+++ Entdecken Sie unsere Sommerscheckheft-Angebote mit bis zu 50% Preisvorteil und einem GRATIS-Wein bis 23.06. +++

Terras de Felgueiras Rosado Espumante Vinho Verde 2021

Fruchtig und spritzig
(2) Jetzt bewerten
8, 95
pro Flasche 0,75 L (11,93 €/L)
pro Flasche (0.75l),  11,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Ein Schaumwein aus der Vinho Verde Region in Portugal ist gerade an heißen Sommertagen besonders beliebt. Ausgestattet mit einer Guten Portion Restsüße sorgt er für ein fruchtiges Vergnügen. Genießen Sie den Espumoso gut gekühlt als Aperitif.

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Kundenbewertung

2 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
(für Jahrgang 2021)

Guter Seco

Ist genau mein Geschmack sehr feiner leichter Seco kann man gut abends oder im Sommer trinken ist auch Säurearm gut zum empfehlen für Secoliebhaber
(für Jahrgang 2021)

Gerne mit Gurke

War erst skeptisch: für mich zu viel Restsüße. Dann - bei online weinprobe- mit einem Scheibchen Gurke im Glas neu verkostet und positiv überrascht: wird nicht mein Lieblingswein aber durchaus lecker und erfrischend.

Auszeichnungen (1)

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Cava
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung halbtrocken
  • Jahrgang 2021
  • Rebsorten 100% Espadeiro
  • Anbaugebiet Vinho Verde DOC
  • Herkunftsland Portugal
  • Trinktemperatur 6 - 8 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2024
  • Alkoholgehalt 11 % Vol.
  • Restzuckergehalt 25 g/L
  • Gesamtsäure 6,7 g/L
  • ph-Wert 2,85
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Vercoope - 4825-010 Agrela STS., Portugal
  • Artikelnr. 34449
  • LMIV-Bezeichnung Cava

Das Anbaugebiet: Vinho Verde DOC

Vinho Verde DOC

Die im Nordwesten Portugals gelegene D.O.C. steht für leichte und oft perlende Weine mit markantem Charakter. Grüner Wein, so die Übersetzung des Namens, bezieht sich auf die Jugendlichkeit des Weines, so gibt es neben den typischen Weißweinen auch Rosé- und Rotweine. Die D.O.C. Vinho Verde erstreckt sich vom Vale da Cambra, südlich vom Douro bis zum Minho, der über 130 km weiter nördlich, die Grenze zu Spanien bildet. Die regenreichen Westwinde vom Atlanik ermöglichen eine intensive Kultivierung. So existieren ca. 100.000 Weinberge mit einer Gesamtfläche von ca. 59.000 Hektar, davon sind 90 % der Besitzungen kleiner als 5 ha. Zur bestmöglichen Nutzung des knappen Bodens werden die Reben üblicherweise in Pergolen gezogen, das beugt auch der der Graufäule vor, die besonders in der feuchten Wachstumsperiode vorkommt.

Die D.O.C Vinho Verde gliedert sich in neun Unterbereiche, die sich durch das Klima und die jeweiligen Weißweinrebsorten voneinander unterscheiden. Das Gebiet um die Stadt Monção an der spanischen Grenze bringt von der Alvarinho-Traube mit die besten aber am wenigsten typischen Vinho Verdes hervor. Diese Weine zeichnen sich durch einen Alkoholgehalt von bis zu 13 % Vol. aus und sind wegen der hohen Nachfrage und der niedrigen Erträge recht teuer. Weiter südlich, entlang des Flusses Lima und in der zunehmend urbanisierten Gegend um die Orte Braga, Barcelos und Guimarães, sind die vorherrschenden Rebsorten Loureiro, Trajadura und Arinto. Bei hohen Erträgen entstehen leicht säuerliche Weine mit 8 bis 10 % Alkoholgehalt. Landeinwärts, Richtung Douro heißt die wichtigste Rebsorte Avesso. Sie erbringt im wärmeren und trockenen Klima Wein in vollerem Stil. Mit Ausnahme der Alvarinho-Weine aus Monção dürfen Vinho Verdes nach den örtlichen Vorschriften nicht mehr als 11,5 % Vol. Alkohol enthalten. Wein mit höherem Alkoholgehalt kommt als Vinho Regional Minho auf den Markt.