Palacio Quemado »La Zarcita« 2017 2017

Gutes Preis-Leistungs-Niveau
Als Erstes bewerten
9, 95
pro Flasche 0,75 L (13,27 €/L)
pro Flasche (0.75l),  13,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Es sind die kleinen, noch eher unbekannten Anbaugebiete, in denen der weinbegeisterte Entdecker noch echte Schnäppchen machen kann. Parker-Bewertungen sucht man hier zwar meist vergeblich, aber dafür warten die Weine mit einem großartigen Preisniveau auf.

So wie der La Zarcita, der für unter 10 € eine Menge Qualität ins Glas bringt. Die Cuvée aus Tempranillo, Syrah und Cabernet Sauvignon reifte für 8 Monate in großen Barriques aus Allier-Eiche und bringt alles mit, was Sie sich von einem spanischen Rotwein wünschen: satte Beerenfrucht, gut integrierte Holzwürze, milde Säure und ein langes Finale zeichnen den Wein aus.

Da bleiben keine Wünsche offen.

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

 
  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau Information 8
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Nudelgerichte

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten Cabernet Sauvignon
    Syrah/Shiraz
    Tempranillo
  • Anbaugebiet Extremadura IGP
  • Bodega/Hersteller Palacio Quemado
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Viñas de Alange - R.E. EX-06-131/0 - Alange, Spanien
  • Artikelnr. 27210
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Die Bodega: Palacio Quemado

Palacio Quemado

Ein Projekt der prestigeträchtige Familien-Bodega Alvear, die schon seit 1729 in der D.O.P. Montilla-Moriles als Erzeuger für feine Weine bekannt ist. Unter dem Dach der geschützten Ursprungsbezeichnung >>D.O.P. Ribera del Guadiana<<, die in der heißen Extremadura liegt, gründete man 1999 Palacio Quemado und legte auf einem weitläufigen Terrain etwa 100ha Weingärten an. Das Besondere daran ist die Art und Weise der Rebanlagen, denn anstelle großer monovarietaler Riesenflächen, pflanzte man kleine lediglich 4ha große Miniparzellen, auf denen die Reben sorgfältig gepflegt und gelesen werden. Neben Spaniens bester Rebsorte Tempranillo, kultiviert man Garnacha, Cabernet Sauvignon, Syrah und eine Vielzahl alter autochthoner Reben.

Das Anbaugebiet: Extremadura IGP

Extremadura IGP

Wie der Name schon sagt liegt das Gebiet nahe Portugal in der Extremadura und umfasst die Gemeinden Cáceres und Badajoz. Es ist das zweitgrößte Anbaugebiet Spaniens mit rund 350.000 Hektolitern Produktion. Die Rotwein-Rebsorten sind Bobal, Mazuelo, Monastrell, Tempranillo, Garnacha, Graciano, Merlot, Syrah und Cabernet Sauvignon. Die Weißwein-Rebsorten sind Chardonnay, Viura, Parelleda, Pedro Ximénez, Verdejo und andere.