Beerig und sinnlich!

El Zorrito
2016

El Zorrito
D.O.P. Cariñena

Eine frische Cuvée aus Tempranillo und Garnacha, bei der die beerig-fruchtigen Nuancen schön zum Ausdruck kommen.

Sie sparen 3,45 €.

6,95 € 3,50 €
Pro Flasche (0,75 l)
4,67 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 22865
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13,0

    Inhalt

    0,75 l

    Gesamtsäure in g/Liter

    5,2

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Passt gut zu

    Reisgerichte

    pH-Wert

    3,68

    Restzuckergehalt in g/Liter

    3,0

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2018

    Verschluss

    Kunststoffkork

    Jahrgang

    2016

    Trinktemperatur

    14°-16°C

    Anbaugebiet

    D.O.P. Cariñena

    Bodega / Hersteller

    El Zorrito

    Abfüller

    R.E. 2680-Z, Paniza, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite und kann Spuren von Lysozym und Albumin enthalten.

    Rebsorten

    Garnacha 50%, Tempranillo 50%

    El Zorrito

    Beerig und sinnlich!

    Eine frische Cuvée aus Tempranillo und Garnacha, bei der sehr bewusst auf einen langen Barriqueausbau verzichtet wurde.

    In dem gemäßigten Klima der Anbauregion Cariñena, die Winter sind eher mild und die Hitze des Sommers findet durch kühle Nordwinde eine willkommene Erfrischung, bringen die Trauben ihr volles Potenzial zur Entfaltung.

    Diese ausgewogene Cuvée aus Tempranillo und Garnacha zeigt sich im Glas in einem intensiven Himbeerrot und verführt die Nase mit roten Beerennoten. Am Gaumen mit guter Struktur und einem ausdrucksvollen Finale, in dem sich nochmals Beeren und feine Würznuancen präsentieren.

    Diese frische Rotweincuvée ist ein Genuss zur mediterranen Küche.

  • Anlass

    Essen

    Speisetipp

    Paella

    Fruchtig

    Knupperkirsche

    Beerig

    Brombeere, Holunderbeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)
  • El Zorrito

     

    Das Weingut südlich von der Stadt Cariñena verfügt über die höchsten Lagen in der Region, die gerade in den heißen Sommermonaten durch kühle Winde vom Klima begünstigt sind, die Einflüsse sind sowohl atlantisch, als auch mediterran geprägt. Durch die recht großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, können die Trauben eine hervorragende Konzentration an Zucker und Säure entwickeln und bieten damit die beste Grundlage charaktervolle Weine. Die Reben sind zum Teil in Buschpflanzung angeordnet. Für die Weiterverarbeitung stehen eine hochmoderne Kellertechnik und ein umfangreicher Barriqueskeller zur Verfügung.

  • D.O.P. Cariñena

    Allgemein:
    Die D.O.P. Cariñena liegt in der Provinz Zaragoza und befindet sich im Ebrotal in nahezu idealer natürlicher Umgebung für den Weinbau. Sie ist die älteste kontrollierte Herkunftsbezeichnung in Aragón und bringt eine Vielzahl unterschiedlichster Weine hervor.

    Böden:
    In der Höhe zwischen 400-800m sind dunkler Kalkstein und Schwemmland-Ablagerungen zu finden. Teilweise kommt auch rötlich-dunkler Boden vor.

    Klima:
    Kontinentalklima mit heißen Sommern und warmen Wintern. Hervorzuheben ist der »Cierzo«, ein trockener Nordwind, der dafür sorgt, dass die Luftfeuchtigkeit gering bleibt. Deshalb sind Trauben-Krankheiten, die durch Feuchtigkeit verursacht werden, weitgehend unbekannt.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Macabao, Chardonnay
    Rot: Garnacha Tinta, Tempranillo, Syrah, Cariñena, Cabernet Sauvignon, Merlot.

    Beste Weine:
    Die D.O.P. Cariñena ist eindeutig vom Rotwein dominiert. Und hier halten sich klassische spanische Rebsorten und internationale die Waage. Ob rebsortenrein oder als Cuvée. Es lohnt sich, die Weine dieses Gebiet zu entdecken. Eine Spezialität sind starke Weine mit einer fast unbegrenzten Haltbarkeit. Diese finden nach wie vor Ihre Anhänger finden und sind am besten mit uraltem Sherry oder Madeira zu vergleichen. Moderne Weiß- und Roséweine könnten interessant werden.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Solar de Urbezo, Bodegas Anadas, Bodegas Martinez Guiterrez

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    15 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Synthetischer Wein?

      von
      aus Wolfenbüttel

      Der Wein riecht nach Spiritus und hat einen nicht definierbaren Beigeschmack, so als hätte man Alkohol mit Farb- und Aromastoffen gemischt.
      Schade - aber dies war mein erster Fehlkauf, alle anderen Weine waren bisher sehr gut.
    • Zorrito

      von
      aus 48155

      In der Nase etwas alkoholisch. Nach einigen Minuten im Glas setzen sich aber Aromen von Kirschen und Johannisbeeren durch. Im Mund noch etwas ruppig aber mit angehmer Fruchtsüße. Irgendwie jugendlich ungestüm.
      Ist jetzt nicht mein neuer Lieblingswein - aber zum Angebotspreis von 3,50 ist das gut.
    • Irgendwie anders

      von
      aus Ilshofen

      Der Wein hat einen etwas eigenartigen aber interessanten Geschmack. Ob süsslich, alkoholisch, fruchtig oder doch trocken - schwierig. Einfach mal probieren - im Angebot empfehlenswert.
    • Ungewöhnlicher Wein

      von
      aus Aurich

      Den vorherigen Bewertungen kann ich mich nicht anschließen. Der Wein ist zwar sehr speziell, aber ich finde nicht, dass er nur zum Kochen geeignet ist. Er hat mir auf jeden Fall geschmeckt. Ich muss aber auch sagen, dass ich den Wein im Angebot gekauft habe und ihn zum regulären Preis nicht kaufen würde.
    • der mit dem fuchs....

      von
      aus emertsham

      Kann manche bewertungen leider nicht nachvollziehen....
      Klar ist das kein weltklassewein - für den preis aber durchaus gut trinkbar im vergleich zu manchen weinen im supermarkt in dieser preisklasse.
      Persönlich mag ich den beerig fruchtig trockenen geschmack. Auch wenn er etwas "dünner" erscheint lässt er sich gut als alltags oder tafelwein trinken. Mir gefällt das cover mit dem fuchs
    • Wochenwein

      von
      aus Göhren

      zum Angebotspreis im Paket ok, der 2015 Zorrito war deutlich harmonischer, dieser ist ehrlich gesagt "unrund" und für spanische Verhältnisse "dünn", wie ein durchschnittlicher deutscher Rotwein
    • so gar nicht mein Ding

      von
      aus Hamburg

      Der Wein hat einen unangenehmen, stechenden Geruch und schmeckt ein wenig wie gekippt. Ich habe die geöffnete Flasche noch einen Tag atmen lassen, es wurde etwas besser, aber ich habe den Wein dann doch in den Ausguss entleert.
    • Schlecht

      von
      aus Großkrotzenburg

      Geschmack: flach, Unangenehmes Aroma und Beigeschmack. Das schlechteste, was ich bisher im Hause gekauft habe. Ist keinen € wert. Schade. Ansonsten bin ich zufrieden. Zum Glück kann man umtauschen. Das ist zumindest ein guter Service!
    • Nahezu ungenießbar

      von
      aus Taunus

      Das erste Mal, dass ich versucht bin, eine (zweite) Flasche ungeöffnet zu entsorgen. Vielleicht noch zum Kochen geeignet. Wahrlich kein Glanzstück.
    • Nicht zu empfehlen

      von
      aus Nordstemmen

      Der Wein ist auch den reduzierten Preis nicht wert. Er steht m. E. kurz vor dem "Umfallen". Schon jetzt sind Essigtöne zu schmecken. Einen schlechteren Wein habe ich bislang nicht bekommen.
      • El Zorrito

        von
        aus St. Wendel

        noch nie habe ich einen schlechten Wein bei Ihnen bekommen. Diesen werde ich nicht mal zu Kochen nehmen.Man sollte ihn aus dem Sortiment streichen.

      • Zorrito

        von
        aus Spechbach

        Nicht mal zum Kochen geeignet!
      • Mein bisher schwächster Wein bei vinos

        von
        aus Taufkirchen

        Ist auch den Angebotspreis aus meiner Sicht nicht wert. Geschmack aufdringlich nach süssem Rosen-Paprika, im Abgang verliert sich das, kann den Wein aber nicht mehr retten.
      • leider ungenießbar!

        von
        aus Berlin

        Habe den Wein über das Oktober-Angebot mit 50% Rabatt erworben. Leider ist aber der Wein ungenießbar! Bei den 2015er gab auch schon ähnliche Bewertungen! Schade...ansonsten war ich bis jetzt immer ganz zufrieden mit den Bestellungen.
      • El Zorrito 2016

        von
        aus Sommerhausen

        Der Wein lässt durch seine sehr alkoholische Note keine weiteren Sinneswahrnehmungen wie z.B. Geschmack zu.
        El Zorrito gehört zu den etwas schwächeren Produkten im ansonsten guten Sortiment, aber wieviel Qualität kann man auch für den Preis erwarten. Wir werden ihn zum Kochen bzw. als Glühweinbasis nutzen ..obwohl selbst dafür ist er auch im Angebotspreis noch zu teuer.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.