Willkommen im neuen Vinos-Shop! Wir freuen uns über Ihr Feedback. +++  Aufgrund hoher Nachfrage beträgt die Lieferzeit aktuell 4-6 Tage.

Sierra Ibérica 2016

Frisch und elegant!
(5) von % weiterempfohlen
Sofort lieferbar
9,99 € pro Flasche  13,32 €/L
inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)
Über das Produkt

Sierra Ibérica 2016

Dieser Wein ist aus einem Gemeinschaftsprojekt von Daniel Landi und Fernando García hervorgegangen. Beide gehören zu jener Generation junger Önologen, deren Herz für Garnacha schlägt und die "Commando G" ins Leben gerufen haben. Immer auf der Suche nach alten Rebstöcken möchten sie gemeinsam mit ihren Mitstreitern zeigen, welches Potenzial in dieser urspanischen Sorte schlummert. Die Reben, die diesen Wein hervorgebracht haben stehen teilweise auf granithaltigen Böden und um die primären Fruchtaromen zu erhalten, werden große Holzfässer den kleinen Barriques vorgezogen, Hier reift dieser Garnacha für 10 Monate, bevor er auf die Flasche kommt.

Das Ergebnis ist ein eigenständiger Rotwein, der weniger Fülle und Üppigkeit am Gaumen zeigt, als eine wunderbare Eleganz und feine Mineralität.

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25€ Bestellwert
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 70.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2016
  • Rebsorten 100% Garnacha
  • Anbaugebiet Vinos de Madrid DOP
  • Bodega/Hersteller Viticultores de Gredos
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2021
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 28/41533/M für Wein & Vinos GmbH, Spanien
  • Artikelnr. 23986
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Falstaff

»Spontangärungsgeprägt Süßkirsche, Waldhimbeere, ein Hauch von Lorbeer, rotem Pfeffer, Trockenfleisch und Minze. Saftige Gaumenfrucht, mildes Tannin, dezente, aber ausreichend Frische gebende Säure, klare, sehr natürliche wirkende Abgangsfrucht. Elegant und frisch, dabei präzise und in seiner fruchtgetragenen, trinkigen Art stilvoll und gelungen.« (Ulrich Sautter, Jan. 2018)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Kundenbewertungen (5)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

5 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(0)

garnacha ist sicherlich kein spätburgunder (für Jahrgang 2015)

ich fand den wein sehr schön zu trinken. es ist kein tempranillo sondern ein purer garnacha, welcher alle primären fruchtaromen bietet. ich finde, der vergleich zu dornfelder & spätburgunder hakt total. guter wein mit spanischer typizität...jederzeit gerne wieder1

Kühler Spanier (für Jahrgang 2015)

Also ich kann die Kommentare der anderen Mittrinker gut nachvollziehen, ein vollmundiger Spanier ist das nicht. Wer etwas schlankeres (vll eleganteres) sucht, ist aber sicherlich gut beraten. Bin auch der Meinung, dass wir hier eher in die Richtung Spätburgunder gehen.

Ein Spanier "aus der Pfalz" (für Jahrgang 2015)

Mein erster Gedanke war nicht Dornfelder, sondern Spätburgunder, wie man ihn häufig in der Pfalz findet. Er hat eine schön eingebundene Mineralik, eine leichte Vanillenote aber ist ansonsten eher "flach", d.h. die Frucht- und Gewürznoten strahlen nicht, wie es bei einem im Holzfass statt Barrique ausgebauten Wein oftmals vorzufinden. Es ist ein guter Wein, mit 18,95 €ur aber zu teuer.

Für Dornfelder Liebhaber (für Jahrgang 2015)

Warum einen Spanischen kaufen, wenn dieser wie ein deutscher Wein schmeckt? Der Wein ist rund, die Säure gut eingebunden. Auch sind Fruchtnoten differenziert. Aber der Wein hat keine Power, keine Fleischigkeit oder gar Würzigkeit oder Kante zu bieten. Der ganze Landi-Hype wird mir ein Rätzel bleiben, den die anderen Weine von ihm sind ähnlich lasch vinifiziert. In Anbetracht von Preis und Hype nur 2 Sterne. Eigentlich wollte ich nur gute Kritiken für gute Weine schreiben, aber hier habe ich mich zu sehr geärgert.

Beeindruckend (für Jahrgang 2015)

Nach intensiver Beratung wurde mir dieser Wein empfohlen. Als ich den Preis dann hörte, hatte ich hohe Erwartungen. Dieser Wein muss schon wirklich gut sein. Aber ich muss sagen, dass er wirklich meinen Geschmack sehr gut trifft. Klar wird dies nicht zu meinem Alltagswein, aber wenn ich mir mal etwas gönnen will, greife ich gerne einmal zu dieser Flasche. Wirklich Klasse

Geschmack

  • Anlass Mädelstag
  • Barriqueausbau Information 25% reiften über 6 Monate in Barriques aus franzöischer Eiche
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Lamm
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Preiselbeere
  • Erdigmineralisch mineralisch

Die Bodega: Viticultores de Gredos

Die urspanische Rebsorte ist die Garnacha, die über Jahre durch den Erfolgskurs der Tempranillo ein wenig ins Vergessen geriet. Vollkommen zu Unrecht, denn nach wie vor wurzeln sehr alte Rebbestände in besten Lagen. Und das haben unter einigen anderen, jungen und enthusiastischen Weinmachern auch Daniel Landi und Fernando Garcia entdeckt, die unter anderem Gründer des Projektes Comando G sind. Außerhalb der D.O. Vinos de Madrid wurden sie für das Projekt Viticultores de Gredos fündig, wo sie unter anderem auf sehr alte Garnacha-Reben zurückgreifen können. Der Holzfassausbau wird behutsam eingesetzt und meistens werden zum Erhalt der feinen Aromen nur große Fuder verwendet.

Das Anbaugebiet: Vinos de Madrid DOP

Mitten in der Meseta Central Spaniens, ist Madrid die höchstgelegene Hauptstadt Europas, und diese Höhe - zwischen 600 und 800 Meter - ist eine Herausforderung für die Weinbauern. Die Sonne kann erbarmungslos sein, und so müssen die Weinberge sowohl eisigen Wintern, als auch extrem heißen Sommern standhalten. Obgleich die Höhe die Nächte erträglicher werden läßt, beginnt die Weinlese bereits in der letzten Augustwoche, und macht eine möglichst rasche Verarbeitung der Trauben und eine außerordentlich sorgfältige Weinbereitung erforderlich. Vorherrschende Rebsorten sind Tempranillo, Garnacha, Merlot, Cabernet Sauvignon, Garnacha Tintorera, Syrah und Petit Verdot. Bei den Weißen sind es Airén, Albillo, Parellada, Macabeo, Torrontés, Moscatel de Grano Menudo und Sauvignon Blanc.