de de

Ponce P.F. 2017 2017

Der Zauber der Bobal.
Als Erstes bewerten
18,95 pro Flasche (0.75l), 25,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Ponce P.F. 2017 2017

Die familiengeführte Kellerei gehört zu den lobenswerten Projekten, die sich den ortsansässigen Reben verschreiben und in diesem Fall vielleicht gerade bei der Rebsorte Bobal auch eine gewisse Pionierarbeit geleistet hat. Ungeachtet des rustikalen Rufes als Verschnitttraube hat sich Juan Antonio Ponce der Verfeinerung dieser Weine angenommen. Mit biodynamischen Ansätzen, ausschließlich unter Verwendung der natürlichen Hefen, ohne Filterung und Schönung hat er sich zum Ziel gesetzt, authentische und natürliche Terroir-Weine herzustellen.

Im Glas offenbart er sich in einem klaren Kirschrot und offeriert der Nase fruchtige Aromen von dunklen Waldbeeren und gekochter Boysenbeere. Am Gaumen präsentiert er sich mit schöner Frische und fein geschliffenen Tanninen in natürlicher Schönheit, die das Terroir aufs Gelungenste und Klarste widerspiegelt.

Ein wundervoller Wein!

Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Schnelle Lieferung
mit DHL GoGreen
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 115.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten 100% Bobal
  • Anbaugebiet Manchuela DOP
  • Bodega/Hersteller Ponce
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2024
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas y Viñedos Ponce, S.L., R.E. CLM 0733/CU - Villanueva de la Jara, Spanien
  • Artikelnr. 24045
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

95 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

Ich habe den P.F. von 2018 neben dem von 2019 verkostet. Die beiden Jahrgänge waren ziemlich unterschiedlich, und es ist großartig, sie Seite an Seite zu sehen. Die Vinifikation und das élevage sind gleich, in den letzten Jahren kürzer, was sie von Anfang an zugänglicher macht. Dieser Wein hat eine hellere Farbe als der von 2019 und ist etwas strenger und verschlossener, ernsthafter und reduktiver, nicht so unmittelbar wie der von 2019. Ab diesem Jahrgang wird der Wein ausschließlich in 4.500-Liter-Eichenfoudres ausgebaut, da die 600-Liter-Eichenfässer aufgegeben wurden. Dies ist wirklich herausragend und, wie die meisten Weine hier, ein echtes Schnäppchen für die gebotene Qualität. Es muss einer der feinsten, wenn nicht der feinste, Jahrgänge für diesen Wein sein. Es gibt einige Ähnlichkeiten mit La Casilla, jedoch mit zusätzlicher Tiefe und Komplexität. Im August 2019 wurden 9.000 Flaschen abgefüllt. (Luis Gutiérrez, Sept. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

Auszeichnung von Robert Parker Wine Advocate

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Barriqueausbau Information 11
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Wild
  • Beerig Brombeere, Himbeere, Maulbeere, Moosbeere (Cranberry)
  • Blumig Rose
  • Würzig Gewürznelke
  • Erdigmineralisch mineralisch

Die Bodega: Ponce

Ponce

Vielleicht ist seine entflammte Leidenschaft für Weinbau auf keinen geringeren als Telmo Rodríguez zurückzuführen, für den er über 5 Jahre die rechte Hand war. Im Jahr 2005, Juan Antonio Ponce war 23 Jahre alt, sein Vater besaß etwas Land in der Manchuela, beschlossen Vater und Sohn gemeinsam eine Kellerei aufzubauen. Und nicht nur Idealismus sondern eine gehörige Portion Liebe und Verbundenheit zu dem Land sind eine wichtige Voraussetzung, um in einer eher unbekannten Region sich in erster Linie der als etwas rustikal vorverurteilten Bobal zu verschreiben. Aber die Resultate sind einzigartig und die Weine, die aus den 30 bis 85 Jahre alten Bobal Reben gewonnen werden, sprechen für sich. Sorgfalt und Behutsamkeit stehen an oberster Stelle, der Landbau war von Anfang an traditionell geprägt, als Modernisierung sind biodynamische Prozesse mit eingeflossen. Auf den Einsatz mit Kulturhefen wird vollständig verzichtet. Die kalk- und tonhaltigen Böden verleihen den Weinen viel Finesse und es ist sicherlich ein geschickter Zug, die Weine in größeren, nicht ganz neuen Fudern aus französischer Eiche reifen zu lassen, da sie so ihre Eleganz und feinen, floralen Noten zum Ausdruck bringen.

Das Anbaugebiet: Manchuela DOP

Manchuela DOP

Die D.O. Manchuela wurde erst im Jahr 2000 gegründet und liegt in den Provinzen Albacete und Cuenca in Kastilien- La Mancha. Lohnenswert sind derzeit einige Rotweine aus Syrah, Monastrell und Tempranillo. Die dominierende Rebsorte Bobal wird zu guten Rosé-Weinen verarbeitet. Die Oberfläche der Böden besteht meist aus Sand oder Kies und enthält Anteile von Ton. Darunter befindet sich eine kalkhaltige Schicht, die für die Region einen wichtigen Qualitätsfaktor darstellt. Es herrscht klassisches kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Das Mittelmeer sorgt für feuchte Winde, die dem Anbaugebiet kühle Nachttemperaturen beschert. Das fördert die langsame Reife der Trauben.