de de

Artuke »Pies Negros« 2019

Ein prächtiger Rioja
Als Erstes bewerten
13,95 pro Flasche (0.75l), 18,60 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Artuke »Pies Negros« 2019

Mit diesem Wein lässt die kleine Rioja-Familienbodega Artuke die Traditionen der Großväter wieder aufleben! Statt auf moderne Traubenpressen verlässt man sich hier ganz auf die eigene Kraft... und maischt die Trauben wie einst per Fuß ein. Das gab schöne schwarze Füße (pies negros) und dem Wein dann auch seinen Namen. Rund 14 Monate Ausbau in französischen Barriques sorgten dann noch für den gehörigen Feinschliff.

So kommt jetzt ein wahrer Pracht-Rioja ins Glas, dunkelrubinrot mit einem üppigen Duft nach Schwarzkirschen und mediterranen Kräutern. Am Gaumen gibt er sich dicht und substanzreich mit viel Frucht und feingestricktem Tannin. Auch die Länge verdient großes Lob.

Da ist ein wunderbar eigenständiger Charakter-Rioja gelungen, der obendrein mit einem sehr sympathischen Preis lockt. Muss man probieren.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 115.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten 90% Tempranillo
    10% Graciano
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller Artuke
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Artuke Bodegas y Viñedos, R.E. 7087-VI - Banos de Ebro, Spanien
  • Artikelnr. 32035
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

Der 2018er Pies Negros wurde mit Trauben aus der Sierra Cantabria im Dorf Ábalos hergestellt, also ein Dorfwein, auch wenn er keine offizielle Qualifikation erhält, da sie keine Kellerei in Ábalos haben! Es handelt sich um eine Mischung aus Tempranillo mit 15% Graciano, fermentiert mit entrappten, aber unzerquetschten Trauben mit einheimischen Hefen, und gereift in 500-Liter-Eichenfässern für 12 Monate, abgesehen von 10% des Volumens, das in dieser Zeit in Beton aufbewahrt wurde. Dieser Wein hörte nicht auf, sich im Glas zu entwickeln, und die Aromen sind subtil und elegant. Seit sie begonnen haben, mit größeren Eichenbehältern zu arbeiten, mussten sie lernen, unter stärker reduktiven Bedingungen zu arbeiten; anscheinend haben sie es jetzt gemeistert, zumindest bei einigen Weinen, wie diesem. Die Weine sind subtiler und weniger unmittelbar als die in Barrique gereiften Weine, und dieser langzyklische Jahrgang neigt zu diesem Profil von Weinen. Der Gaumen ist sehr ausgewogen und frisch, mit einem Kern aus roten Früchten, lebendigen Aromen und sehr guter Präzision. Es wurden 70.000 Flaschen produziert. Es wurde in zwei Chargen abgefüllt; die von mir verkostete Charge stammte aus Dezember 2019. (Luis Gutiérrez, Okt. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

»Hergestellt mit Trauben aus Weinbergen im Dorf Ábalos in der Nähe der Sierra Cantabria, ist der Pies Negros 2017 hauptsächlich Tempranillo mit etwa 12% Graciano. Die entrappten, aber unzerquetschten Trauben wurden mit einheimischen Hefen fermentiert, und der Wein reifte ein Jahr lang in 500-Liter-Eichenfässern, mit Ausnahme von fast 25% des Volumens, das in Beton aufbewahrt wurde. Dieser Wein zeigt bereits, wie die Weine des Jahrgangs 2017 hier über das Jahr hinausgehen. In Ábalos gab es nicht viel Frost, und die frühe Lese führte zu frischeren Weinen, auch wenn die Tannine etwas schärfer sind. Dieser Wein hat eine gute Reife und zeigt keinerlei Eichenholz. Die Weine dieses Jahrgangs sind für die Bedingungen des Jahres ziemlich rein und frisch. Er lässt sich bereits sehr gut trinken, aber das Gleichgewicht und die Fülle deuten auf eine gute Entwicklung in der Flasche hin. Es wurden 65.000 Flaschen produziert. Abgefüllt wurde er im Dezember 2018.« (Luis Gutiérrez, Juni 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Anlass feines Dinner, Geschenkweine
  • Barriqueausbau Information 83 % reifte über 14 Monate in Barriques und 500-Liter-Fässern
  • Barrique Material französische Eiche
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere
  • Würzig mediterrane Kräuter

Die Bodega: Artuke

Artuke

Bodegas y Viñedos Artuke ist ein kleiner Familienbetrieb mit Weingärten im baskischen Teil der Rioja, der Alavesa. Rund 16 Hektar Terrassenlagen stehen unter Reben, im Schnitt 30 Jahre alt. Hier ist mit Arturo Miguel Blanco noch ein echter Winzer am Werke, der Weine mit ausgeprägtem individuellem Charakter auf die Flasche bringt. Sein kleines, feines Sortiment lohnt sich zu auf jeden Fall, einmal zu entdecken.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Oriental, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.