de de
+++ ¡Viva la vida! Feiern Sie das Leben mit über 25 Weinangeboten und einem GRATIS-Wein ab 79 € +++ Nur bis 07.03. und solange der Vorrat reicht! +++

Capçanes Mas Donís Old Vines 2021

Von alten Reben
(8) Jetzt bewerten
Viva la vida Weitere Angebote
Auf Lager
7,99 pro Flasche (0.75l), 10,65 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Capçanes Mas Donís Old Vines 2021

Das Klima der D.O. Montsant ist prädestiniert für die Erzeugung von exzellenten Rotweinen. Die Böden sind sehr karg, was die Erträge natürlich niedrig hält und den Weinen hohen Extrakt verschafft. Celler Capçanes beweist dies mit Bravour bei ihrem Mas Donís, aus Garnacha- und Syrah-Reben, die bis zu 50 Jahre alt sind. Der Boden der unteren Lagen besteht aus Schwemmsand, während in den höheren Lagen - bis 450 Meter über dem Meeresspiegel - terrassenartig angelegt, steinige Böden mit Schiefer, Granit, also karge Böden mit einem hohen Mineralanteil und Muschelkalk zu finden ist. Geerntet wird per Hand und die Rebsorten werden getrennt voneinander vinifiziert, reifen über 9 Monate in gebrauchten Barriques und die Abfüllung 6 weitere Monate auf der Flasche, bevor sie in den Handel kommt.

Im Glas strahlt der Wein in einem edlen Rubinrot und zeigt in seinem Bouquet reife Wald- und Brombeeren, auch Kirsche untermalt von feinen Gewürzen wie Vanille und dezenten Röstaromen. Am Gaumen mit schlanken Körper, wunderbar samtigen Tanninen und einem frischen Finale.

Passt gut zu Fleisch- und Gemüsegerichten, wie Moussaka und Ratatouille.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 100.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2021
  • Rebsorten 65% Garnacha Negre
    20% Cariñena
    15% Syrah/Shiraz
  • Anbaugebiet Montsant DOP
  • Bodega/Hersteller Celler de Capçanes
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restzuckergehalt 0,9 g/L
  • Gesamtsäure 4,9 g/L
  • ph-Wert 3,5
  • Verschluss Granulat-Kork
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Celler de Capçanes, Capçanes, Spanien
  • Artikelnr. 37565
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (5)

Auszeichnung

Auszeichnung von Falstaff

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2019

Falstaff

"Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezente Ockerrandaufhellung. Zart kräuterwürzig unterlegte Nuancen von Veilchen, schwarze Waldbeeren und etwas Lakritze. Saftig, mittlere Komplexität, reife Tannine, wirkt relativ leichtfüßig, süße Frucht im Abgang, mineralischer Nachhall, ein stoffiger Speisenwein." (PM)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Gilbert & Gaillard

Gold

für den Jahrgang 2017

Gilbert & Gaillard

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Gilbert & Gaillard

Dieser französische Weinführer wurde von François Gilbert und Philippe Gaillard gegründet. Bereits zuvor waren sie Kollegen, denn sie arbeiteten beide als Ressortleiter beim Verlagshaus Presses de la Cité in Paris. Im Jahr 1989 beschlossen sie, selbst als Herausgeber aufzutreten und veröffentlichten im Jahr 1991 die ersten Weinführer und Magazine. Das Niveau, das sie dabei von den Weinen erwarten ist enorm. Denn von etwa 20.000 verkosteten Weinen im Jahr, findet nur etwa ein Viertel Erwähnung in ihrer Publikation. Dabei greifen Sie entweder auf die verbreitete 100-Punkte-Skala zurück oder klassifizieren den Wein in "Großes Gold", "Gold", "Silber" und "Bronze". Bei dem Hintergrund der beiden ist das allerdings auch kein Wunder: Denn während François Gilbert als studierter Geograph als Spezialist für Weinanbau gilt, ist Philippe Gaillard sogar studierter Önologe.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Robert Parker Wine Advocate

»The 2015 Mas Donis Old Vines is the custom cuvée for the US market. It's mostly Garnacha with some Syrah fermented separately in stainless steel with some 50% full clusters followed by malolactic in concrete and bottled after 80% of the wine matured in French oak barrels for nine months. There is ripe fruit and little wood here, it's aged in older barrels and they are trying to make it even fresher; starting in 2016 they fermented with some full clusters. Of course, 2015 is a warm and dry vintage, and the wine shows the character of the year, in a nice way, with peachy and floral rather than pruney aromas. It's a very good value, and it's also juicy and approachable and serious enough for more sophisticated consumers. 48,000 bottles produced. It was bottled in November 2017.« (Luis Gutiérrez, Apr. 2018)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Falstaff

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Falstaff

»Zimt, Sandelholz, Kräuter im Duft – klar, aber noch etwas jugendlich-verschlossen. Am Gaumen von großer Balance: reifer, sandiger Gerbstoff, milde Säure, würziger Abklang, Ausgezeichneter Wein mit Potenzial – auch als Speisenbegleiter.« (Ulrich Sautter, 25.04.2018)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Kundenbewertungen (8)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

8 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(3)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(1)

Fein (für Jahrgang 2019)

Ein sehr feiner, nicht zu kräftiger Wein. Hat zu 100% unseren Geschmack getroffen!!

Samtig weich (für Jahrgang 2019)

Ein toller Wein! Gerne wieder!

Toller Wein (für Jahrgang 2015)

Einer meiner Lieblingsweine. Voller, fruchtiger Wein, der die richtige Balance findet.

Sehr guter Capcanes (für Jahrgang 2019)

Der Wein hat neben Beeren-Fruchtigkeit eine angenehme Würze zu bieten. Das gefällt! Würd ich wieder kaufen, ist aber grae ausverkauft...

Rund, vollmundig (für Jahrgang 2017)

Nach 1-2 Stunden Sauerstoff hat er mir doch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Voll, rund und nicht langweilig. Ach, hätt' ich noch eine zweite Flasche!

Keine 91 Parker Punkte (für Jahrgang 2017)

Capçanes "Mas Donís" Old Vines 2017 erworben aus Lagerausverkauf für 7,77 statt 12,95 €. Wein aus 85% Garnacha und 15% Syrah/Shiraz, Rubinrot, Bouquet Waldfrüchte, eher bitter und Tannine wenig eingebunden. Aber gar keine 91 Parker Punkte. Eher ein durchschnittlicher Wein, ohne Besonderheiten. Deshalb nur 3 Punkte.

Leider gar kein Volltreffer (für Jahrgang 2019)

Schon die Nase lässt einen etwas uneindeutig zurück - keine klare Betonung, weder von Holz noch Frucht, noch sonst etwas. Es riecht wie recht billig zusammenpanscht, nicht besonders ausgebaut und leider bringt der Wein auch geschmacklich nicht viel zustande. Während man anfänglich noch in Richtung Frucht tendiert, wird jeder weitere Schluck mit (fast schon unangenehmen) Gerbstoffen überlagert und tendiert somit in Richtung Kopfschmerz. Vielleicht braucht der Wein auch einfach noch 2-3 Jahre Lagerzeit - aber er ist Stand jetzt tatsächlich einer der ganz wenigen Enttäuschungen bei vinos - und das auch noch im Jubiläumspaket - schade.

nicht gut (für Jahrgang 2017)

nicht vollmundig, sauer, kurz, schroff, uneinladend im geschmack, auch den reduzierten preis nicht wert.. schade, das etikett wäre so hübsch und liebevoll gestaltet.

Geschmack

  • Barriqueausbau 9 Monate
  • Barriqueausbau Information Cariñena und Teile der Garnacha reifte 9 Monate in Barriques
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Geflügel
  • Fruchtig Knupperkirsche
  • Beerig Brombeere, schwarze Johannisbeere (Cassis), Walderdbeere
  • Würzig mediterrane Kräuter, Vanille

Die Bodega: Celler de Capçanes

Celler de Capçanes

Im Hinterland von Tarragona hat die Gemeinde Capçanes eine lange Weinbautradition. Die des Celler de Capçanes beginnt 1933, als fünf Familien des Dorfes sich zusammenschlossen und eine Wein-Kooperative gründeten. Bis zum Jahr 1980 wurde der Wein in großen Gebinden verkauft. Erst mit dem Boom des Priorat setzte ein Wandel ein. Die Initialzündung ging allerdings von der jüdischen Gemeinde in Barcelona aus, die Celler de Capçanes fragten, ob sie einen koscheren Wein erzeugen könnten. So entstand der Flor de Primavera, der schnell zu einem großen Erfolg wurde und den Grundstein für weitere eigene Weine legte. Die gesamte Kooperative verfügt über ein Terrain von 250 Hektar. Neben den recht hohen Lagen sind es vor allem die Böden, die den Charakter der Weinberge prägen. Die überwiegend aus Kalk und Ton bestehenden Böden sind mit starken Schiefervorkommen durchsetzt, was den Weinen eine mineralische Note verleiht.

Das Anbaugebiet: Montsant DOP

Montsant DOP

Die D.O. Montsant umschließt das Priorat in der Provinz Tarragona. Zu ihr gehören das Baix Priorat, verschiedene Gemeinden vom Ribera d‘Ebre und ein Teil des Alt Priorat. Die Lagen bewegen sich zwischen 200m und 700m. Es gibt Kieselschiefer, aber auch Granitsand und Böden mit Kalkcharakter und Kieselgestein. Die Berge verursachen ein fast schon kontinentales Klima. Die Unterschiede der Temperatur zwischen Tag und Nacht sind hoch und helfen den Trauben optimal zu reifen. Feuchte Meereswinde sorgen für genügend Frische und Feuchtigkeit. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Chardonnay, Garnacha Blanca, Macabeo, Moscatel, Pansal und Parellada. Die wichtigsten Roten sind Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Cariñena, Monastrell, Tempranillo und Mazuelo.