Willkommen auf Vinos.de! +++  Aufgrund hoher Nachfrage beträgt die Lieferzeit aktuell 3-5 Werktage.

Allende Tinto 2013

93 Punkte im Guía Peñín
(3) von % weiterempfohlen
Sofort lieferbar
19,95 € pro Flasche  26,60 €/L
inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)
Über das Produkt

Allende Tinto 2013

Für exzellenten Weingenuss muss man nicht nach den Sternen greifen, auch wenn Calvario, Aurus, Gaminde und Migortiz aus dem Hause Allende überragende Weine sind, denn es lohnt sich dem schlicht "Allende" genannten Wein angemessene Aufmerksamkeit zu schenken. Aus exzellentem Erntejahr mit einer 14-monatigen Barriquesreife in Fässern aus französischer Eiche.

Im Glas zeigt er ein intensives Rubinrot mit violetten Reflexen und verströmt in seinem Bouquet eine gelungene Komposition aus dunklen Waldbeeren, Schwarzkirsche, Tofee und vom Eichenholz herrührende Nuancen von Zeder und Tabak. Am Gaumen zeigt er sich seriös mit Kraft und einer großartigen Balance aus fruchtiger Frische und eleganter Struktur. Das Finale deutet bereits ein gutes Alterungspotential an.

Dieser kräftige Rotwein ist ein standhafter Partner für ein saftiges Rindersteak.

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25€ Bestellwert
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 75.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2013
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller Finca Allende
  • Weinmacher Miguel Ángel de Gregorio
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Lehm
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Finca Allende, Briones, Spanien
  • Artikelnr. 28108
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (3)

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2014

Robert Parker Wine Advocate

»The eponymous red 2014 Allende shows some evolution on the nose, with notes of honey and beeswax, an herbal touch and some spices. It feels like a lighter year, a bit more fragile and delicate. This is a year to drink sooner rather than later. 300,000 bottles produced. It was bottled in May 2018.« (Luis Gutiérrez, Juni, 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2013

Guía Peñín 2019

»Color: cereza, borde granate. Aroma: fruta confitada, fruta al licor, potente, cuero mojado. Boca: sabroso, dulcedumbre, largo.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2013

Robert Parker Wine Advocate

»This is the winery's flagship red, of which 220,000 bottles are produced. The 2013 Allende was cropped from a wet and cool year with an early harvest that started on September 27th. The grapes come from vineyards in Briones on clay-rich soils, and the destemmed but uncrushed grapes fermented in stainless steel after a six-day cold soak at 5 degrees Celsius. The wine matured in French oak barrels for 14 months with rackings every four months. It's toasty and with a lactic touch, notes of toffee and something leafy (tea, tobacco). The palate is medium-bodied with some grapey flavors and fine tannins. A lighter vintage of Allende. It was bottled in February 2016.« (Luis Gutiérrez, Feb. 2018)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (3)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

3 Bewertungen Jetzt bewerten

Ganz gut (für Jahrgang 2009)

Definitiv ein wunderbarer Wein, jedoch für meinen Geschmack zu viel Kirsche.

Langjähriger Begleiter (für Jahrgang 2009)

Ich habe viele unterschiedliche Riojas getrunken. Der Allende ist einer der wenigen, die ich seit Jahren regelmäßig bestelle. Unglaublich rund und dennoch intensiv. Sehr zu empfehlen. Da lag Herr Parker nicht falsch, mit seinen 92 Punkten.

Rioja pur (für Jahrgang 2009)

Ein sehr ausdrucksstarker, vollmundiger und gleichzeitig samtiger Wein. Sehr rund im Mind und dickflüssig im Glas. Jedes Mal aufs Neue eine Freude, einen Allende zu entkorken. Für mich ein Rioja auf hohem Niveau und einer meiner Langzeit-Favoriten.

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau Information 14
  • Barrique Material französische Eiche
  • Fruchtig Knupperkirsche
  • Beerig Brombeere
  • Rauchig Tabak
  • Geröstet Zedernholz
  • Laktisch Toffee

Die Bodega: Finca Allende

Briones liegt weit im Nordwesten der Rioja Alta, auf der rechten Seite des Flusses Ebro 36km von Logroño und 9km von Haro entfernt, nimmt man die N-232. Es ist eine der wichtigsten Orte der Rioja Alta Region. Das Dorf befindet sich auf einen 80m hohen Hügel. Die nördliche Seite fällt in einem fast senkrechten Abhang zum Fluss. Das Weingut ist auf der südwestlichen Seite des Dorfes und ist in dem wunderbaren Schloss Ibarra aus dem 17. Jahrhundert untergebracht. Das Klima in Briones ist streng kontinental, mit kalten, feuchten Wintern und trockenen, warmen Sommern. Zudem gibt es einen wichtigen Einfluss vom Atlantik, der nur 70km entfernt ist. Das erhöht den jährlichen Feuchtigkeitsdurchschnitt und dämpft die harten Winter und trockenen Sommer. Auch die lehmigen und tonhaltigen Böden bieten beste Voraussetzungen für ausdrucksstarke Weine wie Finca Allende, Calvario, Aurus, Gaminde, Mingortiz oder den Weißwein Martires.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen La Rioja Alta, Rioja Alavesa und La Rioja Baja, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.