am Mittelmeer, das den Charakter der Wein bestimmt. Eine wahre Fundgrube für Weinkenner ist diese D.O., die aufgrund ihre Größe natürlich eine große Bandbreite an verschiedensten Weinen bietet. Also... Einfach mal auf Entdeckungstour gehen.

Böden:
Die Böden zeichnen sich vor allem durch ihre Fähigkeit aus, Wasser speichern zu können. Das macht sie für den Weinbau ideal.

Klima:
Im Großen und Ganzen bestimmt das Mittelmeer das Klima mit gemäßigten Wintern und heißen Sommern.

Wichtigste Rebsorten:
Weiß: Macabeo, Xarel-lo, Parellada, Chardonnay, Chardonnay, Riesling, Gewürztraminer Moscatel.
Rot: Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Tempranillo, Cariñena.

Beste Weine:
Auch hier ist ein spannender Wettbewerb zwischen den traditionellen Reben und den französischen entbrannt. Derzeit steht es bei den Weißweinen unentschieden, auch wenn manche Chardonnay sehr gelungen sind. Auch beim Rosé gibt es keine eindeutigen Sieger. Nur beim Rotwein eilt der Cabernet Sauvignon ein wenig davon. Und mit so Schwergewichten wie dem »Mas la Plana« von Torres, dem »Mas Vilella« von Jané Ventura und dem »Vinya La Scala« von Jean León stehen hier nicht nur drei Protagonisten des Penedès in vorderster Reihe. Diese Weine gehören zu den herausragenden Cabernets Spaniens.

Beste Erzeuger:
Bodegas Can Feixes, Bodegas Can Rafols dels Caus, Bodegas Torres, J. Miquel Jané, Bodegas Jané Ventura, Bodegas Jean León, Bodegas Mas Comtal, Bodegas Alemany i Corrio, Bodegas Masia Torreblanca.

Anbaugebiet: Penedès DOP

Alle Infos auf einen Blick

Informationen
Produktkategorie Rotwein
Inhalt 0,75 l
Geschmacksrichtung trocken
Jahrgang 2014
Anbaugebiet Penedès DOP
Bodega/Hersteller Jean León
Trinktemperatur 16°-18°C
Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2021
Alkoholgehalt in % Vol. 14,5
Verschluss Naturkork
Bio-Produkt ja
Bio-Kontrollcode ES-ECO-019-CT
Allergene Enthält Sulfite
Abfüller Jean León, S.L. R.E. 0307601 CAT - Torrelavit, Spanien
Artikelnummer 26897
Rebsorten Merlot 100%

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.