Luna Beberide »Paixar« 2017

Beeindruckender Mencía
(0)
Sofort lieferbar
32,90 € pro Flasche  43,87 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Luna Beberide »Paixar« 2017

Wie es sich für die aufstrebende D.O. Bierzo gehört, steht auch bei Luna Beberide ganz die elegante Mencía-Traube im Mittelpunkt. Für die Umsetzung seiner hoch gesteckten Ziele verpflichtete Alejandro Luna Beberide niemand geringeren als Gregory Perez, der vorher für die Weinbereitung des legendären 2ème Cru Cos d'Estournel in St. Estèphe verantwortlich zeichnete. Beratend steht ihm Mariano Garcia, der geniale Macher von Aalto und Mauro, zur Seite. Die Reben des Paixar stehen auf einer Höhe zwischen 700 und 1000 Metern unweit des Dorfes Dragonte, wo der Boden sehr schieferhaltig ist. Der Wein reifte über 22 Monate in Barriques aus französischer Eiche und kam ungefiltert auf die Flasche.

In einem leuchtenden Rubinrot zeigt er im Bouquet frische Pfeffernoten, feine Kräuter mit dezenten Holznoten. Am Gaumen mit mittlerem Köper, hochfeinen Tanninen und großer Eleganz.

Passt gut zu zarten Fleischgerichten.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 85.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten 100% Mencía
  • Anbaugebiet Bierzo DOP
  • Bodega/Hersteller Luna Beberide
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas y Viñedos Luna Beberide - R.E. 6976-LE - Cacabelos, Spanien
  • Artikelnr. 29596
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (3)

Auszeichnung

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

The 2018 Paixar is all violets, wild berries and raspberry leaves, a captivating, aromatic, floral and elegant expression of old-vine Mencía from the slate soils of Dragonte (Corullón) at 700 to 950 meters in altitude. It fermented in stainless steel with indigenous yeasts and matured in 225- and 500-liter French oak barrels for 14 months. It's all very classic, but the wine has a very modern and clean profile, a change that perhaps started with the also cooler 2016 vintage. The wine is still powerful and has energy, but there is a level of sophistication, elegance and nuance I hadn't seen before. It's clean and floral and has depth and nuance. But it's on the palate and the beautifully textured mouthfeel that you see the greatness of this wine, which has all the ingredients to develop for a long time in bottle. I think this is the finest vintage of Paixar to date. 12,500 bottles produced. It was bottled in March 2020. Bravo! (Luis Gutiérrez, Juni 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Robert Parker Wine Advocate

»After many vintages, the 2015 Paixar is now a brand of Luna Beberide. 2015 is a ripe vintage and the wine shows it in its heady and ripe nose, quite aromatic, expressive if very obviously young. This has always been a ripe, powerful and concentrated red, often generously oaked, designed for the long haul. The grapes come from the village of Dragonte, at high altitude and with slate-based soils that provide a texture and wide minerality to the wines. The palate revealed abundant, slightly dusty tannins that might need some more time in bottle and/or powerful food. 8,000 bottles produced. 2014 was the only vintage that has not been produced as they only got 2,000 kilos of grapes—the rest had been eaten by wild boars. The danger of having vineyards in isolated wild zones.... I also had the chance to taste the 2001, which was showing amazing and long-lived, and the 2003, which reflected the heat of the vintage and was a little heavier.« (Luis Gutiérrez, Aug. 2017)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Guía Peñín 2018

»Color: cereza, borde granate. Aroma: fruta madura, especiado, hierbas de monte, mineral. Boca: equilibrado, estructurado, taninos maduros.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau Information 22
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Lamm
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere
  • Würzig Lakritz

Die Bodega: Luna Beberide

Luna Beberide

Mittlerweile schon fast ein Traditionsbetrieb in der D.O. Bierzo, denn Luna Beberide wurde bereits im Jahr 1987 gegründet. Als Kellerei dient ein umgebautes Herrenhaus aus dem sechzehnten Jahrhundert. Das Weingut umfasst 70 Hektar. Die Weinberge befinden sich zwischen den Städten Cacabelos und Villafranca del Bierzo, in einer Höhe zwischen 450 - 900 Metern über dem Meeresspiegel. Die Böden bestehen aus kalkhaltigen Lehmböden, mit Bereichen von Schiefer, das Alter der Reben schwankt zwischen 20 Jahren bei den internationalen Rebsorten und reicht bis über 60 Jahre bei heimischen Reben, insbesondere bei der Mencía. Das Weingut ist bekannt für seine Innovationen, so unterhält man 10 Hektar auf, denen alle möglichen Rebsorten angepflanzt sind, wie etwa Riesling, Pinot Noir, Sauvignon Blanc, Cabernet Franc und viele andere. Doch das Herzstück bilden Gewürztraminer, Chardonnay, Cabernet Sauvignon, Merlot, Tempranillo und natürlich Mencía! Die Ernte ist sehr klein, die Erträge liegen bei nur 25 - 30 hl pro Hektar. Im Keller ist man auf dem neusten Stand der Technik, die meisten Weine reifen im Fass, das Niveau ist generell sehr hoch.

Das Anbaugebiet: Bierzo DOP

Bierzo DOP

Die D.O. Bierzo liegt im Nordwesten der Provinz León und grenzt an Galicien und Asturien, also recht weit im Norden Spaniens. Das Besondere an diesem Anbaugebiet ist das Mikroklima, das eine ideale Mischung aus Feuchtigkeit und Wärme garantiert. Die Böden sind in den Bergregionen von Quarz und Schiefer durchsetzt. Aber auch in den weniger hohen Zonen bietet der feuchte und leicht saure Boden gute Bedingungen für den Weinbau. Warmes und feuchtes Klima, ohne allerdings die Extreme der angrenzenden Gebiete zu zeigen. Also nicht so feucht wie Galicien, und nicht so trocken wie in Kastilien. Die weißen Rebsorten sind: Godello, Malvasía, Palomino und Dona Blanca. Die roten Rebsorten sind: Mencía und Garnacha Tintorera.