Jiménez-Landi »Mazantini« 2014

Filigraner Tinto mit zarter Mineralität!
(20) von % weiterempfohlen
14,95 € pro Flasche  19,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Jiménez-Landi »Mazantini« 2014

2004 gründeten José und Daniel Benavides Jiménez-Landi eines der spannendsten Weinprojekte in Spanien, mit dem die Kellerei für ihre Philosophie auf uralte Garnacha-Reben zurückgreifen kann, um den Weinen die Typizität des Bodens, Klimas und des Landstrichs der Sierra de Gredos zu verleihen. Die granithaltigen Böden sorgen für weniger farbintensive Weine mit klarer Definition und Feinschliff. Und auch der Mazantini verkörpert die Leitlinien des Weinmachers und bringt nachgerade burgunderhafte Eleganz ins Glas. Wie gemacht, um Ihr Festessen zu begleiten!

Er zeigt sich in einem strahlenden Rubinrot im Glas und gibt in seinem Bouquet mit Intensität die Aromen reifer, roter Früchte, Waldkräuter, etwas Lakritz und Veilchen, sowie die Würzigkeit von Unterholz preis. Am Gaumen zeigt er sehr viel Frische und ist wunderbar filigran und elegant, mit Tiefe und einem imponierenden Finale.

Die perfekte Begleitung zu zartem Wildgeflügel!

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2014
  • Rebsorten 88% Garnacha
    12% Syrah/Shiraz
  • Anbaugebiet Méntrida DOP
  • Bodega/Hersteller Daniel Landi
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2017
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 2 g/L
  • Gesamtsäure 5,5 g/L
  • ph-Wert 3,4
  • Verschluss DIAM
  • Bodentyp Granit
  • Allergene enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Jiménez Landi , Méntrida, Spanien
  • Artikelnr. 16566
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (20)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

20 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(6)
4 Sterne
 
(5)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(7)

Der schlechteste (für Jahrgang 2014)

Wein, den ich bisher bei Vinos bestellt habe. Sehr oberflächliche, aufdringliche Frucht, unnatürlich wirkend, passt nicht zum Körper des Weines. Habe die Flasche weggeschüttet, die restlichen stelle ich vor's Haus, vielleicht findet sich jemand, dem dieser Wein schmeckt.

Wunderbar (für Jahrgang 2014)

Super lecker. Schöne Nase nach süßen Früchten. Im Mund zwar Säure-betont, er steht so bei jedem Essen seinen Mann, er bleibt aber trotzdem mild genug, dass man ihn auch solo trinken kann. Einfach ein angenehmer Begleiter eines Abends, der mir jedem schluck Lust auf mehr macht. War im Ü-Paket, wäre zum normalen Preis sein Geld wert und ist bei einer Aktion ein Wein mit dem man seinen Keller füllen sollte. Jeder Besuch würde dich drüber freuen.

Schwach (für Jahrgang 2014)

Ich kann mich nur den Ausführungen von Helmut Oe aus HH anschließen. Für diesen Preis so ein "schwacher Wein". Der schmeckt einfach nur dünn. Da hätte ich mir vom Supermarkt einen Wein für 3,99 € holen können, der dann besser gehaltvoller hätte. Mir tut die Geldausgabe leid. Bisher bin ich von Vinos noch nie enttäuscht worden.

Fein (für Jahrgang 2014)

Sehr filigraner Tropfen.

Fein! (für Jahrgang 2014)

Ein sehr unspanischer Wein in seiner Frische, Leichtigkeit und Transparenz. Erinnert mich etwas an fruchtigere Beaujolais Cru wie Fleurie. Jímenez-Landi scheint etwas von seinem Handwerk zu verstehen!

Ein Wein für besondere Anlässe (für Jahrgang 2014)

Erster Kauf aufgrund des Etiketts (und der Verköstigung in der Filiale in Frohnau :) ), Nachkauf aufgrund des Geschmacks. Top Wein!

besonders (für Jahrgang 2014)

Dieser Wein schmeckt so ganz anders... aber sehr lecker. fruchtig, beerig, ja fast likörig, aber nicht so süß.

Sehr guter Wein zu Pasta (für Jahrgang 2014)

Dieser Wein ist empfehlenswert. Fruchtiges Bouquet sehr mild im Abgang, wenig Säure. Insgesamt sehr ausgewogen. nur 4 Sterne weil Preis/Leistung nicht stimmig. Zum Angebotspreis ok

Einfach nur lecker (für Jahrgang 2014)

Herrlich fruchtiger Wein !! Einfach nur lecker. Freue mich auf die TAPAS gleich zum Wein !!! War in der Überraschungskiste von Vinos !

Guuuut, nur für den Normalpreis zu teuer (für Jahrgang 2014)

Mal was Anderes von Vinos. Interessanter Wein, würde auch gern nachkaufen, allerdings nicht für 14,95€. Habe den Wein in der 50% Aktion gekauft. Wenn die noch mal wieder kommen würde.... Erinnert mich an einen Pinot Noir. Sanft aber doch Pfiff.

Mal was anderes ! (für Jahrgang 2014)

Ich liebe eigentlich die typisch spanischen Rotweine und war deswegen etwas zögerlich diesen Wein zu bestellen. Die Neugier und die Tatsache, dass ich die Heimatregion des Weines schätze in Verbindung mit einer Preisaktion haben den Ausschlag gegeben, dass ich doch bestellte. Ich habe es nicht bereut, der Wein entspricht ziemlich genau der Beschreibung und dem Kommentar von Peter Müller. Dass ich nicht 5 Sterne vergebe, ist rein subjektiv - mir schmecken eben kräftigere Charaktere mit längerer Fassreife besser - aber das erwartete ich auch nicht. So habe ich einen anderen guten Wein zur Auswahl für die Gäste, der mir durchaus auch schmeckt.

Geschmack variert (für Jahrgang 2014)

Ein guter Wein, allerdings schwankt meine Empfinden über die Güte sehr stark. Von der ersten Flasche begeistert, von der zweiten etwas ernüchert. Dann wieder-gut. Keine Ahnung , ob irgendetwas an der Art des Geschmacksstil liegt, dass er so situationabhängig erscheint. Oder sind es gar unterschiedliches Abfüllungen??? Nachvollziehbar für mich so die sehr unterschiedlichen Berwertungen. Aber schlechtester Wein oder verdünntes Wasser? Nicht nachvollziehbar.

Enttäuschend (für Jahrgang 2014)

Bisher konnte ich mich bei vinos darauf verlassen, dass ein Wein dieser Preisklasse so schmeckt, dass man gerne noch ein Glas trinkt. Bei diesem Wein, der schon so hell und durchscheinend aus der Flasche läuft, kommt die Lust auf ein zweites gar nicht auf. Der Wein erinnert an die deutschen Rotweine, die sowohl in Farbe als auch Geschmack an die Spanier niemals heranreichen. Auch geschmacklich hat der Wein nichts besonderes zu bieten. Er ist nicht so kräftig wie es die 14,5% erwarten lassen und schwach im Abgang. Der Wein wäre für die Preisklasse unter 5 € akzeptabel. Zum angebotenen ist Preis ist er deutlich zu teuer oder zu wenig gut.

Sehr schwach (für Jahrgang 2014)

Habe gerade diesen Wein probiert und werde mir jetzt doch lieber eine Flasche Erdbeerwein öffnen. Aber da ich von vinos noch nie enttäuscht wurde, hält sich mein Ärger auch sehr in Grenzen

Flüssige Marmeladensauce (für Jahrgang 2014)

Leider ein Wein ohne Persönlichkeit; nur marmeladig, und absolut nicht preiswürdig.

Sehr schwach (für Jahrgang 2014)

Der Wein ist dünn und sehr sauer. Bin sehr enttäuscht. Die Beschreibung des Weines entspricht nicht dem Inhalt der Flasche. Selbst für 50% noch zu teuer . Zu Schade fürs Geld!

Ups.. (für Jahrgang 2014)

Was sollte das denn sein. Bei einer Blindverkostung hätte ich auf jahrgangslose Großlage getippt. Im Glas helles Kirschrot ohne Körper. Das war nicht viel. Selbst die versprochenen 14,5% sind nicht zu spüren. Das war bisher der einzige Reinfall bei Vinos. Schade.

Wasser mit Wein verdünnt (für Jahrgang 2014)

Dieser seltsame Wein hat keinen Stern wert. Das ist eine Ohrfeige für jeden ehrlichen Winzer. Schade um's Geld.

Schwach (für Jahrgang 2014)

Ich kann mich der Bewertung von Helmut Oe aus HH nur anschliessen. Das war bisher der schlechteste Wein, den ich bei Vinos bestellt habe. Das Geld tut mir leid. Selbst ein Stern ist zuviel.

mäßig (für Jahrgang 2014)

Der Wein überzeugt mich überhaupt nicht. Er ist dünn und relativ belanglos. Die bisher abgegebenen positiven Kommentare verstehe ich nicht und kann sie nicht im Geringsten nachvollziehen. Ich finde, man kann sich den Wein auch nicht schönreden und mit Kommentaren wie unspanisch, trollingerähnlich, filigran u. Ähnlichem positiv belegen. Der Umstand, dass hier in dieser Preislage ein Wein aus der 2014er Lese jetzt schon auf die Flasche kommt, hätte mich stutzig werden lassen müssen. (Hat es auch, ich habe trotzdem gegen mein Bauchgefühl bestellt, weil mir der Weinmacher bekannt war) Fakt ist: Der Wein ist einfach nur dünn und ohne Besonderheiten, geschweige denn weist er Spannung auf. Auf keinen Fall spielt er in der Liga eines 15-Euro-Weins, wofür er im Normalpreis angeboten wird. Ich halte 5 Euro bis maximal 5,50 für angemessen. Selbstverständlich ist mir bekannt, dass es sich bei Daniel Jimenez-Landi um einen dem Ruf nach herausragenden Weinmacher und Verfechter des anspruchsvollen nachhaltigen Weinbaus handelt., der puristisch ausgebaute und anspruchsvolle Weine hervorzubringen in der Lage ist. Das wird auch sicher für seine "Edelweine" Pielago, Ataulfos und The End gelten. Dieses hier aber ist eindeutig ein ohne große Ambitionen erzeugter Massenwein einfachster Couleur, gemacht zum schnellen Wegtrinken ohne nachzudenken. Ich werde nach dieser Erfahrung mal seinen normalen und eigentlichen Basiswein Sotorondero probieren, der preislich gleich angesiedelt ist, ich kann mir nicht vorstellen, daß dieser ähnlich dünn und anspruchslos ist, ansonsten müsste ich die Bewertungen, die dieser Winzer in der spanischen Fachpresse erfährt, eindeutig anzweifeln. Also hier: Daumen runter. So schlecht habe ich bei Wein&Vinos schon lange nicht mehr gekauft.

Geschmack

  • Barriqueausbau Information 5
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Wildgeflügel
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere, Holunderbeere, Schlehenbeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)
  • Blumig Veilchen
  • Würzig Lorbeerblatt, mediterrane Kräuter, Vanille
  • Erdigmineralisch Unterholz

Die Bodega: Daniel Landi

Daniel Landi

Nachdem er sich eine Zeit lang für die Bodega Jiménez-Landi einen Namen gemacht hat, fand er es an der Zeit, sein eigenes Projekt ins Leben zu rufen. Mit alten Rebgärten, uralter Garnacha-Reben fand er die beste Grundlage für seine eignen Weinen, um seinen ureigenen Stil zu verwirklichen.

Das Anbaugebiet: Méntrida DOP

Méntrida DOP

Die D.O. Méntrida befindet sich im Norden der Provinz Toledo und grenzt an Àvila und Madrid (im Norden), an den Tajo (im Süden) und der Sierra de San Vicente (im Westen). Diese D.O. befindet sich allgemein im Umbau. Könnte eine Region mit großer Zukunft werden. Es überwiegen sandige und tonhaltige Böden. Die Rebflächen liegen zwischen 400 und 600 Metern Höhe. Es herrscht typisches kontinentales Klima mit langen und kalten Wintern und trockenen, sehr heißen Sommern. Bei den weißen Rebsorten sind Chardonnay, Macabeo, Albillo, Sauvignon Blanc und Verdejo zu finden, bei den roten Rebsorten sind es Garnacha, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Tempranillo und Petit Verdot.