Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

Alto Moncayo »Aquilón« 2014

Ein Konzentrat von alten Garnacha-Reben!
(0)
Sofort lieferbar
119,00 € pro Flasche  158,67 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Alto Moncayo »Aquilón« 2014

Vinifiziert aus den besten Lagen der Kellerei von 60 bis 100 Jahre alten Garnacha-Reben. Über 24 Monate in neuen Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche gereift zeigt er sich kraftvoll und voluminös mit vibrierender Vielschichtigkeit und außergewöhnlich großer Konzentration und exzellenter Balance.

Eine Essenz der Garnacha.

25 Jahre VINOS
Feiern Sie mit
Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Hervorragend 4.9/5
Über 90.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2014
  • Rebsorten 100% Garnacha
  • Anbaugebiet Campo de Borja DOP
  • Bodega/Hersteller Orowines - Alto Moncayo
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2025
  • Alkoholgehalt 16 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Alto Moncayo - R.E. 50/42644, Spanien
  • Artikelnr. 23674
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Guía Peñín 2020

»potente. Color: cereza intenso. Aroma: café aromático, ebanistería, fruta negra, fruta al licor, terroso. Boca: redondo, estructurado, largo, tostado.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Robert Parker Wine Advocate

"I tasted two vintages of the top of the range side by side, the 2015 Aquilón and the 2016, and I cannot say I found many nuances or differences between the two or even with the rest of the range. The ripe Garnacha produced juice with 16% alcohol that matured in brand-new French and American oak barrels for two years, and during that time the wine seems to have extracted plenty of aromas, flavors and tannins from the new wood to make them overtly oaky and very similar. The 2015 seems to have polished a little the creamy notes that were more evident in the younger 2016, but other than that, I'm sure there's a section of the drinking population that loves this style, but I find it increasingly more and more difficult to enjoy wines like these. That's without mentioning the price! Perhaps I'm wrong and these wines will be fantastic in 50 years' time, but from my experience, if wines are over-oaked, they remain over-oaked forever. 5,350 bottles produced. It was bottled in August 2017." (Luis Gutiérrez, Apr. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau Information 24
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Alter der Barriques neu
  • Beerig Brombeere, Holunderbeere
  • Geröstet frisches Eichenholz, Zedernholz

Die Bodega: Orowines - Alto Moncayo

Orowines - Alto Moncayo

Orowines vereinigt eine ganze Anzahl von interessanten Wein-Projekten in Spanien und wurde 2002 gegründet. Insgesamt vereinen sich zwölf Weingüter in verschiedenen D.O.s unter diesem Namen, die einerseits alle unabhängig sind, sich andererseits aber mit Rat und Tat gegenseitig unterstützen. Die Önologen der Bodegas Alto Moncayo, wie auch andere der Gruppe Orowines recherchierten Monate um alte Reb-Bestände ausfindig zu machen. Ziel war es diese - teilweise bis zu 100 Jahre alten Rebgärten - zu erhalten und aus dem Lesegut nur allerbeste, dabei typisch spanische Wein zu keltern. Alto Moncayo macht ausschließlich Weine aus Garnacha und befindet sich in der D.O. Campo de Borja in Aragón und hat drei Weine: Den Veratón als Einstiegswein, der Alto Moncayo als Château-Wein und den Aquilón als Super-Premiumwein. Alle drei Weine gehören zu den bestbewerteten Garnacha-Weinen überhaupt, und es lohnt sich diese neue Generation spanischer Spitzenweine zu entdecken. Verantwortlicher Önologe ist der berühmte Australier Chris Ringland.

Das Anbaugebiet: Campo de Borja DOP

Campo de Borja DOP

Die D.O.P. Campo de Borja befindet sich nordwestlich von Zaragoza. In dieser Region spielt die Weinbautradition eine große Rolle. Schon seit dem 14. Jahrhundert forcierten die Äbte des Klosters Veruela den Weinbau. In einer Höhenlage von 350m bis 700m gibt es eisenhaltige Tonböden, Terrassenböden und dunkle Kalkböden. Das Klima ist kontinental geprägt. Im Winter mit spürbarem Einfluss der Atlantiks, im Sommer eher vom Mittelmeer beeinflusst. Die wichtigsten Weißweinrebsorten sind Macabeo, Garnacha Blanca, Moscatel, Chardonnay, Sauvignon Blanc und Verdejo. Rote sind Garnacha Tinta, Tempranillo, Syrah, Mazuelo, Cabernet Sauvignon, Merlot.