+++ Großer Lagerausverkauf! Über 60 Weine bis zu 50% reduziert. Jetzt sparen +++ Die aktuelle Lieferzeit beträgt ca. 3-4 Werktage. +++

Elias Mora »Descarte« 2015

Ein Trumpf aus Toro
(12) von % weiterempfohlen
22,90 € pro Flasche  30,53 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Elias Mora »Descarte« 2015

Der Descarte ist der neueste Wein der Toro-Bodega Elías Mora. Die Trauben stammen von 50 Jahre alten Rebstöcken und waren eigentlich für die Crianza vorgesehen. Doch nach der Gärung war Weinmacherin Victoria Benavides derart begeistert von der charaktervollen Persönlichkeit des Weins, dass sie kurzerhand entschied, ihn eigenständig auszubauen. Also ging's nach der Gärung erstmal für 12 Monate in hochwertige Barriques, wo der Decarte sein Potenzial voll entfaltete.

Er kommt in einem dichten Purpurrot ins Glas. Die Nase ist typisch Toro: Ein großer Korb voll reifer Waldbeeren, Süßholz, dezente mineralische Aspekte und ein Hauch Holzwürze steigen als köstliche Duft-Symphonie in die Nase. Und auch am Gaumen offenbart sich der Rotwein als typischer Vertreter seiner Heimat. Denn er bringt die typische Toro-Kraft mit, die von lebendiger Frucht und einem guten Tannin-Gerüst begleitet wird.

Vollmundiger und wohlakzentuierter Rotwein aus Toro!

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2015
  • Rebsorten 100% Tinta de Toro
  • Anbaugebiet Toro DOP
  • Bodega/Hersteller Elías Mora
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2022
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Elías Mora, San Róman de Hornija, Spanien
  • Artikelnr. 30141
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (12)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

12 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(3)
4 Sterne
 
(4)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(4)

Einer meiner Lieblinge (für Jahrgang 2013)

Auch der 2013er Jahrgang erfüllt meine Erwartungen vollkommen: Dieser Wein ist und bleibt einer meiner Lieblinge. Zugegeben, er ist nicht scheu mit seinen Tanninen, aber gerade weil sie da sind und so gut zu diesem kraftvollen Wein passen, trinke ich ihn immer wieder gerne. Ein wenig reifen lassen machen ihn noch besser, ein wenig Luft im Glas tut auch gut.

Descarte (für Jahrgang 2013)

dunlker, samtiger Wein. Hatte aus dieser Region auch schon einen Wein "Lurton", der ebenfalls klasse war.

Von wegen pelzig (für Jahrgang 2013)

Der Descarte braucht ein wenig Luft (2-3 Stunden in der Dekanterkaraffe), dann lässt er erahnen welches Potential er in den nächsten Jahren entfalten wird. Zugegeben, noch fehlt ihm der Schmelz; von pelzig aber keine Spur. Ein sehr schöner und wie ich finde typischer Toro; Ostern 2019 gibt's die nächste Flasche.

Sehr pelzig (für Jahrgang 2013)

Nächste Enttäuschung von Elias Mora. Nach dem 2014er Crianza nun auch mit dem Descarte reingefallen. Die starke Pelzigkeit übertüncht einfach alles.

Trocken oder "pelzig" (für Jahrgang 2013)

Wer es gerne pelzig im Mund mag der ist hier richtig. Das kann man aber auch billiger haben.

Fantastischer Powerwein (für Jahrgang 2012)

Unbedingt dekantieren. Nach >1Std. Dekantierzeit ein fantastischer Powerwein. Kraftvoll, beerig, konzentriert, fast schwarz mit sehr langem Nachhall ... Sicherlich sind die Geschmäcker verschieden aber wer hier einen eleganten, filigranen Rotwein sucht ist bei diesem Wein völlig falsch. Im allgemeinen sind viele(die meisten?) TORO-Weine richtige Kraftprotze und als solche muss man diese auch mögen. Ich persönlich liebe diese Machart von Wein ... Von mir DAUMEN HOCH.

Sehr anstrengend (für Jahrgang 2012)

Ich hatte schon mehrere Weine des Weinguts, die mir überwiegend sehr gut schmeckten. Der letzte Elias Mora Crianza und dieser Descarte liegen aber m.E. ziemlich daneben. Der Descarte hatte bei mir eine extreme Säure, die alles andere überlagert und ansonsten daher auch eindimensional - vielleicht entwickelt er sich ja noch, bislang jedoch für mich untauglich.

Einzigartig (für Jahrgang 2012)

Kraftvoll, ausgezeichnet, unvergleichbar. Einer meiner Lieblingsweine.

Naja (für Jahrgang 2012)

Sicher ein lecker Tropfen, aber niemals für 22,90€. Das entspricht meiner immer wieder zu bestätigten Erfahrung hier: die Weine für über 15€ Kauf ich lieber in Italien

Spitzenwein (für Jahrgang 2012)

Der Hammer, HANNES Bewertung absolut nicht nachvollziehbar. Ist wohl eher ein Biertrinker. Der Wein hat eine Tiefe und ein Bouquet ... ich bin begeistert .

Enttäuschend (für Jahrgang 2012)

Ich hatte mir von dem Monatsangebot mehr erhofft, aber leider auch nach 40% Rabatt nicht das Geld wert. Zwar dunkle Farbe uns sehr viel Alkohol, aber da ist keine Spannung, Eleganz oder Länge. Schade!

Kleine Bombe (für Jahrgang 2012)

Wuchtig und straight!

Geschmack

  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Rind
  • Beerig Brombeere, Holunderbeere, Schlehenbeere
  • Würzig Lakritz
  • Geröstet geröstetes Eichenholz, Kakao
  • Erdigmineralisch mineralisch

Die Bodega: Elías Mora

Elías Mora

Ihren Namen verdankt die Bodega Elías Mora im übrigen einem Freund von Victoria Benavides, der das Potenzial dieser Ausnahme-Winzerin erkannt und ihr seine Weinberge verkaufte. Was die Bodega so einzigartig macht, ist nicht nur die Konzentration auf eine einzige Rebsorte, sondern auch die überragende Qualität in allen Preisklassen. Und in Toro sind die Voraussetzungen für die Erzeugung internationaler Spitzenweine ideal. Die Weinberge liegen zwischen den beiden Flüssen Duero und Hornija. Die Böden sind von Kalk dominiert, zeigen aber an der Oberfläche Kieselsteine, die für einen guten Temperaturausgleich sorgen. Das Herzstück der Bodega allerdings sind die uralten Tinta de Toro-Rebstöcke, die teilweise noch aus der Vor-Reblauszeit stammen. In traditioneller Weise gepflanzt (Buschweine) stehen die Stöcke weit auseinander, eine Bewässerung findet nicht statt, der Ertrag ist entsprechend gering.

Das Anbaugebiet: Toro DOP

Toro DOP

Die D.O. Toro befindet sich weit im Norden Spaniens und ist nach der Stadt gleichen Namens benannt. Sie umfasst 12 Gemeinden der Provinz Zamora und 3 Gemeinden der Provinz Valladolid. Das Anbaugebiet befindet sich überwiegend südlich des Duero, der diese Region von Ost nach West durchzieht. Mit Siebenmeilenstiefeln ist diese D.O. in den letzten Jahren in die Elite der spanischen Weine vorgedrungen. Eine sanft hügelige Landschaft ist mehrheitlich mit dunklen Kalk-Böden ausgestattet, die von steinigen Flussablagerungen durchbrochen werden. Es herrscht ein Ausgeprägtes Kontinentalklima mit Einflüssen vom Atlantik mit strengen Wintern und kurzen nicht sehr heißen Sommern. Es herrschen große Temperatur-Unterschiede zwischen Tag und Nacht. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Malvasía und Verdejo, die wichtigsten Roten sind Tinta de Toro und Garnacha.