Maduresa 2019

Kraftvoll und mediterran
(7) von % weiterempfohlen
Sofort lieferbar
18,95 € pro Flasche  25,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Maduresa 2019

Fünf Jahre sind vergangen, bevor Pablo Calatayud, einen neuen Jahrgang seines Flaggschiffweins Maduresa der Öffentlichkeit präsentiert. Er hat die internationalen Rebsorten herausgenommen und der Charakter des Weines ist nun ein vollkommen anderer. Die Cuvée besteht nun aus Monastrell (80%) und Cariñena (20%), mit den natureigenen Hefen fermentiert, reifte der Wein über 12 Monate in 225- und 500-Liter Fässern aus französischer Eiche.

Die Monastrell-Rebe verleiht dem Wein einen mediterranen, aromatischen Charakter und die Cariñena sorgt für eine willkommene Handfestigkeit, die dennoch keine Eleganz vermissen lässt. Warme erdige Töne bestimmen den Wein und sind mit feinen Kräuternuancen untermalt. Der Wein verträgt durchaus noch ein wenig Reife.

Passt gut zu Kalbsbraten.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten 80% Monastrell
    20% Cariñena
  • Anbaugebiet Valencia DOP
  • Bodega/Hersteller Celler del Roure
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bio-Produkt ja
  • Bio-Kontrollcode ES-ECO-020-CV
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Celler Roure - R.E. 7204-V - Moixent, Spanien
  • Artikelnr. 30626
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

für den Jahrgang 2019

Color: Cereza.
Aroma: complejo, expresivo, especiado, hierbas silvestres.
Boca: lleno, largo, persistente.

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

»93+/100 - Their flagship classical red 2017 Maduresa is now a blend of 80% Monastrell with 20% Cariñena from vines planted in 1996 on sandy soils at 550 meters in altitude. The bunches were partially destemmed and fermented in stainless steel vats followed by malolactic and 12 months of aging in 225- ad 500-liter French oak barrels. It follows the line of the 2016, subtler and more in line with the Parotet and Vermell than the Alcusses, as this is now 100% Mediterranean varieties. It has more power, structure and concentration but with great balance and freshness, showing the character of the zone. It has abundant, fine-grained tannins, clean and focused flavors and a dry finish. 13,000 bottles were filled in October 2018.« (Luis Gutiérrez, Apr. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (7)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

7 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(0)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(3)
2 Sterne
 
(2)
1 Sterne
 
(1)

Schmeckt wässrig (für Jahrgang 2017)

Erfüllte nicht meine Erwartung

Überraschungspaket…. ;-) (für Jahrgang 2008)

Habe diesen Wein im Überraschungspaket gehabt. Für den Originalpreis habe ich aber mehr erwartet. Da gibt es besseres bei Wein & Vinos.

Überraschung aus Valencia (für Jahrgang 2008)

Ich kann die negativen Stimmen zum Wein nicht nachvollziehen, bin aber überzeugt, daß der Wein noch Zeit braucht und dann spielt er seine Klasse aus, die man jetzt schon erahnen kann. Kraft, Fülle, Frucht, Geschmeidigkeit.

Gutes Preisleistungsverhältnis (für Jahrgang 2008)

Zum E-Mail-Preis absolut top, sonst eher etwas zu teuer.

Positiv überrascht (für Jahrgang 2008)

Dieser Wein war im Überraschungspaket enthalten und nachdem ich in letzter Zeit eher mäßige Begeisterung über die vinos-Weine gezeigt habe, bin ich hier mal wieder positiv überrascht worden. Wohldosierte Tanine, eine vollmundige Schwere mit spürbaren Umdrehungen und eine milde Säure. Ein runder Wein. Für den ich allerdings keine 19 Euro bezahlen würde, Solche Qualität muss es auch schon für 10 Euro geben meine ich. Was mir jetzt schon bei einigen vinos-Weinen aufgefallen ist: Von sechs Flaschen des gleichen Weines, konsumiert im Zeitraum von 3 Monaten, kann es durchaus dreierlei Geschmackserlebnisse geben. Von na ja bis richtig gut. Wenn ich mir die anderen Rezensionen anschaue hier vielleicht auch wieder so ein Fall... (erlebt hab ich das zuletzt beim Val Sotillo 2007 oder Propiedad 2007). Ich bin noch nicht dahinter gekommen, bleibe aber dran. ;-)

Geschmack war absolut nicht mein Fall (für Jahrgang 2008)

Fangen wir mit dem Positiven an. Das Design der Flasche ist absolut genial und ich glaube das ist die schönste Weinfalsche, die ich je gesehen habe. Dafür gibt es einen Pluspunkt. Ich war gestern im Laden um den Wein zu testen und wurde absolut enttäuscht. Viel zu sauer und alles andere als sanft auf der Zunge. Ich kann den Wein wirklich nicht empfehlen. Lieber 5 Euro mehr ausgeben und den "Orben" kaufen, ich glaube da hat man mehr von.

Erwartungen nicht erfüllt. (für Jahrgang 2008)

Konnte die Vorschusslorbeeren für den Maduresa nicht nachvollziehen. Preis-Leistung passen nicht zusammen.

Geschmack

  • Anlass feines Dinner, Geschenkweine, schöne Etiketten
  • Barriqueausbau 12 Monate
  • Barriqueausbau Information in 225 und 500-Liter Fässern
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Rind
  • Beerig Brombeere, Holunderbeere
  • Würzig mediterrane Kräuter
  • Erdigmineralisch Unterholz

Die Bodega: Celler del Roure

Celler del Roure

Celler del Roure ist ein familiäres Weingut, das von Pablo Calatayud, Agrar-Ökomom und Winzer aus Leidenschaft, mit einem großen Ziel 1995 gegründet wurde: Die vom Aussterben bedrohte, lokale Rebsorte Mandó zu retten und großartige Weine daraus zu keltern. Angefangen hat man mit nur 20ha Rebfläche in der Gemeinde Moixent, später kamen weitere 40ha und ein altes Anwesen im Tal von Les Alcusses im Norden der Serra Grossa dazu. Darunter befindet sich auch eine antike iberische Siedlung aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Alles andere als antik ist allerdings das komplett renovierte Weingut selbst. Ganz Kind seiner Zeit und durch und durch Agar-ökonom, scheute Pablo Calatayud keine Investitionen und hat mit gekühlten Edelstahltanks, pneumatischen Pressen, neuen Barriques und modernen Abfüllanlagen einen Musterbetrieb für die D.O. Valencia geschaffen.

Das Anbaugebiet: Valencia DOP

Valencia DOP

Die D.O.P. Valencia liegt im Hinterland der berühmten Stadt am Mittelmeer und umfasst insgesamt 66 Gemeinden, die sich auf 4 Subzonen verteilen: Alto Turia, Moscatel de Valencia, Valentino und Clariano. Es dominieren kalkhaltige, dunkle Böden mit guter Drainage und es herrscht ein klassisch mediterranes Klima das von starken Unwettern und Regenfällen im Sommer und Herbst durchsetzt ist. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Macabeo, Malvasía, Merseguera, Moscatel, Pedro Ximénez, Plantafina, Plantanova, Tortosí, Verdil, Chardonnay, Sémillon, Sauvignon Blanc und Moscatel de Hungría. Die wichtigsten Roten sind Monastrell, Tempranillo, Garnacha, Tintorea, Forcayat, Bobal, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir und Syrah.