+++ Die neuen Probierpakete sind da +++ Aufgrund hoher Nachfrage beträgt die Lieferzeit aktuell 3-4 Werktage +++

Mesa/6.7

Beerenfruchtig mit Würze!
(11) von % weiterempfohlen
6,70 € pro Flasche  8,93 €/L
inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)
Über das Produkt

Mesa/6.7

Das spanische Traum-Paar Tempranillo und Garnacha zeigen in diesem Wein ihre Stärken. Das hochwertige Lesegut wird in Tonamphoren fermentiert und reift im Anschluss über 10 Monate in Barriques aus französischer Eiche.

Das Resultat ist ein facettenreicher, schon wunderbar offener Rotwein, der mit tiefer Farbe und einem weit gefächerten Bouquet ins Glas kommt. Da zeigen sich Klänge von reifen Kirschen, schwarzen Johannisbeeren, Blaubeeren und Brombeeren ebenso wie von feinstem Havanna-Tabak und Kaffee. Am Gaumen harmonisch mit guter Struktur und Balance, mit reifen Tanninen und einem langen Nachklang.

Ausdrucksvoller Rotwein mit dunklen Fruchtnoten und feinen Röstaromen.

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25€ Bestellwert
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 75.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Rebsorten Garnacha
    Tempranillo
  • Anbaugebiet Vino de España
  • Bodega/Hersteller Wein & Vinos - Das Mesa-Projekt
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 1,5 g/L
  • Gesamtsäure 5 g/L
  • ph-Wert 3,62
  • Verschluss Granulat-Kork
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. CLM-0635-TO
  • Artikelnr. 23185
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (11)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

11 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(2)
4 Sterne
 
(3)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(2)
1 Sterne
 
(2)

enttäuscht...

Als großer Freund des Mesa- Projektes habe ich schon viele Mesa probiert, Der 6.7 ist in meinen Augen allerdings schwach, schmeckt etwas schal, am 2. Tag schon nicht mehr zu trinken. Ich habe eine andere Flasche probiert, ähnlich. Ich nehme von Mesa 6.7 Abstand. Schade.

Unterbewertet und äußerst preiswert

Dieser Mesa muß sich in der Flasche so entwickelt haben, daß die älteren Bewertungen auch nicht mehr im Ansatz nachvollziehbar sind: Ein wunderbar ausgewogener, weicher, körperreicher Wein mit langem, angenehmem Abgang, von dem ich mir bei dem Preis gleich mehrere Kisten zulegen werde.

Mein Favorit

Mal wieder eine Top-Mesa-Entdeckung. Unser Tipp zu kräftigen Fleischgerichten.

Rotwein mit Charakter

Ein am Preis gemessen wirklich grandioser Rotwein. Bisher kenne ich die Mesa-Weine eher als auf Gefälligkeit getunte Cuvees. Das ist auch in Ordnung und kommt gut bei den Gästen an. Aber der hier hat echt Charakter und kommt nur in den "Ausschank", wenn Besuch da ist, der so was zu schätzen weiß.

Sehr guter Mesa!

Also ich kann die anderen Bewertungen auch nicht nachvollziehen. Entweder ist die Qualität unterschiedlich oder der Geschmack. Bei mir waren alle Mesa 6.7 ausgezeichnet mit sehr vollmundiger Frucht, langem Abgang und schönen Tanninen. Wir haben ihn sogar zu einem Festessen kredenzt und kam sehr gut an. Ein Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Langweilig

und den Preis nicht wert. Fades Aroma, wenig Fülle, Abgang lasch. Ich bleibe bei Pepe Mendoza.

Ist sein Geld wert

Hin und wieder kaufe ich Mesa-Weine. Nicht immer werden alle Erwartungen erfüllt. Dieser Mesa jedoch lohnt den Kauf. Er ist kräftig, hat schöne Fruchtaromen, aber auch etwas Bittere, eine angenehme Säure. Aktuell ist er hier unterbewertet, drei Sterne hätte er verdient.

Sehr guter Wein

Ich finde diesen Wein fruchtig und voll. Die Rezensionen der anderen Kunden kann ich so nicht nachvollziehen.

Nicht der Beste ...

... der Mesa/6.7, sehr gewöhnungsbedürftig ist der leicht säuerlich-modrige Nachhall. Es fehlt diesem Wein an Ausdruck. Keine Empfehlung meinerseits zum Kauf.

Enttäuschend!

Schließe mich der Bewertung von DAS BESTE... in allem nahtlos an. Das erste Mal eine richtige Enttäuschung unter den Mesa-Weinen und die Beschreibung des Weines durch Vinos trifft einfach nicht zu.

Das Beste ...

... an diesem Wein ist seine animierende fruchtig-würzige Nase. Dies setzt sich zwar am Gaumen fort, jedoch fehlt es an Körper, sodass er trotz des hohen Alkoholgehalts eher flach wirkt. Auch der Nachhall ist sehr verhalten. Für die Gartenparty der nächsten Grillsaison gut geeignet.

Geschmack

  • Barriqueausbau Information 10
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Rind
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere
  • Rauchig Tabak
  • Geröstet Kaffee

Die Bodega: Wein & Vinos - Das Mesa-Projekt

Am Anfang stand die Idee, unsere spanischen Freunde während der Wirtschaftskrise zu unterstützen. Denn wegen der fehlenden Nachfrage blieben damals viele Winzer auf ihren Weinen sitzen. Viele gerade der Weingüter, die sich auf hochwertige Vinifizierung konzentrieren, hatten mehr Wein im Keller, als nachgefragt wurde. Viele Winzer entschieden sich gar dazu, ihre Perlen als Fassware zum Verschneiden zu verkaufen, um den wirtschaftlichen Schaden einzudämmen. »Das kann doch nicht wahr sein!«, dachten wir uns und entwickleten gemeinsam mit unseren spanischen Freunden das Mesa-Projekt: Wir deklarierten die Weine als einfache »Vino de Mesa« (Tafelweine) und konnten sie Ihnen so zu einem Superpreis anbieten. Ein Gewinn für alle: Die Winzer waren nicht mehr gezwungen, ihre köstlichen Weine als preisgünstige Fassware zu verkaufen und Sie bekamen Top-Weine zum Sparkurs!

Das Anbaugebiet: Vino de España

Eine neue Bezeichnung für Weine, die aus allen Anbauregionen Spaniens kommen können, vergleichbar mit dem klassischen »Vino de Mesa«. Und auch wie bei diesem verbergen sich hinter der auf den ersten Blick unscheinbaren Bezeichnung »Vino de España« nicht ausschließlich einfache Landweine sondern nicht selten eigenständige Charakterweine von großer Klasse, die sich nicht an die strengen Vorgaben einer D.O. halten (weil sie z.B. aus anderen Rebsorten vinifiziert werden) oder die schlicht und ergreifend von Weinbergen stammen, die außerhalb eines gesetzlich geschützten Anbaugebietes liegen.