Flor de Zalin 2016

Fruchtig, ausgewogen, weich!
(8) von % weiterempfohlen
11,95 € pro Flasche  15,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Flor de Zalin 2016

Die Montsant liegt in direkter Nachbarschaft der berühmten Anbauregion Priorat und wird von Kennern und Liebhabern nicht nur wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses geschätzt. Auch in diesem Rotwein steckt viel Terroir-Genuss und mit Carignan, die auf kargen Böden gedeihen, trumpft dieser Tropfen mit einem leuchtenden Kirschrot im Glas und einem Duft reifer, süßer Beeren, untermalt von einer dezent nussigen Note. Am Gaumen vollmundig und saftig mit samtig-weichen Tanninen, schöner Frische und guter Länge.

Ein passender Begleiter zu Pastagerichten.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2016
  • Rebsorten Cariñena
  • Anbaugebiet Montsant DOP
  • Bodega/Hersteller Juan Gil
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 14 - 16 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Sommer 2019
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Restzuckergehalt 0,6 g/L
  • Gesamtsäure 5,1 g/L
  • ph-Wert 3,43
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Sand
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 2914500-CAT - 43736 El Molar, Spanien
  • Artikelnr. 23864
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Kundenbewertungen (8)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

8 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(3)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(2)
1 Sterne
 
(2)

Spitze! (für Jahrgang 2016)

Die Weine von Juan Gil haben mich noch nie enttäuscht!

keine Enttäuschung (für Jahrgang 2016)

Sehr fruchtiger, etwas mineralischer Wein und nicht zu schwer. Ich kann die schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen, weder sauer noch bitter. Die Flasche war schnell leer - uns hat der Wein geschmeckt.

Juan Gil Top (für Jahrgang 2016)

Da ich großer Fan der Weine von Juan Gil bin, habe ich mir von diesem Wein eine Flasche zum probieren bestellt. Und was soll ich sagen: Ein echter Volltreffer. Den bestelle ich garatniert nach.

Der Gil ... (für Jahrgang 2016)

...kann nicht nur Monastrell.Er kann auch Garnacha (Vidau) und ja er kann auch Carignan.Ich stimme der Weinbeschreibung zu.Tolle Frucht und angenehme Frische.

Leider Nein (für Jahrgang 2016)

Habe mir aufgrund der Beschreibung und der beiden guten Bewertungen eine Flasche zum Probieren gekauft. Kann mich den Vorbewertungen leider nicht anschließen. Der Wein hat einen saueren Beigeschmack, der auch nach längerem Warten nicht verschwindet. Vielleicht habe ich aber auch einfach nur Pech mit der Flasche gehabt.

trifft keinesfalls die Erwartungen (für Jahrgang 2016)

die Erwartungen waren hoch ... übereinstimmend mit einer weiteren Person: der Wein ist sauer, etwas bitter keinerlei Tiefe, lediglich die frische Frucht, aber dafür kauf ich keinen Wein - für mich nichts, andere mögen ihn schätzen

Enttäuschend (für Jahrgang 2016)

Der Wein hat sehr viele Säure, auch geschmacklich nicht überzeugend. Hat bei mir starkes Sodbrennen (nach 1 Glas) erzeugt.

Nicht zu empfehlen (für Jahrgang 2016)

Beim Öffnen kam mir ein fruchtiger Geruch entgegen. Geschmacklich ist der Wein jedoch eine Enttäuschung. Sehr sauer und von den Beeren schmeckt man absolut nichts.

Geschmack

  • Barriqueausbau Information ein kleiner Teil des Weines reifte für kurze Zeit in Holzfässern
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Passt zu Nudelgerichte
  • Fruchtig Knupperkirsche
  • Beerig Himbeere
  • Würzig Muskatnuss

Die Bodega: Juan Gil

Juan Gil

Für ihren Monastrell ist sie berühmt, die Bodegas Hijos de Juan Gil. Denn zum einen hat man schon früh das Potential dieser Rebsorte erkannt und zum anderen hat man den Mut zu einer grundlegenden Modernisierung in der Weinbereitung aufgebracht. Das hat weltweit für große Anerkennung gesorgt, denn der Monastrell durchbrach mehrere Jahre in Folge die 90-Punkte-Grenze bei Parker. Neben dem großen Projekt in der Jumilla haben sich die Juan Gil Estates in den vergangenen Jahren auch in anderen ausgesuchten Anbaugebieten einen Namen gemacht, dazu gehören beispielsweise die D.O. Almansa, D.O. Montsant, D.O. Calatayud, D.O. Rueda und D.O. Rías Baixas.

Das Anbaugebiet: Montsant DOP

Montsant DOP

Die D.O. Montsant umschließt das Priorat in der Provinz Tarragona. Zu ihr gehören das Baix Priorat, verschiedene Gemeinden vom Ribera d‘Ebre und ein Teil des Alt Priorat. Die Lagen bewegen sich zwischen 200m und 700m. Es gibt Kieselschiefer, aber auch Granitsand und Böden mit Kalkcharakter und Kieselgestein. Die Berge verursachen ein fast schon kontinentales Klima. Die Unterschiede der Temperatur zwischen Tag und Nacht sind hoch und helfen den Trauben optimal zu reifen. Feuchte Meereswinde sorgen für genügend Frische und Feuchtigkeit. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Chardonnay, Garnacha Blanca, Macabeo, Moscatel, Pansal und Parellada. Die wichtigsten Roten sind Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Cariñena, Monastrell, Tempranillo und Mazuelo.