de de
+++ Jetzt Türchen öffnen im VINOS-Adventskalender und Lieblingsweine mit bis zu 50 % Rabatt sichern +++

Capçanes »Cabrida Calissa« 2017

Montsant-Ikone von Capçanes
(5) von 65% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
59,90 pro Flasche  79,87 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Capçanes »Cabrida Calissa« 2017

Sie gehören zu den beeindruckensten Erlebnissen eines Besuches bei den Celler Capçanes: Die uralten Garnacha-Rebstöcke, die mitten im wildromantischen Wald rund um Capçanes, in 300-500m ü.d.M. auf kaum auffindbaren Miniparzellen gedeihen. Knorrige, armdicke Zeitzeugen, die schon so viele Flaschen Wein füllten, und nun nur noch einen Bruchteil dessen an Trauben tragen, was sie noch in ihrer Jugend zu produzieren in der Lage waren.

Doch diese Trauben haben es in sich, und bilden eine kaum zu überbietende Basis für den vielleicht rarsten Wein der D.O. Montsant. Den Cabrida Calissa, der Super-Premium-Wein von Capçanes.

Und selbstredend ist nicht nur das Lesegut von exzeptioneller Güte. Auch die Vinifizierung ist ein Musterbeispiel für moderne Önologie. Sorgfältige Handlese mit kleinen 20-Kilo-Kisten, strenge Selektion und Entrappung am Sortiertisch, langsame Fermentation und 11-monatige Reife in neuen französischen Barriques.

Und dabei ist ein Parade-Garnacha entstanden, der zu den ganz großen Weinen gehört, die jemals aus dieser Rebsorte gekeltert wurden. Dichte fast nachtschwarze Farbe. Das expressive Bouquet umfasst Toast, Wildkirsche, Balsam, florale Noten und reife Waldbeeren. Am Gaumen mit Atem beraubender Melange aus Finesse, Eleganz, Tiefe und Frische, der Nachhall mit fast mythischer Länge. Einfach großartig.

Dies ist kein Blockbuster, sondern die pure Aristokratie.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 100.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten 100% Garnacha
  • Anbaugebiet Montsant DOP
  • Bodega/Hersteller Celler de Capçanes
  • Weinmacher Anna Roviera
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2030
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Restzuckergehalt 0,8 g/L
  • Gesamtsäure 5,51 g/L
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Kalk
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Celler de Capçanes, Capcanes, Spanien
  • Artikelnr. 30674
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2017

Berliner Wein Trophy Sommer 2020

Wurde auf der Sommerverkostung 2020 der Berliner Weintrophy mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Falstaff

»Dezentes Holz, Himbeere, Kirschkern, Marzipan. Mit Luftkontakt auch mehr und mehr balsamische Noten. Leicht viskos im Ansatz, feinkörniges bis sandiges Tannin, wirkt trotz des wuchtigen Alkohols nicht massiv, sondern nuanciert und vielschichtig. Milde Säure. Große Länge. Solche Subtilitäten bei 15 Volumenprozent bekommt man nicht jeden Tag ins Glas.« (Ulrich Sautter, Nov. 2017)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Kundenbewertungen (5)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

5 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(0)
4 Sterne
 
(3)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(1)
Schwein (1) Käse (1)

Sehr schöner, leichter, elegant-würziger Wein (für Jahrgang 2018)

Bereits die Farbe beim Ausgießen und im Glas ist verlockend: leuchtendes, strahlendes Kirschrot. So eine Farbe verheißt für mich immer Gutes und lässt mich auf einen nicht zu schweren, eleganten Wein hoffen. Und das ist er auch! In der Nase eher zurückhaltend , dafür ganz interessant "waldig" - ich denke an Steinpilze oder so, jedoch nicht zu doll; außerdem nehme ich ein Aroma von Kirschen wahr (aber auch die Johannisbeeren aus der Beschreibung). Im Mund ist er sehr saftig, aber nicht zu schwer, grundsätzlich fruchtig, aber mit sehr viel toller Würze vom Fass, alles fein ausbalanciert mit genau dem richtigen Maß an Säure und Tanninen. Ich finde ihn sehr lecker, jeder Schluck macht Lust auf mehr. Für 60 Euro würde ich ihn ehrlich gesagt nicht kaufen, dafür ist die Messlatte bei dem Preis doch ein bisschen gar zu hoch; im Angebotspreis für 30 ist er in meinen Augen jedoch eine sehr gute Investition für besondere Anlässe - und hat mir insbesondere zu Schweinebraten sehr gut gefallen. :-)
Meine Speiseempfehlung: Schwein, Käse

Vintage 2010 was worth its price quality range

I had the 2010 Celler de Capçanes Montsant Cabrida Terroir Calissa, the label differs from this vintage, but if younger vintages are any close to the 2010, then this is worth seeking out again. Needs time to breath and open up, it is smooth and elegant Nose shows berries, plum, wood, leather and cocoa, mouth is full, acidity seems ot have integrated, not sure if this has still a long life to go, I have 1 more Btl left, but I sure hope its younger vintages will match this one.

sehr schöner Wein, der aber nicht dunkel ist. (für Jahrgang 2015)

Im Gegensatz zur Beschreibung von VINOS zeigt sich der Calissa in einem mitteldichten Purpur mit leicht violetten Reflexen, definitiv nicht dunkel. Die Nase duftet bemerkenswert nach Beerenfrüchten wie Holunder, Kirschen, etwas mineralische Nuancen, dezent balsamische Noten. Am Gaumen ist der Wein saftig und fruchtbetont mit sehr gutem Einklang zwischen Frucht und Holzeinfluss. Die sehr weichen Tannine sind wunderbar eingebunden in die gute Struktur. Hält sich lange im Finale. Ich hatte etwas anderes von diesem Monsant-Wein erwartet, mehr Dichte, mehr Konzentation. Der bessere Garnacha-Wein 2015 auch 2016 ist der Tres Picos von Borsao.

Leichter Wein zum Grillen (für Jahrgang 2017)

Der Wein ist ausgewogen und rund, Beerenfrüchte stehen im Vordergrund. Die Farbe ist recht hell, keinesfalls nachtschwarz wie beschrieben. Komplexität und Tiefe lässt er komplett vermissen; da hätte ich bei diesem Preis und dieser Bodega definitiv mehr erwartet.

Leider enttäuschent (für Jahrgang 2017)

Bis dato war wirklich jeder Wein aus dem Montsant überzeugend - fruchtig, süffig bei guter Mineralität. Hier ein leichter Rotwein mit einem helleren Rot. "Dichte fast nachtschwarze Farbe. Das expressive Bouquet..." kann ich leider nicht nachvollziehen. Wen auch im Angebot bestellt für mich leider enttäuschend. Da ist der Ninot Bag in Box für fast 1/10 des Preises um Längen besser.

Geschmack

  • Barriqueausbau 11 Monate
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Lamm, Wild
  • Beerig Blaubeere (Heidelbeere), Brombeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)
  • Blumig Rose
  • Pflanzlich Balsamische Noten
  • Würzig Thymian
  • Geröstet Toast
  • Erdigmineralisch mineralisch

Die Bodega: Celler de Capçanes

Celler de Capçanes

Im Hinterland von Tarragona hat die Gemeinde Capçanes eine lange Weinbautradition. Die des Celler de Capçanes beginnt 1933, als fünf Familien des Dorfes sich zusammenschlossen und eine Wein-Kooperative gründeten. Bis zum Jahr 1980 wurde der Wein in großen Gebinden verkauft. Erst mit dem Boom des Priorat setzte ein Wandel ein. Die Initialzündung ging allerdings von der jüdischen Gemeinde in Barcelona aus, die Celler de Capçanes fragten, ob sie einen koscheren Wein erzeugen könnten. So entstand der Flor de Primavera, der schnell zu einem großen Erfolg wurde und den Grundstein für weitere eigene Weine legte. Die gesamte Kooperative verfügt über ein Terrain von 250 Hektar. Neben den recht hohen Lagen sind es vor allem die Böden, die den Charakter der Weinberge prägen. Die überwiegend aus Kalk und Ton bestehenden Böden sind mit starken Schiefervorkommen durchsetzt, was den Weinen eine mineralische Note verleiht.

Das Anbaugebiet: Montsant DOP

Montsant DOP

Die D.O. Montsant umschließt das Priorat in der Provinz Tarragona. Zu ihr gehören das Baix Priorat, verschiedene Gemeinden vom Ribera d‘Ebre und ein Teil des Alt Priorat. Die Lagen bewegen sich zwischen 200m und 700m. Es gibt Kieselschiefer, aber auch Granitsand und Böden mit Kalkcharakter und Kieselgestein. Die Berge verursachen ein fast schon kontinentales Klima. Die Unterschiede der Temperatur zwischen Tag und Nacht sind hoch und helfen den Trauben optimal zu reifen. Feuchte Meereswinde sorgen für genügend Frische und Feuchtigkeit. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Chardonnay, Garnacha Blanca, Macabeo, Moscatel, Pansal und Parellada. Die wichtigsten Roten sind Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Cariñena, Monastrell, Tempranillo und Mazuelo.