+++ Die neuen Probierpakete sind da! Entdecken Sie die Highlights aus unserem Winterkatalog! +++

Tesoro de Bullas 2009

Mediterraner Monastrell zum Verlieben!
(30) von % weiterempfohlen
6,95 € pro Flasche  9,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Tesoro de Bullas 2009

Einmal mehr trumpft Spanien mit einer wunderbar mediterranen Rebsorte auf, mit Monastrell! Und dann noch in einer so gelungenen Ausführung mit 10 Monaten Reife in Barriques und stattlichen 90/100 Punkten in Robert Parker’s Wine Advocate. Aber das Beste ist der unglaublich kleine Preis, zu dem andere Weinbauländer nicht mal mehr einen jungen Rotwein ohne Fassausbau auf die Beine stellen!

Doch wie kommt es, dass der Tesoro de Bullas 2009 trotz Parker-Punkte zu solch‘ einem geldbörsenfreundlichen Kurs zu haben ist? Die Antwort ist schnell gefunden und heißt D.O. Bullas. Ein kaum bekanntes Anbaugebiet im sonnig-warmen Südosten Spaniens, mit hochgelegenen Weinbergen und kalkreichen Böden – ideal für finessenreiche, elegante und dennoch temperamentvoll-mediterrane Rote!

Wie zu erwarten, macht der Tesoro de Bullas 2009 im Glas eine hervorragende Figur: dichtes Purpurrot, im Duft verlockende Anklänge an Blaubeeren, Lavendel, Veilchen, Thymian und mineralisches Gestein, fein unterlegt mit Noten vom Barriqueausbau wie Vanilleschote und Zedernholz. Am Gaumen körperreich, dabei samtig mit geschmeidigen Tanninen, guter Balance und einem warmen, südlichen Ausklang.

Ein Monastrell zum Verlieben, zu einem Preis zum Lächeln!

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2009
  • Rebsorten Monastrell
  • Anbaugebiet Bullas DOP
  • Bodega/Hersteller del Rosario
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2019
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Coop. Agrovinícola ntra. Sra. Del Rosario, Bullas, Spanien
  • Artikelnr. 12907
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (30)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

30 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(12)
4 Sterne
 
(7)
3 Sterne
 
(6)
2 Sterne
 
(5)
1 Sterne
 
(0)

Preis-Leistung Top (für Jahrgang 2009)

In der Nase dominiert ein mineralischer Ton (vielleicht Feuerstein?), im Hintergrund Kirsche und Pflaume. Am Gaumen dann Kirsche, Pflaume, dazu gesellen sich gebratenes Fleisch, ein wenig Vanille, und auch der mineralische Ton aus der Nase. Der Wein ist weich und komplex. Für den Preis unschlagbar! Ich habe ihn nicht dekantiert und einfach aus der Flasche genossen. Er baut aber am nächsten Tag leider ein wenig ab. Also schnell trinken, wenn die Flasche mal offen ist!

Preis-Leistung Top (für Jahrgang 2009)

In der Nase dominiert ein mineralischer Ton (vielleicht Feuerstein?) und im Hintergrund Pflaumen- und Kirscharomen. Am Gaumen ist der Wein komplex, wobei die in der Nase dominierende Mineralität eher in den Hintergrund rückt. Die dominierenden Aromen sind hier Pflaume, Kirsche, Veilchen und etwas gebratenes Fleisch. Der Wein ist weich, hat eine ganz milde Säure und kaum spürbare Tannine. Leider baut der Wein am nächsten Tag ein wenig ab, sodass ich empfehlen würde, sobald eine Flasche geöffnet wurde, den Inhalt schnell zu geniessen! Ich musste den Wein nicht dekantieren. 90 Punkte von Parker finde ich völlig gerechtfertigt. Der Wein kann sehr gut solo getrunken werden - könnte mir aber auch als Begleitung zu einer Pizza oder ähnlichem vorstellen.

Preis-Leistung überragend (für Jahrgang 2009)

Wirklich bemerkenswert, welche Fülle und Ausgewogenheit dieser Wein nach der unbedingt notwendigen Dekantierung bietet. Hoffentlich gibt es da noch mal Nachschub. Dabei kann er auch bei ungewöhnlichen Kombinationen bestehen, da die Fülle nicht erschlägt. So hat er sich zB als hervorragender Begleiter bewährt bei einer Sate-Ente oder aber einem Rindsragout in Kastaniensauce Zu diesem Preis einfach klasse.

100 % Geschmack und Charakter (für Jahrgang 2009)

Gehört zu meinen Favoriten - ein Knaller ! Da mache ich gerne mal eine Flasche mehr auf ... Unbedingt atmen lassen dann entfaltet sich das Bouquet finessenreicher.

Tipp (für Jahrgang 2009)

Unbedingt den Wein dekantieren und auf richtige Temperatur achten, dann wird es eine tolle Sache. Die Farbe im Glas ist dunkel wie beim Monastrell üblich, am Gaumen dominiert reife Beerenfrucht. mit einer Vanillenote, Im Abgang ist er weich, denn im Gegensatz zur Beschreibung von vinos wurde der Wein offensichtlich nicht in Barriquefässern gelagert, was ihm aber Eleganz verleiht. Der Preis ist konkurrenzlos niedrig, und das bei 90 Parker-Punkten. Wer will, findet ihn auch zum doppelten Preis.

Überraschung!!!! (für Jahrgang 2009)

Ich will hier keine Geschmacksvergleiche mit Früchten und Gewürzen etc. anstellen. Dieser Wein hat mich schlichtweg überrascht. Ich hätte bei diesem Preis nicht diese Geschmacksfülle erwartet. Die Balance ist unglaublich. Unheimliche Geschmacksvielfalt, aber nichts drängt sich in den Vordergrund, eben wunderbar ausbalanciert. Man kann angesichts dieses Preises nichts falsch machen, er schmeckt nach deutlich mehr! Absolute Empfehlung!

Toller Wein (für Jahrgang 2009)

Wunderbarer Wein, einer der besten, den ich bei einem Preis von < 6 Euro bisher bekommen habe. Kräftig, aber immer noch schön rund. Habe ihm einige Zeit zum Atmen gegeben. Zum Essen, oder auch abends zum Genießen. Nach den ersten Flaschen habe ich gleich welche nachgeordert.

sehr zu empfehlen (für Jahrgang 2009)

ein sehr zu empfehlender Wein mit einem herausragenden Preis-Leistungsverhältnis

DER hat Charakter! (für Jahrgang 2009)

Ein grossartiger Wein! War eine Zufallsentdeckung :) Nicht herb und nicht süsslich, aber auch nicht fruchtig, sondern besitzt eine geheime Note, die sich bestimmt noch entdecken lässt. Also, auf jeden Fall für die nächste Bestellung vorgemerkt!

Kompletter Wein (für Jahrgang 2009)

Ein schöner runder fruchtiger Wein mit komplementärer Fassreife. Er provitiert davon etwas im Glas zu atmen und ist auch als Solist zu genießen. PGV ausgezeichnet. Vorgemerkt für die nächste Bestellung.

Perfekte Harmonie (für Jahrgang 2009)

Wie beschrieben ein ganz feiner, milder Wein, samtig, tief und sehr harmonisch im Abgang, hab ihn gerade nachbestellt.

kleiner Preis für viel Wein (für Jahrgang 2009)

Der Tesoro ist ein schöner Monastrell, er kommt mit einem leichten Blaubeerearoma daher und auf dem Gaumen hinterläßt er eine feine Fruchtsüße. Wer es also nicht ganz trocken mag ist hier richtig!!! Kann ich nur empfehlen.

Passt für diesen Preis (für Jahrgang 2009)

...erste Enttäuschung...der Plastikkorken...zweite Enttäuschung ...der erste Schluck. Aber es stimmt schon, was hier geschrieben wurde: der Wein benötigt Sauerstoff und etwas Geduld (hatte ich anfangs nicht), dann kann man ihn gut trinken. Mehr als 10 Euro würde ich trotzdem für den Tesoro de Bullas nicht ausgeben. Abgang und Länge des Weins gäben das für mich nicht her...Fazit: siehe Titel

bedenkenlos bestellbar (für Jahrgang 2009)

Obwohl Monastrell nicht meine Lieblingssorte ist, hat mir dieser Wein zum Essen (Pasta Bolognese) gut gefallen. Feine Frucht, ohne ins Marmeladige überzugehen. Angenehmer und langer Abgang.Und den Geruch als Gestank zu beschreiben, käme mir nicht in den Sinn.

Toller Alltagswein (für Jahrgang 2009)

Klassisch dunkle Monastrell-Farbe, trocken und nicht zu kräftig, ausgewogen im Geschmack und für den Preis wirklich eine Empfehlung! Sowohl zum Essen als auch "einfach so".

Kräftig! (für Jahrgang 2009)

Ein schöner, trockener, kräftiger Wein, fast etwas zu kräftig für meinen Geschmack. Zwei Stunden dekantieren tun ihm mE jedenfalls sehr gut, er kommt dann etwas weicher daher, behält aber seinen chraktervollen Geschmack.

kann was (für Jahrgang 2009)

Ich schließe mich den positiven Bewertungen an. Er lässt sich sehr gut zum Essen trinken eine ausgewogene runde Sache. Für den Preis auf jeden Fall empfehlenswert!

Klasse Wein... (für Jahrgang 2009)

Trifft zumindestens meinen Geschmack, dunkel, beerig, charaktervoll, guter Duft. Von Säurezange keine Spur, aber ich mag die ganz süßen bzw. süffigen eh nicht. Profitiert sehr von der Luft im Glas oder einem Tag in der schon mal geöffneten Flasche! Vielleicht kein großer Tropfen, aber für den Angebotspreis ein klasse Wein.

Trinkreif (für Jahrgang 2009)

Ausgewogen, trinkreif, weich und leicht fruchtig. Kauf ich bestimmt nochmal irgendwann.

Fruchtiger Wein (für Jahrgang 2009)

Fruchtiger Wein aus Monastrell. Sicher empfehlenswert für den Preis

Alltagstauglich (für Jahrgang 2009)

Durch die Überraschungspakete sind wir für Weine in diesem Preissegment fast verdorben:-), aber der Tesoro ist vom Preis-Leistungsverhältnis absolut Top. Zum Solo-Trinken ist er mir mittlerweile nicht mehr komplex genug, aber zum Essen nach wie vor einfach gut. Auch nach ein paar Tagen nach dem Öffnen noch sehr ordentlich.

Nett (für Jahrgang 2009)

Ein guter Wein, nicht besonders, aber das kleine Geld locker wert. Wie Parker auf die 90 Punkte kam, ist mir mehr als unklar.

Interessant (für Jahrgang 2009)

3 Flaschen gekauft (5,50€) und probiert, mein erste Monastrell, dezente Flasche, Kunststoffkork: Farbe: schön, dunkle, matt = alles OK. Geruch: pfui, es stinkt! Am nächsten Tag stink es immer noch = schlecht (alle 3 Fl. gleich). Geschmack: angenehm, fruchtig, voll, interessant, neu für mich = gut, morgen: etwas schlechter. Ich bin nich enttäuscht, kaufe es aber nicht mehr.

nicht schlecht. Gerade noch gut. (für Jahrgang 2009)

leider kein voller Geschmack. Verursacht ein leichtes prickeln auf der Zunge - das mag ich nicht.

nicht ganz überzeugend (für Jahrgang 2009)

Das dunkle Beerenaroma ist o.k. die Säurezange im Abgang nicht so sehr.

Einfacher Monastrell (für Jahrgang 2009)

Ich kann leidergottes die allgemeine "Bewunderung" weder für den Wein, noch für das Preis-Leistungs-Verhältnis teilen. Ein relativ einfacher - wenn doch sehr ausgewogener - Monastrell. Diese Rebsorte hat wesentlich mehr zu bieten. Die 90 Parker-Punkte sind daher für mich absolut unglaubwürdig/unverständlich, mehr möchte ich zu diesem Thema nicht schreiben. Lohnenswert war dieser Wein nicht, aber erfahrenswert...

enttäuschend (für Jahrgang 2009)

Wofür 90 Punkte? So einen Wein gibt's auch beim Discounter für kleineres Geld. Bin, wie im Titel bereits gesagt, enttäuscht zumal ich bisher mit Rezessionen und offiziellen Bewertungen gut gefahren bin. Es wird wohl ein Kochwein werden.

Nicht mein Ding. (für Jahrgang 2009)

für mich zuwenig Frucht, säuerlich. Mir fehlt die Harmonie zw. Frucht und Fass. Naja... ev. ist Monastrell auch nicht meine Traube. So viel Gutes von vinos getrunken....diesmal halt nicht !

Wuchtbrumme (für Jahrgang 2009)

Vanilleschoten? Beeren? Wohl eher Säure und Röstaromen nach Holz. Flach und von verhaltener Frucht. Dann lieber einen ehrlichen Wein für 4 Euro aus dem Stahltank! Würd ich geschenkt nicht wiederbestellen.

na ja (für Jahrgang 2009)

Vanilleschote u. Zedernholz? Absolut durchnittlicher, langweiliger Geschmack; von Aroma nicht zu reden. Öde.

Geschmack

  • Anlass täglicher Genuss
  • Barriqueausbau Information 10
  • Barrique Material amerikanische Eiche
  • Passt zu Nudelgerichte

Die Bodega: del Rosario

del Rosario

Diese Genossenschaft, die auch als La Cooperativa Agrovinícola Nuestra Señora del Rosario bekannt ist, wurde 1950 gegründet und vereint 1.200 Partnern mit einer Anbaufläche von 1.400 Hektar Weinberge, im Alter zwischen 20 bis 50 Jahren. Die Lagen befinden sich in den Gemeinden Bullas, Cehegín, Lorca und Mula bis hin zu den Ausläufern der Sierras de Cazorla und Alcaraz. Die Bodega hat besonders in den letzten 15 Jahren enorm in Know-how und Keller-Equipmemt investiert und besitzt insgesamt 300 Fuder (500L.) und Barrique (225L.) aus amerikanischer und französischer Eiche. Hauptrebsorte ist Monastrell.

Das Anbaugebiet: Bullas DOP

Bullas DOP

Die D.O. Bullas befindet sich im Hinterland von Murcia, dazu gehören die Gemeinden Bullas, Cehegín, Mula und Ricote. Außerdem gibt es noch Rebflächen in Calasparra, Moratella und Lorca. Es dominieren kalkbraune Böden, die von einer kalkhaltigen Schicht überzogen sind. Klimatisch ist es vom Mittelmeer geprägt, allerdings kann es immer wieder zu heftigen Regenfällen und Gewittern kommen. Wichtigste Rebsorten sind Macabeo, Airén, Chardonnay, Malvasía, Moscatel de Grano Menudo und Sauvignon Blanc. Bei den Roten ist Monastrell die Hauptrebsorte, daneben kommen Petit Verdot, Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Garnacha vor.