+++ Magnum Castell Colindres wird aktuell nicht korrekt angezeigt – allen Bestellungen über 99,- wird die Magnum später von dem Kundenservice automatisch beigelegt +++

Ochoa Mil Gracias Graciano 2012

Eine Hommage ...
(1) von % weiterempfohlen
11,50 € pro Flasche  15,33 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Ochoa Mil Gracias Graciano 2012

Der Familienbetrieb Ochoa ist nun schon seit vielen Jahrzehnten eine verlässliche Größe, wenn es um Weine aus Navarra geht. Warum das so ist, zeigt dieser hundertprozentige Graciano, der vom jüngsten Sproß des Clans, Adriana Ochoa, vinifiziert wurde.

Der eigenwillige Name des Weines ist eine Hommage an ihren Großvater (»8a« ist sein persönliches Logo) und an ihren Vater (»Mil Gracias« heißt »Tausend Dank« und wortspielt mit der Rebsorte Graciano).

Es war nämlich der Großvater, der darauf bestand, dass seine Enkelin einen eigenen Wein anlegen solle, und der Vater empfahl, die Rebsorte Graciano vorzuziehen. Das Resultat ist äußerst gelungen!

Ihr Wein kommt sehr farbintensiv in dunklem Violett ins Glas. Die Nase verschlossen, was typisch für Graciano ist. Daher empfiehlt es sich, den Wein zu dekantieren, der danach herrlich verspielte Noten von Mineralien, reifen schwarzen Früchten (Johannisbeeren, Kirschen, Pflaumen) und einer Prise weißen Pfeffers zeigt. Auf der Zunge eine wahre Aromen-Explosion, verbunden durch feine Tannine und mit einer erstaunlich gut integrierten Weinsäure hinterlässt er einen sehr eleganten Eindruck. Der saftige Nachhall ist wiederum durch Frucht geprägt.

Ein gelungener Wein und wohl das schönste Dankeschön, das Adriana ihrem Vater und ihrem Großvater machen konnte.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 75.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2012
  • Rebsorten 100% Graciano
  • Anbaugebiet Navarra DOP
  • Bodega/Hersteller Ochoa
  • Weinmacher Adriana Ochoa
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2019
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Ochoa, R.E. 31/40871-NA - Olite, Spanien
  • Artikelnr. 17888
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

1 Bewertung Jetzt bewerten

Warum (für Jahrgang 2012)

Grauslicher Wein! Ich habe zwei Jahrgänge probiert und beide waren wirklich unmöglich zu genießen. Ich kann nur abraten.

Geschmack

  • Barriqueausbau Information 9
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Fruchtig blaue Pflaume, Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere, Holunderbeere
  • Rauchig Zigarrenkiste

Die Bodega: Ochoa

Dieser Traditionsbetrieb gilt als Pionier hochwertiger Weine aus Navarra. Javier Ochoa leitete über Jahre neben seiner Bodega auch die Versuchskellerei Navarras. Er ist einer der Väter des steigenden Ansehens, dass dieses Anbaugebiet mittlerweile international genießt. In Spanien trägt er auch den Beinamen " El Mago" - " Der Magier". Anerkennung fand dieses Wirken auch im " Jahrbuch des Weines 2004 ", herausgegeben von der renommierten Zeitung El Pais. Darin wurde Bodegas Ochoa zu den zehn bedeutendsten Weingütern Spanien gekührt. Die höchste Auszeichnung bekam natürlich auch wieder der natursüße Moscatel, der mit regelmäßiger Beständigkeit unter den Besten zu finden ist.

Das Anbaugebiet: Navarra DOP

Die D.O. Navarra liegt im Nordosten Spaniens direkt vor der Haustür Pamplonas und teilt sich in mehrere Unterregionen. Baja Montaña liegt im Nordwesten Navarras, die Tierra Estella im mittleren Westen entlang des berühmten Jakobswegs. Valdizarbe ist das Zentrum des Jakobswegs. Die Ribera Alta ist in der Nähe der Region Olite, Ribera Baja im Süden der Provinz. Und damit geht auch eine Klimavielfalt einher. Auch bei den Böden sind Kies, Kalk, Schwemmland und lehmhaltige Böden vorhanden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Weine aufgrund der kühleren Temperaturen in der Navarra etwas leichter ausfallen. Aufgrund der großen Nähe zu Frankreich finden sich in den Weinbergen viele französische Rebsorten, jedoch dominieren Tempranillo und Garnacha.