But First Vino 2019

Ausdrucksvoller Monastrell
(9) von 10% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
9,95 € pro Flasche  13,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

But First Vino 2019

Ein ausdrucksvoller Monastrell, der über 4 Monate in 300-Liter Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche reifte und mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis besticht. Im Glas zeigt er sich in einem kräftigen Kirschrot und verströmt im Bouquet Aromen sonnenreifer Kirschen, Beeren und Cassislikör, verbunden mit feinsten Röstnoten wie Tabak und Vanille. Am Gaumen ist er gehaltvoll, lässt aber auch eine gewisse Eleganz nicht vermissen. Im Finale klingen Kräuternoten und reife Beeren an.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 85.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung halbtrocken
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten 100% Monastrell
  • Anbaugebiet Vino de España
  • Bodega/Hersteller Trenza
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 14 - 16 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 10 g/L
  • Gesamtsäure 5,8 g/L
  • ph-Wert 3,57
  • Verschluss Granulat-Kork
  • Bodentyp Sand, Kalk
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 013811/A/ES - Cuenca, Spanien
  • Artikelnr. 31136
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (9)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

9 Bewertungen (10% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(8)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(0)
Rind (1)

sehr gelungene Creation (für Jahrgang 2018)

dunkel, vollmundig, samtig, weich, wohlschmeckend in jeder Geschmackssphase, säurefrei, geeignet für verschiedene, ansonsten unvereinbare, Geschmäcker

Kräftig, aber nicht wuchtig (für Jahrgang 2019)

Halbtrocken ist der Wein nur nach Restzuckergehalt, aber das verträgt er gut - keine Spur in Richtung Marmelade oder Fruchtsirup, wohin sonst bisweilen halbtrockene Spanier tendieren. Das ist ein intensiver Wein, komplex genug, dass man im nächsten Glas noch was entdecken kann, und nicht übermächtig voluminös, dass sich gleich ein Sättigungsgefühl einstellt. Angenehme, aber nicht übertriebene Geschmacksfülle, so mag ich das!

Super! (für Jahrgang 2019)

Ich empfinde ihn als trocken, nicht halbtrocken. Ein kräftiger Wein, der aber nicht 'erschlägt'. Rund, fruchtig, voll, lecker. Ich überlege, schnell noch nachzukaufen ;-)

Ein Wein für nur mal so (für Jahrgang 2019)

Ein schöner süffig Wein. Gut gemacht. Weiche Aromen

Überraschend (für Jahrgang 2019)

Dieser Wein hat uns angenehm überrascht. Er ist kräftig aber gleichzeitig wird man nicht von seine Dominanz „erschlagen“. Einfach super lecker- gerne wieder!

Monastrell (für Jahrgang 2018)

Das ist der Hammer anders kann man diesen Wein nicht beschreiben haben heute die erste Flasche genossen und was sollen wir sagen gleich 10 Flaschen nachbestellt
Meine Speiseempfehlung: Rind

Kraft und Eleganz (für Jahrgang 2018)

Ein klassischer Spanier; dunkler erster Eindruck, warmer Nachklang mit typischem Geschmack des Holzfasses. Zu empfehlen!

"im Bouquet Aromen sonnenreifer Kirschen, Beeren und Cassislikör ,," (für Jahrgang 2018)

"im Bouquet Aromen sonnenreifer Kirschen, Beeren und Cassislikör," Kann ich nur bestätigen. Eina usgezeichneter Monastrell Habe mir gleich noch einmal 10 Flaschen bestellt-.

Geht so (für Jahrgang 2018)

Gefällt nicht. Schmeckt nach Campino Bonbons. Was für Kinder.

Geschmack

  • Anlass täglicher Genuss
  • Barriqueausbau 4 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Passt zu Tapas & Antipasti
  • Beerig Cassislikör
  • Würzig Vanille
  • Rauchig Tabak
  • Geröstet Toast

Die Bodega: Trenza

Trenza

Trenza - also ein geflochtener Zopf - versinnbildlicht die Idee hinter diesem Weinprojekt. Denn hier werden Monastrell, Cabernet Sauvignon, Syrah und Garnacha Tintorera zu einem kraftvollen Gesamtkunstwerk verwoben. Die Weine zeigen mediterrane Frucht, das einmalige Terroir und damit das große Potenzial der südspanischen D.O.P. Yecla in ihrer schönsten Form. Gemeinsam mit seinem Team beweist der sympathische Weinmacher David Tofterup mit dem Trenza sein großes önologisches Talent. Immer auf der Suche nach Weinbergen mit altem Rebbestand, hat er das Potenzial solcher Uralt-Reben genau erkannt. Mit seiner großen Kraft und dem südländischen Temperament gehört der Trenza zu seinen eigenen Lieblingsweinen.

Das Anbaugebiet: Vino de España

Vino de España

Eine neue Bezeichnung für Weine, die aus allen Anbauregionen Spaniens kommen können, vergleichbar mit dem klassischen »Vino de Mesa«. Und auch wie bei diesem verbergen sich hinter der auf den ersten Blick unscheinbaren Bezeichnung »Vino de España« nicht ausschließlich einfache Landweine sondern nicht selten eigenständige Charakterweine von großer Klasse, die sich nicht an die strengen Vorgaben einer D.O. halten (weil sie z.B. aus anderen Rebsorten vinifiziert werden) oder die schlicht und ergreifend von Weinbergen stammen, die außerhalb eines gesetzlich geschützten Anbaugebietes liegen.