Leda Viñas Viejas 2017

Von alten Reben
(0)
Sofort lieferbar
29,90 € pro Flasche  39,87 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Leda Viñas Viejas 2017

Ein weiterer packender Leda-Jahrgang, mit dem die Bodega ihren Platz im Tempranillo-Establishment eindrucksvoll verteidigt.

Im Glas ein sehr dunkles Rubinrot mit Tendenz zum Schwarz. Intensive Nase nach dunklen Früchten, vor allem das prächtige Brombeer-Bouquet kann gefallen. Im Mund rassig mit unglaublich ausgewogenen Komponenten, ungeheurer Fruchtfülle und sehr viel Volumen. Auch die Kraft ist deutlich spürbar. Das saftige Finale ist sinnlich und lang.

Ein großer Tempranillo von 50-100 Jahre alten Reben, die einen äußerst geringen Ertrag liefern (nur 2.500 kg je Hektar).

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten 100% Tempranillo
  • Anbaugebiet Castilla y León IGP
  • Bodega/Hersteller Leda
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Besonderheit Die ältesten Rebstöcke sind über 100 Jahre alt
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Leda - R.E. 8085-VA-00 - Valladolid, Spanien
  • Artikelnr. 30471
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Barriqueausbau 18 Monate
  • Barriqueausbau Information 18 Monate (90% französische und 10% amerikanische Eiche)
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche

Die Bodega: Leda

Leda

Die beiden Söhne von Mariano Garcia (Mauro, Aalto) starteten, unter Anleitung des Vaters, 1997 mit diesem ehrgeizigen Projekt. Die Kellerei liegt in der Altstadt von Tudela de Duero, einem alten Haus aus dem 18. Jahrhundert, in dem damals schon Wein verarbeitet wurde. Heute ist es vollständig renoviert. Der technische Bereich wird von César Muñoz und der önologische Teil von Paqui Márquez und Oscar Lescure, einem Agraringenieur, geführt. Die Rebstöcke stehen an leichten Hängen, auf 700 bis 800 Metern über dem Meeresspiegel. Auf insgesamt etwa 20 ha stehen über 50 Jahre alte Tempranillo-Reben. Die Kapazität der Kellerei reicht aus, um jährlich 50.000 Kilogramm Weintrauben zu verarbeiten. Für die Weinherstellung stehen 5 Stahltanks mit einem Fassungsvermögen von 13.500 Litern zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es 115 neue Holzfässer, zu 95% aus französischer und zu 5% aus amerikanischer Eiche. Und die Weine dieser rührigen Kellerei erfreuen sich großer Beliebtheit. Schon für ihren ersten Jahrgang 1998 ernteten sie viel Kritikerlob!

Das Anbaugebiet: Castilla y León IGP

Castilla y León IGP

Castilla y León umfasst insgesamt 317 Gemeinden, ist eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete Spaniens und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet. Ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert.