+++ Die neuen Probierpakete sind da! Entdecken Sie die Highlights aus unserem Winterkatalog! +++

Fabla Garnacha 2014

Kraftvoll mit würzigem Charakter!
(5) von % weiterempfohlen
9,95 € pro Flasche  13,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Fabla Garnacha 2014

Bodegas y Viñedos del Jalón, südwestlich von Zaragoza, ist das Prestige-Projekt der D.O. Calatayud, es verfügt nicht nur über modernste Kellertechnik, sondern auch über einen teilweise sehr alten Rebbestand. Die Gesamtanbaufläche beträgt über 1000 Hektar auf einer Höhe von bis zu 1000 Metern, die in erster Linie mit Garnacha und Tempranillo-Reben bestückt ist. Der Fabla ist aus 100% Garnacha gekeltert und die Reben stammen nicht nur aus den erstklassigen hohen Lagen von vulkanischen Böden, sondern auch von weit über 40 Jahre alten Weinstöcken. Und diese Qualität zeigt sich natürlich in dem Wein.

In kräftiger kirschroter Robe zeigt er sich im Glas und setzt den Eindruck in der Nase fort. Intensive Aromen roter Beeren, gepaart mit würzigen Nuancen von Thymian und Nadelwald. Das Ganze fein untermalt von mineralischen Anklängen. Am Gaumen ist er vollmundig und komplex mit gut balancierter Säure und einem langen Nachhall.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2014
  • Rebsorten 100% Garnacha
  • Anbaugebiet Calatayud DOP
  • Bodega/Hersteller Bodegas y Viñedos del Jalón - Castillo de Maluenda
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2021
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restzuckergehalt 1,5 g/L
  • Gesamtsäure 5 g/L
  • ph-Wert 3,5
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas y Viñedos del Jalón, R.E. 4736-Z - Calatayud, Spanien
  • Artikelnr. 18816
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Guía Peñín 2018

»Color: Cereza. Aroma: balsámico, especias dulces, hierbas de monte, mineral. Boca: especiado, balsámico, buena acidez.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (5)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

5 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(2)
1 Sterne
 
(0)

Guter Tropfen (für Jahrgang 2014)

Ein typischer Spanier... Leckerer Garnacha zu einem guten Preis. 5 Sterne.

Schmeckt wie beschrieben (für Jahrgang 2014)

Ich mag die Garnacha Rebsorte, schmeckt ein wenig wilder und würziger. Sehr guter Wein, ich trinke ihn gerne zu Lamm oder Rind.

Lieblicher Garnacha (für Jahrgang 2015)

Lieblich bereits fürs Auge aufgrund der dunklen Farbgebung und in der recht dichten Gesamterscheinung verspricht der Fabla die typische Fruchtexplosion. Lieblich als Prädikat dann aber auch auf er Zunge, der Zuckergehalt scheint enorm zu sein und lässt die sagenumwobene Garnacha Fruchtigkeit etwas bonbonartig rüber kommen. Hat der Fabla erst etwas mehr Luft geatmet und hat er mehr der Raumwärme aufgenommen wird er immer süßer. Der Abgang ist dann ordentlich und man kann ihm keine unangenehmen Tannine oder Ähnliches nachsagen. Insgesamt ein guter Tischwein.

sauber und gut verträglich (für Jahrgang 2015)

aber: ein Grenache schmeckt entweder gleich oder gar nicht. Ich rede jetzt mal vom Jahrgang 2012. Hier paßt er zu Wildschwein Klößen und Sauce auch am Nachmittag, zu 2 die Flasche ohne Reue. Dennoch ist es kein riesiges Geschmackserlebnis, trotz der sauberen Verarbeitung. Und er wurde vormittags geöffnet und hat schon 4 Jahre im Sandsteinkeller hinter sich- Also, solo ist das nix. Und Alkohol ist ne Menge drin, mmhh, die Restflaschen aufbrauchen noch so 13, 14 Stück, aber nicht mehr.

zu hoher Alkoholgehalt (für Jahrgang 2015)

Wegen des sehr hohen Alkoholgehalts dieses Weines (14,5%) tritt der Alkoholgeschmack zu sehr in den Vordergrund und verdeckt stark das Aroma dieses Weines.

Geschmack

  • Barriqueausbau Information 4
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Geflügel
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere, Holunderbeere
  • Würzig Thymian
  • Erdigmineralisch mineralisch, Waldboden

Die Bodega: Bodegas y Viñedos del Jalón - Castillo de Maluenda

Bodegas y Viñedos del Jalón - Castillo de Maluenda

Bodegas y Viñedos del Jalón - Castillo de Maluenda wurde 1999 als Zusammenschluss der drei Weinkellereien San Isidro de Maluenda, Virgen del Mar de la Cuesta de Muné;brega und San Fabián de Mara gegründet und gilt als Prestige-Objekt der D.O.P. Calatayud. Das spanische Erfolgsgeheimnis, modernste Weintechnik mit dem Rückgriff auf teilweise sehr alte Rebbestände (das meiste wurde in den 1960er angelegt) zu kombinieren, ging auch hier voll auf. Heute hat das Unternehmen ein weites Marken-Portfolio und es gelingt ihm immer wieder, auch die Kritiker für seine Weine zu begeistern. Der Keller verfügt über 2.000 Barriques, die unter optimalen Bedingungen bezüglich Temperatur und Feuchtigkeit gelagert werden. Neben den Rebsorten-Klassikern Tempranillo, Monastrell, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot und Mazuelo bei den roten Varietäten und Macabeo und Malavasía bei den weißen, strahlt vor allen eine Rebsorte hervor: Die Garnacha, die in der D.O.P. Calatayud ihre besten Resultate erzielt.

Das Anbaugebiet: Calatayud DOP

Calatayud DOP

Die D.O.P. Calatayud befindet sich im äußersten Westen der Provinz Zaragoza. Sie gilt als eine der ältesten Weinbauzonen der iberischen Halbinsel. Vermutlich wurden hier schon vor 2000 Jahren Wein angebaut. Es ist eine sehr hügelige Landschaft, bis zu einer Höhe von 880 m. Die Böden sind geprägt durch einen hohen Kalkgehalt und zeigen gelegentlich auch eine rötliche Farbe. Typisch für diese Region ist eine Geröllschicht, die die Weinberge überzieht. Klimatisch gibt es wenig Niederschlag und es herrschen sehr große Schwankungen zwischen Tag- und Nacht-Temperatur, insbesondere in der Reifeperiode der Trauben. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Macabeo und Malvasía. Die roten sind Garnacha Tinta, Tempranillo, Mazuelo.