de de

Aalto Blanco 2022

Exzellenter Verdejo
(1) Jetzt bewerten
Auf Lager
49,90 pro Flasche (0.75l), 66,53 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Aalto Blanco 2022

Von einem Weißwein aus dem Hause Aalto kann man einiges erwarten. Die Verdejo-Reben stehen auf kalkhaltigem Boden in der Parzelle Las Hontanillas, in Quintanilla de Arriba in Valladolid und konnten perfekt ausreifen. Der Wein reifte über 10 Monate in 500-Liter-Eichenholzfässern und bekam dadurch einen würzigen Charakter.

Im Glas zeigt er sich in einem leuchtenden Strohgelb mit grünlichen Reflexen. Das Bouquet ist bestimmt durch Zitrusnoten und würzigen Aspekten. Am Gaumen mit großartiger Frische und viel Volumen, in dem ein schöne Vielschichtigkeit zum Ausdruck kommt.

Passt gut zu feinen Fischgerichten.

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 115.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Weißwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2022
  • Rebsorten Verdejo
  • Anbaugebiet Castilla y León IGP
  • Bodega/Hersteller Aalto
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 8 - 10 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Kalk
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Aalto - R.E. 8411-VA-00 - Quintanilla de Arriba, Spanien
  • Artikelnr. 37549
  • LMIV-Bezeichnung Weißwein

Auszeichnungen (4)

Auszeichnung

Auszeichnung von Guía Peñín 2023

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2021

Guía Peñín 2023

Charakter
mit Persönlichkeit
Farbe
strahlend strohig
Geruch
ausdrucksstark, getrocknete Kräuter, Anisnoten, getrocknete Blumen, würzig, Hefenoten, Getreidenoten
Geschmack
lang anhaltend, ausgewogen, feine Bitterkeit

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2021

Robert Parker Wine Advocate

Die Stilrichtung des 2021 Blanco de Parcela Fuente de las Hontanillas ist so weit wie möglich von der der Rotweine entfernt. Man würde einen sinnlichen, reifen, großzügigen und eichenen Weißen à la Kistler oder ähnlich erwarten, aber dieser ist zart, mit niedrigem Alkoholgehalt (12,5%), weich, jung und zart mit einem Apfelduft und einem leichten und strengen Gaumen mit würzigen Aromen und Säure (pH 3,0 und 6,92 Gramm Säure), scharf und trocken. Es handelt sich um eine Mischung aus Verdejo und Albillo, die 10 Monate lang im Fass gereift ist, aber das Eichenholz ist nicht wahrnehmbar. Es wurden 6.500 Flaschen produziert. Abgefüllt wurde im September 2022." (Luis Gutiérrez, Jan. 2023)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von jancis Robinson

für den Jahrgang 2021

jancis Robinson

Die (Verdejo)-Reben wurden vor einiger Zeit gepflanzt, aber der Wein wurde erst vor drei Jahren hergestellt.
Anmutig und erfrischend mit ausgezeichneter Struktur und Interesse. Aromen von Zitronenpastillen. Doch es gibt nichts zu bemängeln, außer möglicherweise dem Preis. (Sept. 2023)

Erklärung Skala

20/20 Punkte: Jahrhundertwein, überwältigend

19/20 Punkte: exzeptionell, berührend, sicher langlebig

18/20 Punkte: groß, individuell, gutes Alterungspotential, Spitzenqualität

17/20 Punkte: exzellent, mit eigenem Stil

16/20 Punkte: sehr gut, charaktervoll, ausgezeichnet

15/20 Punkte: sicher gut, schöner Sortenausdruck

14/20 Punkte: gut 13/20 Punkte: befriedigend

12/20 Punkte: korrekt, aber charakterlos

11/20 Punkte: unbefriedigend

10/20 Punkte: unakzeptabel

Ausgezeichnet von

Jancis Robinson

Jancis Robinson ist eine international anerkannte Autorin in der Weinwelt, und Herausgeberin des „Oxford Companion to Wine“. Sie wurde von ihren Kollegen im Observer zum „Wine Writers‘ Writer“ gewählt. Als erste nicht im Weinhandel tätige Kandidatin schaffte sie das notorisch schwere Master-of-Wine-Examen. Heute ist sie als Weinkolumnistin für die Financial Times und für weitere Zeitungen und Zeitschriften in zehn Ländern und fünf Kontinenten tätig. Die Fernsehsendung Jancis Robinson’s Wine Course machte sie einem Millionenpublikum bekannt. 1996 erhielt sie die Auszeichnung: „International Wine Communicator of the year“. Auf ihrer eignen Website veröffentlicht sie regelmäßig die aktuellen Verkostungen ihres Teams, die neben einer kurzen Notiz in einer 20-Punkte Skala verfasst sind.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2019

Robert Parker Wine Advocate

Der erste jemals hier produzierte Weißwein ist der Fuente de las Hontanillas 2019, reiner Verdejo von einem 2013 um das Weingut herum angelegten Weinberg auf kalkhaltigen Böden. Er fermentierte in einem 500-Liter-Eichenfass, wo er neun Monate lang mit den Hefen reifte und jede Woche oder alle 10 Tage aufgerührt wurde. Trotz der reifen Nase hat der Wein nur 12,5% Alkohol, vermittelt ein Gefühl von Fülle und ist cremig und dicht, aber mit der kreidigen Kalkstein-Sensation. Er erzeugt das Gefühl einer gewissen Entwicklung. Er ist jetzt bereit. Ein ungewöhnlicher Verdejo. Es wurden 3.000 Flaschen produziert. Ich habe auch den im Entstehen befindlichen 2020er verkostet (trüb und undurchsichtig) – eine Mischung aus Albillo und Verdejo, früher geerntet und aus einem kühleren Jahr mit einem frischeren Profil. In Zukunft haben sie die Idee, Godello anzupflanzen." (Luis Gutiérrez, Juni 2021)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

1 Bewertung Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau 10 Monate
  • Barriqueausbau Information (gereift in 500-Liter-Eichenfässern)
  • Fruchtig Zitrone, Limette
  • Würzig mediterrane Kräuter, Zitronenmelisse

Die Bodega: Aalto

Aalto

Die Bodegas Aalto wurde 1998 von Mariano García (Bodegas Mauro/vormals Vega Sicilia) und Javier Zaccagnini (Bodegas Ossian) mit tatkräftiger Unterstützung von finanzstarken Wein-Enthusiasten gegründet. Mariano García ist der verantwortliche Önologe und Antonio Moral ist für die Pflege der Weingärten verantwortlich. Sie haben 42 Hektar bestes Rebland in drei klimatisch bevorzugten Subregionen der Ribera del Duero. Zwei in der Provinz Valladolid und eine in der Provinz Burgos. 32 Hektar sind bepflanzt mit sorgfältig ausgewählten Klonen extrem alter Tinto Fino-Rebstöcke. Die restlichen 10 ha sind bis zu 60 Jahre alte Weinberge in der Provinz Burgos. Die Ernte erfogt manuell, die Auslese der Trauben ist streng, der Ausbau erfolgt nach allen Kriterien des modernen Weinbaus.

Das Anbaugebiet: Castilla y León IGP

Castilla y León IGP

Castilla y León umfasst insgesamt 317 Gemeinden, ist eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete Spaniens und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet. Ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert.